radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg    (D)  
Brand:
Lumeta
Abbreviation: lumophon
Products: Model types
Summary:

1920: Gründung als Bruckner & Stark, Fernsprechapparatefabrik, Nürnberg;
1923 ca.: Zusatz «und Fabrik hochwertiger Radiogeräte»;
1929: Lumophon-Werke Nürnberg.
Radios: 1923 bis 1950; 1968 bis 1971 unter Grundig.
Fernsehgeräte: 1967-1971 unter Grundig.

Fernsehgeräte unter Marke Lumophon von 1965-1967: siehe Tonfunk GmbH, Karlsruhe.

Founded: 1920
History:

Aus Radiokatalog Band 1:

Am 24.11.19 gründet Hans Bruckner in Nürnberg einen Betrieb zur Herstellung von Fernsprechapparaten. Vorher hat er fünf Jahre das Entwicklungslabor von TeKaDe geleitet. Wegen eines grösseren Auftrages der Reichspostabteilung München sucht sich Bruckner als Partner Karl Stark, einen TeKaDe-Werksmeister, wodurch am 24.2.20 die Firma Bruckner & Stark, Fernsprechapparatefabrik entsteht. Später kommt der Zusatz «und Fabrik hochwertiger Radiogeräte» hinzu.

1923 beschäftigt Bruckner & Stark 15 Personen. Karl Stark beginnt, den Detektor 2C zu fabrizieren. Anfang 1924 bezieht die ca. 70 Mitarbeiter umfassende Firma eine neu gebaute Betriebsstätte im Osten von Nürnberg (Gleishammer); bis 1928 sind es 240 bis 280 Arbeitsplätze. 1924 ist ein Detektor «D» mit englischer Aufschrift nachweisbar, was darauf hindeutet, dass Bruckner & Stark den englischen Markt möglicherweise schon vorher mit Kopfhörern und Detektoren bedient haben. Exporte gehen auch nach Japan.

Gemäss [664905] gliedert Bruckner & Stark am 8.4.24 die Lumophon-Radio-Vertriebsgesellschaft, Nürnberg, an. Gemäss [6-128] heisst die Vertriebsfirma Lumeta-Radioges. mbH. Sie existiert nur bis 1.5.25. Die Geräte tragen den Namen Lumophon über den Buchstaben BSN, wobei N nach unten versetzt ist. Zumindest 1926 fabriziert das Unternehmen ebenfalls Einzelteile für Bastler wie ZF-Trafosatz, Wellenschalter etc. 1927 führt die Preisliste die Modelle HU8, RT4, PR2, NEW und NEG als Baukasten.

Nachdem am 11.7.28 die Vertriebsgesellschaft die Rechtsform GmbH erhält, firmieren die beiden Firmen 1929 unter Lumophon-Werke Nürnberg. Die Geräte sind nun nur noch mit Lumophon bezeichnet. Das Kunstwort bedeutet «Licht und Ton». Die Belegschaft erhöht sich wegen dem sehr erfolgreichen Modell «Gloria» sprunghaft auf nahezu 800 Mitarbeiter, bei einem Stammpersonal von über 200 Personen. Lumophon verkauft 1929 400'000 Geräte und exportiert nach zahlreichen Ländern Europas, nach Ägypten, Argentinien, Brasilien, Chile, China und Japan.

Lumophon gehört 1933 mit 5,8% Marktanteil [503] zu den grossen Radiowerken und liegt dann an sechster Stelle. Der Erfolg hält über die 30er Jahre an, doch gerät die Firma Ende 1935 in Zahlungsschwierigkeiten, die Karl Stark durch Rückgriff auf das Familienvermögen und Vergleich beheben kann. Ein Grund zu den Problemen ist wohl in der Produktion von Kühlschränken zu suchen, die Lumophon kurz zuvor aufgenommen hat (siehe auch SABA). Trotz Schwierigkeiten entsteht ein zweites Werk (Goldbachstrasse). 1935 bis 1937 baut Lumophon das wohl kleinste Koffergerät in Deutschland, «Piggi». Es bleibt aber bei diesem einzigen Koffer-Radio. Bald beginnt auch eine Kriegsproduktion z.B. für das Heereswaffenamt in Berlin. 1940 nimmt ein Zweigwerk mit Automatendreherei, Schreinerei, Giesserei etc. in Georgsgmünd (südl. von Nürnberg) die Produktion auf, auch die von Kühlschränken.

1941/42 fertigt Lumophon W527 und GWK463 als Zwergsuper (Philips) ausschliesslich für den Export. Am 28./29.8.42 vernichtet ein Luftangriff 60% der Betriebsstätten. Am 10./11.8.43 treffen «Lancaster», «Halifax» und «Stirling» vor allem das Werk in der Schloss-Strasse mit Luftminen. Wegen Vorwürfen an die Nationalsozialisten muss Hans Bruckner 1943 seinen Betrieb verlassen und ihn abgeben.

Nach dem Krieg produziert die Firma zuerst zweirädrige Handkarren und repariert Radios aller Fabrikate. Allerdings soll (gemäss «Funktechnik») Lumophon 1945 einen «Kopfhörerempfänger» hergestellt haben. Die Radiofertigung startet 1947 mit dem Einkreiser WD361. Die ersten Serienmodelle zeigen ein lackiertes, tiefgezogenes Metallgehäuse und Adapter für RV12P2000 als Ersatz für die dann noch nicht lieferbaren E-Röhren. Etwas Verwirrung stiften kann die Tatsache, dass Lumophon nach dem 2. Weltkrieg z.T. wieder gleiche Modellbezeichnungen wie Anfang der 30er Jahre, z.B. WD210, WD310, WD470 etc. verwendet.

Auch 1948 verkauft die Firma teilweise Geräte ohne Röhren, die der Kunde auf dem Schwarzmarkt beschaffen soll. 1949 sind wieder 800 Mitarbeiter tätig und Lumophon stellt bessere Geräte zu günstigerem Preis als 1939 her. 1950 kann Lumophon in der Saison gegen 2000 Mitarbeiter beschäftigen und fabriziert auch Grosskühlschränke für das Gewerbe.

Kurz nach dem 60. Geburtstag von Karl Stark (29.11.1890-26.12.67) und einer entsprechenden Betriebsfeier verkauft der Sohn, Werner Stark, aus mir unbekannten Gründen die Firma. Am 16.5.51 übernimmt Grundig nach 14 Tagen Verhandlung die drei bestehenden Betriebsstätten für 1,7 Mio. DM. Die Bilanz war in Ordnung. Möglicherweise wies die laufende Erfolgsrechnung Verluste auf. Jedenfalls erhielten alle Belegschaftsmitglieder vorerst eine Kündigung; Kaufinteressenten wie AEG, Blaupunkt, Grundig und Siemens bewarben sich für die Übernahme.

Der Betrieb Schloss-Strasse heisst danach Grundig-Werk II, Goldbachstr. III und Georgensmünd Werk IV. Grundig durfte erst nach 10 Jahren den Namen Lumophon wiederverwenden, doch hat dieser Versuch 1967-71 keinen Erfolg.

Prof. Dr. Otto Künzel und W. Wittig haben eine ausführliche Firmenbeschreibung über Lumophon erarbeitet.


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
30 Sperrkreis    
35 Burggraf W BWD220 [Bakelit-Gehäuse] RENS1234  Siehe auch Lumophon Burggraf W BWD220 im Holzgehäuse. 
34 Lautsprecher D59   Indicado para Lumophon W310, W320, W470. 
34 Lautsprecher D50    
32 Lautsprecher M42   Indicado para Lumophon B13 und B24. 
34 Lautsprecher P62   Pode ser ligado a qualquer dispositivo de radiodifusao normal. 
30/31 Gloria 1G [DC 110 Volt] RES094s  EW-Widerstand 35-105 V 0,14 A. 
27 4-Röhren Neutrodyne   Lang- und Mittelwelle in 4 Bereichen:  150  - 450 m  250  - 600... 
57 LR-200 ECC85   
37 Volksempfänger VE301Wn AF7  Der VE301Wn bekam verbesserte Empfangseigenschaften durch Pentodenaudion. Schwenkspule zur... 
68 Herz-König   Lumophon herz-könig; Technische Unterschiede zu Lumophon >herz-könig a Produktion bei ... 
38–41 Volksempfänger VE 301 Dyn W AF7  Der VE301 Dyn W ist gewissermaßen die "Luxusausführung" des Volksempfängers mit beleuchtet... 

[rmxhdet-en]

Further details for this manufacturer by the members (rmfiorg):

Quelle: Der Deutsche Rundfunk, Ausgabe 1927tbn_D_Lumophon_1927_1.jpg
Quelle: Der Deutsche Rundfunk, Ausgabe 1927tbn_D_Lumophon_1927_2.jpg
Quelle: Der Deutsche Rundfunk, Ausgabe 1927tbn_D_Lumophon_1927_3.jpg
Quelle: Der Deutsche Rundfunk, Ausgabe 1927tbn_D_Lumophon_1927_7RTropadyne.jpg
tbn_d_lumophon_bwd220_logo.jpg
tbn_lumophon.jpg
Quelle Funkschau 1950 Nr.6tbn_nora.jpg
Quelle Funkschau 1950 Nr.15tbn_tbn_lumophon.jpg
Quelle Funkschau Nr. 16 Seite9tbn_tbn_lumophon_1.jpg
tbn_tbn_enblem.jpg
Quelle Funkschau 1950 Nr.20 Seite VIItbn_tbn_lumophon_2.jpg
tbn_lumophon_werbung.jpg
Q: Lumophon, Katalog 1969tbn_d_lumophon_produktwerbung_1969.jpg
Lumophon Werbungtbn_d_lumophon_wappen.jpg
Lumophon Werbungtbn_d_lumophon_wappen2.jpg
Radiohändler 1950tbn_d_lumophon_portraet_1_650.jpg
Radiohändler 1950tbn_d_lumophon_portraet_2_650.jpg
Radiohändler 1950tbn_d_lumophon_portraet_3_650.jpg
Werbefahrzeuge "Radio Lumophon" vor dem Kölner Hansa-Hochhaus, ca. 1930.tbn_d_lumophon_koeln.jpg
Blechschild in der Ausstellung "Die Sammlung 2" im Technoseum, Mannheim.tbn_d_lumophon_kuehlschrank.jpg
Thanks for technical assistance Első Zalai Rádiómúzeum Alapítvány ( radio-muzeum.hu), First Zala County Radio Museum Foundation, Hungary, Zalaegerszeg.tbn_d_lumophhon_herzas_n_logo.jpg

Forum contributions about this manufacturer/brand
Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg
Threads: 1 | Posts: 2
Hits: 1863     Replies: 1
Lumophone Frankreich
Patrice Zeissloff
21.Feb.05
  1


Hallo

Isst gibt "Französiche" Lumophone (mit eine "e").
Auf den Geräte ist manchmall geschrieben "société Française Lumophone Strasbourg Meinau oder Alsace". (Strasbourg = Strassburg, Alsace = Elsass)

Weiss jemanden etwas über diese Firma (Tochtergesellschaft , oder importeure usw).


Danke

Patrice Zeissloff

Mark Hippenstiel
11.Feb.17
  2

Die Firma ist bei uns angelegt, siehe Lumophone.

Viele Grüsse
Mark

 
Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg
End of forum contributions about this manufacturer/brand

  
rmXorg