radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

PAL Dekoder TBA520 als AM Modulator

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Home construction and general radio technique » PAL Dekoder TBA520 als AM Modulator
           
Semir Nouri
Semir Nouri
 
D  Articles: 3
Schem.:
Pict.: 10
06.May.17 14:24
 
Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ein Demodulator für das PAL Farbsignal kann auch als AM Modulator verwendet werden. Ich werde das hier am Beispiel des TBA520 zeigen. Mit leichten Änderungen funktioniert die Schaltung auch mit dem TBA990. Ein vollständiger Schaltplan findet sich im Anhang.

Wie das Blockschaltbild zeigt, enthält der TBA520 als Demodulatoren zwei Multiplizierer in Form von Gilbert Zellen. Die Multiplizierer dienten zur synchronen Demodulation des R-Y und B-Y Farbdifferenzsignals und sind damit für Frequenzen über 4MHz geeignet. Hier habe ich einen Multiplizierer als Amplitudengeregelten Oszillator und den anderen zur AM Modulation eingesetzt. Zusätzlich sind im TBA520 noch eine Matrix zur Gewinnung des G-Y Signals und ein PAL Flip-Flop enthalten, diese werden nicht benötigt. Das PAL FF wird so verschaltet, dass es einen festen Zustand einimmt.

Die Komponenten im TBA520 werden, wie in diesem Blockschaltbild abgebildet, eingesetzt. Der R-Y Multiplizierer wird als Oszillator verwendet. Um eine saubere Sinusschwingung zu erhalten, darf die Schaltung nicht übersteuert werden. Um das zu verhindern, wurde eine Amplitudenregelung vorgesehen, hier mit den roten Pfeilen gekennzeichnet. Ein Teil der Oszillatorspannung wird gleichgerichtet und mit einem einstellbaren Spannungswert verglichen. Die daraus gewonnene Regelspannung steuert den Multiplizierer und gleicht so Amplitudenveränderungen z.B. durch Bauteilalterung oder Verstellen des Ziekondensators C2 aus. Der B-Y Multiplizierer ist der eigentliche AM Modulator. Die Amplitudenstabilisierte Trägerschwingung wird diesem zugeführt und am anderen Eingang liegt das NF Signal an. Um eine AM mit Träger zu erhalten, wird dem NF Signal ein Gleichanteil hinzugefügt.

Die Modulation ist sehr sauber und es kann bis 100% moduliert werden. Hier ein typisches Modulationstrapez dieser Schaltung:

Im Schaltplan ist zur Stromversorgung ein 12V Spannungsregler und eine Gleichrichterbrücke vorgesehen. Damit kann die Schaltung mit Steckernetzteilen versorgt werden, die eine Gleich- oder Wechselspannung von 15-18V liefern. Ideal sind dafür alte Netzteile, die eine Wechselspannung liefern und auf einen Einsatz warten. Um den Abgleich zu erleichtern, habe ich im Plan zwei Testpunkte vorgesehen. Dort ist auch der Abgleich beschrieben.

Die Ausgabe des Signals erfolgt über den LT1227. Je nach Bestückung von R20 kann eine Ausgangsimpedanz von 50Ω oder 75Ω gewählt werden.

Das Projekt wurde von mir noch in Eagle vor meinem Umstieg auf KiCAD entworfen. Die Daten stelle ich für nicht kommerzielle Zwecke gerne zur Verfügung. Hier noch ein Bild der fertigen Musterplatine.

 

 

 

 

 

Attachments:

  
rmXorg