radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Carmen 1953

Carmen ; Nordmende, (ID = 47713) Radio
 
Carmen ; Nordmende, (ID = 47715) Radio
 
Carmen ; Nordmende, (ID = 77284) Radio
Carmen ; Nordmende, (ID = 1401032) Radio Carmen ; Nordmende, (ID = 241672) Radio
Carmen ; Nordmende, (ID = 577900) Radio Carmen ; Nordmende, (ID = 577901) Radio
Carmen ; Nordmende, (ID = 433807) Radio Carmen ; Nordmende, (ID = 77243) Radio
Carmen ; Nordmende, (ID = 242194) Radio Carmen ; Nordmende, (ID = 242200) Radio
Carmen ; Nordmende, (ID = 577898) Radio Carmen ; Nordmende, (ID = 577899) Radio
Use red slider bar for more.
Carmen ; Nordmende, (ID = 1401032) Radio
Nordmende,: Carmen [Radio] ID = 1401032 933x714
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Carmen 1953, Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
Year: 1953/1954 Type: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 7: EC92 EC92 ECH81 EF85 EM34 EABC80 EL84
Principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 468/10700 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110, 125, 150, 220, 240 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
Power out
from Radiomuseum.org Model: Carmen [1953] - Nordmende, Norddeutsche Mende-
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 575 x 365 x 260 mm / 22.6 x 14.4 x 10.2 inch
Notes Bandbreite schaltbar. KW - Lupe.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 10.5 kg / 23 lb 2 oz (23.128 lb)
Price in first year of sale 298.00 DM
Collectors' prices  
External source of data Erb
Source of data Kat.d.Rundf.GrossH.1953/54

All listed radios etc. from Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
Here you find 1572 models, 1478 with images and 1107 with schematics.

 


Forum contributions about this model
Nordmende,: Carmen
Threads: 1 | Posts: 3
Hits: 1779     Replies: 2
nordmende: Carmen brummt
Alexander Jordan
14.Mar.05
  1 Für einen Freund restauriere ich derzeit eine schöne Musiktruhe von Nordmende mit dem Chassis "Carmen". Das Gerät hatte wohl schon einen früheren "Reparaturversuch" hinter sich, denn es fehlte der original Netztrafo und die Anodenspannung wurde direkt aus dem Netz entnommen! Offenbar hielten das Gleichrichter und Ladeelko nicht lange aus, denn beide waren defekt.
Inzwischen habe ich die Bauteile aus dem Fundus ergänzt. Als Netztrafo diehnt jetzt ein Grundig, der von den Abmaßen und den Werten her exakt passt, als Gleichrichter ein AEG Selenzylinder und der Ladeelko ist aus einem defekten Monitor.
Mein Problem: obwohl die Anodenspannung kaum sichtbare Restwelligkeit aufweist, brummt das Gerät stark. Das Brummen nimmt bei aufgedrehtem Bassregler zu, ist aber sonst von der Lautstärke unabhängig. Es fällt also nur bei leiser Musik unangenehm auf. Der Klang ist sonst sehr gut. Kann es sein, daß der neue Netztrafo mehr streut und auf den Ausgangsübertrager einwirkt? Oder liegt es am Heizkreis?
Henning Oelkers
15.Mar.05
  2 Hallo, Herr Jordan,

Ihre Idee mit dem streuen der Netztrafos ist vielleicht gar nicht so falsch. Bitte beachten Sie, dass der Ersatztrafo an der gleichen stelle, und in der GLEICHEN RICHTUNG eingebaut sein sollte.
Wenn Sie sich ein Radiochassis ansehen, werden Sie feststellen, dass entweder Netztrafo und Ausgangstrafo einen grossen Abstand zueinander haben, oder Ihre Achsen verdreht sind.
Hier sollen Sie versuchen, dem Originalzustand nahezukommen. ggf. mit Chassisansicht anderer Nordmende Geräte vergleichen!
Bei Betrachten des Schaltplanes stellen Sie fest, das die Anodenspannung zwischen erstem und zweitem Elko über eine Wicklung des Ausgangstrafos läuft. Das ist bemessen für die originalen Elkos. Wenn der jetzt eingesetzte Elko wesentlich davon abweicht, könnte das ggf einen Einfluss haben.
Auch sollten die Leitungen, welche 220 Volt AC primär, und 250 Volt AC sekundär führen, "original" verlegt sein ( sofern sich das noch feststellen lässt ). Diese können ein erhebliches Brummpotential einkoppeln, z. B. vom Netzschalter.

Bitte berichten Sie über Erfolg oder Misserfolg, ich helfe gern weiter.

Henning Oelkers, Berlin
Alexander Jordan
15.Mar.05
  3 Hallo Herr Oelkers,
danke für den Tipp. Der Fehler lag tatsächlich darin, daß die Anschlüsse zu den beiden Elkos vertauscht wurden. Dadurch lief die Anodenspannung nicht über die Wicklung des Ausangsübertragers.
Allerdings wundert mich, daß sich dies derart stark auswirkte, da ich ohnehin einen 150 uF Elko eingesetzt habe und die Restwelligkeit am Oszi kaum zu sehen war.
 
Nordmende,: Carmen
End of forum contributions about this model

  
rmXorg