radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Museumsbahnhof der Niederlausitzer Museumseisenbahn NLME

03249 Sonnewalde, Germany (Brandenburg)

Address Kleinbahren 19
 
 
Floor area only roughly guessed: 1000 m² / 11 764 ft²  
 
Museum typ
Railway


Opening times

Admission
We don't know the fees.

Contact
Tel.:+49-3531-50 75 566  Fax:+49-3531-6 32 45  
eMail:info niederlausitzer-museumseisenbahn.de   

Homepage www.niederlausitzer-museumseisenbahn.de

Our page for Museumsbahnhof der Niederlausitzer Museumseisenbahn NLME in Sonnewalde, Germany, is not yet administrated by a Radiomuseum.org member. Please write to us about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N51.707702° E13.731498°N51°42.46212' E13°43.88988'N51°42'27.7272" E13°43'53.3928"

Die Niederlausitzer Museumseisenbahn befindet sich nördlich von Finsterwalde

Haltestellen

km
16,95 - Crinitz Bahnhof (Bahnhof, Endstation)
16,25 - Crinitz Töpfermarkt (Haltepunkt)
10,20 - Kleinbahren (Bahnhof, Betriebsbahnhof)
05,90 - Möllendorf (Haltepunkt)
03,00 - Finsterwalde Ponnsdorfer Weg (Haltepunkt)
01,70 - Finsterwalde Frankenaer Weg (Haltepunkt, Endstation)

Description Wikipedia.de:
Die Niederlausitzer Museumseisenbahn befindet sich nördlich von Finsterwalde, hat keinen Anschluss an das Streckennetz der Deutschen Bahn, aber eine Genehmigung zum Betreiben einer Eisenbahninfrastruktur und zur Erbringung von Eisenbahnverkehrsleistungen im Personenverkehr. Sie ist Eigentümerin des erhaltenen Streckenabschnitts Finsterwalde–Crinitz der früheren Bahnstrecke Finsterwalde–Luckau. Die Niederlausitzer Museumseisenbahn e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die sich mit dem Aufbau und Betrieb einer funktionstüchtigen Museumsbahn im Regelspurbereich beschäftigt. Die Streckenhöchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h.

Der Fuhrpark der Museumseisenbahn setzt sich vor allem aus Industrie- und Kleinlokomotiven sowie Bahndienstfahrzeugen vor allem aus DDR-Produktion zusammen:

eine Rangierdampflokomotive Baujahr 1912
eine Dampfspeicherlokomotive der Bauart Meiningen (Baujahr 1988)
eine Kö II (Baujahr 1935)
zwei N 4
zwei V 10 B
eine V 18 B (Baujahr 1964)
eine V 22 B (Baujahr 1974)
ein Oberleitungsrevisionstriebwagen
mehrere Rottenkraftwagen der Bauarten SKL 24 und SKL 25
ein Gleismessfahrzeug
je eine Trabant-, Fahrrad- und Handhebeldraisine.

Der Museumszug besteht aus zwei Personenwagen preußischer Bauart, die in ihren Ursprungszustand restauriert wurden, einem ähnlich alten Packwagen einer Privatbahn und einem kombinierten Personen- und Gepäckwagen der DR. Zur Verstärkung können auch ein Umbauwagen der DB-Bauart sowie ein Fahrradwagen eingesetzt werden. Des Weiteren besitzt der Verein mehrere Güterwagen, von denen einige ebenfalls aus der Zeit der Länderbahnen stammen.

Durch das zweijährlich stattfindende Bahnhofsfest und weitere Aktivitäten wie die Nikolausfahrt, das Schlachtefest und die Fahrten zum jährlich stattfindenden Töpfermarkt in Crinitz hat sie sich inzwischen einen hohen Bekanntheitsgrad in der Region aufgebaut. Als Besonderheit kann die Dampfspeicherlok hier nach der Errichtung eines Dampferzeugers und Neuzulassung in Betrieb gezeigt werden.

Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg