radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Satellit Transistor 6001 schwarz

Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 68878) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 68879) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 65985) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 65986) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 37052) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 65997) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 66032) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 66033) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 66034) Radio
 
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 65998) Radio
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 651092) Radio Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 651088) Radio
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 651089) Radio Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 783838) Radio
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 486550) Radio Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 486551) Radio
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 486553) Radio Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 493919) Radio
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 651094) Radio Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 651095) Radio
Use red slider bar for more.
Satellit Transistor 6001; Grundig Radio- (ID = 651092) Radio
Grundig Radio-: Satellit Transistor 6001 [Radio] ID = 651092 779x662
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Satellit Transistor 6001 schwarz, Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
alternative name
 
Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix
Year: 1969–1971 Type: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Semiconductors (the count is only for transistors) 21: BF245 BF224 BF185 BC108 or. BC183 BF184 BC109 BC181 AC187 AC188
Principle Superhet, double/triple conversion; ZF/IF 1850/460//10700 kHz; 2 AF stage(s)
Tuned circuits 13 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, more than 2 x SW plus FM.
Details
Power type and voltage Dry Batteries / 6 × 1,5 Volt
Loudspeaker 2 Loudspeakers
Power out 2 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Satellit Transistor 6001 [schwarz] - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
Material Leather / canvas / plastic - over other material
Shape Portable set > 8 inch (usable without mains)
Dimensions (WHD) 440 x 260 x 120 mm / 17.3 x 10.2 x 4.7 inch
Notes 14 Kurzwellen-Bereiche, Langwelle bis 420 kHz; AFC und FET-Mischer für UKW; Feldstärke-Anzeige; KW = Doppelsuper; Anschluss an 6-V- bzw. 12-V-Autobatterie über entsprechendes Autobatteriekabel; Netzbetrieb mit eingesetztem, herausnehmbaren Netzteil oder Betrieb aus dryfit-PC-Akku und Netzteil TN14 möglich.
Siehe auch Satellit 210 .
Anschluß für den SSB-Zusatz 2000.
Jeder Transistor-Typ nur einmal gelistet.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 6.7 kg / 14 lb 12.1 oz (14.758 lb)
Collectors' prices  
Source of data Handbuch VDRG 1969/1970 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
Here you find 5105 models, 4301 with images and 3458 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Grundig Radio-: Satellit Transistor 6001
Threads: 3 | Posts: 12
Hits: 2378     Replies: 0
grundig: 210; Satellit Functional Block Diagram
Alessandro Capitani
09.Oct.08
  1

 Hi!

For all Satellit enthusiasts I have published a simplified block diagram that I hope will help on reading/interpret the original schematic diagram.

It has not been a simple job since the 210 is indeed quite complex, but at end I accomplished what I had in mind.

I have tried to keep the position in the functional diagram as close as possible similar with respect to the original schematic. This should also help you on cross-checking the two documents.

As all things produced in spare time, it is possible the document is not 100% accurate, in that case I will appreciate your feedback and comments to improve it.

You can find the document in the schematic section of the Grundig Satellit 210, file name is:

d_grundig_satellit210_block2_1.pdf

Alessandro.

for your convenience, I've included a direct dowload link. Enjoy.

 
Hits: 2972     Replies: 1
grundig: 210; Satellit
Omer Suleimanagich
09.Aug.05
  1 I understand that this radio uses two 6V 30mA light bulbs, possibly, the OSRAM 2306.

What are other replacement light bulbs that can be used for this radio, that are OEM, and where can they be purchased?

Other than using an eraser (for soft grafite) to clean the drum and using a cremolin based contact cleaner, what are other things that should be done for maintenance of this solid state master piece of 20'th century technology?


Omer

BTW The antenna for the Grundig Satellit 800 uses the same antenna as the 210 and can be purchased from Eton, USA.
Michael Wesemann
25.Aug.05
  2 Hello,

according to the schematics, the Grundig Satellit 208/ 6000 and 210/ 6001 use a 7V/60mA bulb.
A 30mA light bulb would be a bit too dark (I tried by accident). You can get an exact replacement at http://www.buerklin.com - the part number is 33G131. Here is a photo of such a bulb:



Btw. Buerklin has a very large and useful selection of small bulbs.

Best Regards
Michael
 
Hits: 2694     Replies: 8
grundig: 210; Satellit
Gerhard Heigl
17.Aug.04
  1 Ich habe einige Probleme mit dem Satellit 210 (Transistor 6001) und zwar: Das Radio spielt beim Einschalten ca. 1 Sekunde, dann herrscht absolute Stille, kein Brummen oder Rauschen im Lautsprecher, nichts. Die Feldstärkeanzeige registriert jeden eingestellten Sender auf AM und FM, also funktioniert das Radio zumindest bis zum NF-Teil.
Zweites Problem: ich wage nicht das Chassis auszubauen, weil ich nicht weiß wie die seitlichen Bedienknöpfe für KW-Abstimmung und Trommeltuner und auch die Skalenseile darauf reagieren und wie der Ausbauvorgang ablaufen muß. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät, aber auch Serviceanleitung und Schaltschema würden weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus.
Iven Müller
17.Aug.04
  2 Hallo Herr Heigl,

das Chassis kann man vollständig im Stück ausbauen.
Die 3 Seilzüge sind nicht mit dem Gehäuse verbunden.

Ich erinnere mich aber , dass oben der Regler der Antennenkopplung ( ganz rechts der Regler - ein kleiner Drehko glaube ich ) sehr empfindlich ist  - die Anschlüsse reißen sehr leicht ab ! Dort habe ich die 2 Zuleitungsdrähte vor dem Ausbau abgelötet. Die 2 Schrauben an der oberen Bedienplatte müssen herausgedreht werden, dann kommt man dort heran.

Ich hatte einmal so ein Gerät und hatte sonst keine größeren Probleme bei dem Zerlegen.


Aber sicherlich meldet sich noch ein Besitzer hier.

Iven
Hans M. Knoll
17.Aug.04
  3 Hallo Herr Heigl,

das umfangreiche Schaltbild liegt in zwei Teilen beim Modell.

Alles was Herr Mueller sagte , stimmt so.
Die beiden Knoepfe an der linken Seite:

Den unteren nicht herausziehen. An der linken Seitenwand von hinten werden durch drehen der beiden Knoepfe je eine Madenschraube 3,5 mm? sichtbar. Diese lockern und die Knoepfe abziehen.

Technische Fragen hier stellen, der Unterhaltungswert meiner Beitraege soll ja sehr hoch sein .


Gruesse nach Austria aus Franken von Hans M. Knoll
Werner Kassenbrock
17.Aug.04
  4 Hallo Herr Heigl,

Reparaturhelfer liegt hier bei mir vor. Kopie kann ich erstellen. GRUNDIG gibt folgende Schritte bei Chassisausbau vor:
1. Rückwand entfernen und evt. Netzteil rausnehmen
2. Teleskopantenne durch herausschrauben der unteren und lockern der oberen Schraube herausbauen.
3. Tunerschalt- und Abstimmknopf an der Achse innerhalb des Gerätes abschrauben. Batterieltg. ablöten.
4. 2 Schrauben in der Tastenabdeckung lösen und heraus nehmen. Drehknöpfe abziehen.
5. Die in der Abb. Abgl.-Lageplan mit Rastervierecken gekennzeichneten Schrauben lösen.
6. Chassis vorsichtig heraus nehmen und Lautsprecheranschlüsse ablöten.

Vielleicht hilft das ja ein wenig weiter1

Gruß
Werner Kassenbrock
Gerhard Heigl
17.Aug.04
  5 Ich bin restlos begeistert! Erstmal einen herzlichen Dank an die Herren Müller, Knoll,  Kassenbrock und Küting für die Tipps und Pläne. Sie waren sehr hilfreich und auch zielführend: der Satellit spielt wieder. Die Fehlersuche: bis zum Lautstärkeregler gabs das NF-Signal, ab Transistor 17 war nichts mehr. Den Elko C552 habe ich provisorisch mit einem anderen Elko überbrückt und das Radio begann zu spielen, jetzt das für mich rätselhafte: auch nach entfernen des Provisoriums spielt das Radio einwandfrei. Das beunruhigt mich einigermassen, weil ja der Fehler meiner Meinung nicht behoben ist.
Nochmals vielen Dank an alle Beteiligte. Dieser Erfolg innerhalb so kurzer Zeit (ca. 2 Stunden)- fantastisch!
Jürgen Küting
17.Aug.04
  6 Hallo Herr Heigl,
...das nenne ich spontane "Soforthilfe" der Mitglieder. Ich wollte eben alle Unterlagen hochladen ...und was sehe ich, Herr Knoll war mit dem Schaltbild schon vor mir beim Gerät.
Damit die Service-Unterlagen zum Satellit 210 kpl. werden, habe ich weitere Seiten hochgeladen.
Und nun viel Erfolg bei den "Wiederbelebungsversuchen"
und Grüße an alle "Helfer"

MFG - Jürgen Küting 
 
Hans M. Knoll
17.Aug.04
  7 Hallo Herr Kueting, ich gruesse Sie!


Da sind Sie nicht der einzige der zu spaet kommt.

Sehen, wo ist es, herholen, scannen und aufbereiten, und? Einer war schon da!  Jetzt sind wir schon zu zweit!

Bei einem Status wie der von Herrn Heigel,
Beiträge: 464
Schema: 561
Bilder: 696

17.Aug.04 11:41

Ist es eine Pflicht schnell zu sein!

Gruesse an alle Beteiligten aus Franken.
Hans M. Knoll
Gerhard Heigl
26.Aug.04
  8 Vielleicht bin ich unbescheiden, der Satellit funktioniert wieder, dank der blitzschnellen Hilfe einiger RM.org-Kollegen. Aber die Reparatur, die eigentlich gar keine war, geht mir nicht aus dem Kopf.

Zur Erinnerung: Das NF-Signal war bis zum Lautstärkeregler "L" vorhanden. Ab dem Transistor "T17" nicht mehr. Durch kurzzeitiges parallelschalten eines Elkos zum Elko "C552" im Emitter von T17, begann das Radio zu spielen und spielt auch nach entfernen des Provisoriums einwandfrei. Die Suche nach schlechten Lötstellen oder Haarrissen auf der Platine blieben erfolglos. An Spontan- oder Geisterheilung kann ich nicht glauben, aber was könnte die mögliche Ursache sein? Wenn schon das Leben Geheimnisse birgt, Technik müsste doch erklärbar sein, meine bescheidenen Kenntnisse reichen dazu leider nicht.
Henning Oelkers
26.Aug.04
  9 Sehr geehrter Herr Heigl,

ich selbst hatte schon mehrfach solche " Geistheilungen ", in fast allen Fällen waren ältere Transistoren ( Germanium und Silizium ! ) die Ursache. In einem Fall war es eine schlechte Lötstelle auf einer Leiterplatte. Für Ihr Problem sehe ich 2 Lösungsmöglichkeiten:
- Überprüfung des Bereiches mit der Lupe auf fehlerhafte Lötstellen, sowie Ersatz der 4 Transistoren. Das Problem dürfte dann behoben sein, Sie werden jedoch nie erfahren, was es war.

- oder, Gerät so lange betreiben, bis der Fehler wieder auftritt. Dann sämtliche Gleichspannungen überprüfen. Spannungen zwischen Basis und Emitter deutlich über 0,7 Volt bei Silizium ( 0,3 Volt Germanium ) deuten auf Defekt im Transistor hin.

Ich würde empfehlen, jetzt bei funktionierendem Gerät sämtliche Gleichspannungen zu messen, dann haben Sie Vergleichsmöglichkeiten.

Falls notwendig kann ich gerne für Sie an meinem Satellit Vergleichsmessungen machen.

Viel Erfolg wünscht

Henning Oelkers, Berlin
 
Grundig Radio-: Satellit Transistor 6001
End of forum contributions about this model

  
rmXorg