radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Tonfunk; Ermsleben/Harz; PGH (Ostd)

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Tonfunk; Ermsleben/Harz; PGH (Ostd)    (D)  
Brand:
Walter Radio (Ostd.)
Abbreviation: tonfunk-er
Products:
Summary:

PGH Tonfunk Ermsleben, (PGH= Produktions-Genossenschaft des Handwerks), vorm. bis 1958 Walter Radio. 1972 verstaatlicht und VEB Tonfunk Ermsleben; nach 1992 Tonfunk GmbH.
Anfangs Fonogeräte, dann Baugruppen, Zubehör- und Einbauteile für den Radio- und Fernsehempfang, Decoder, HF-Verstärker, heute div. elektron. Baugruppen. [6, Details aus Hein B.1, 3.Aufl. S.230, und Homepage "funkhiller.npage.de" info W. Eckardt].

History:
Die Firma „PGH Tonfunk Ermsleben“ wurde am 1. Juni 1958 als eine Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) in Ermsleben (Harz) als Nachfolger der Firma Walter Radio gegründet. Mit Herbert Walter waren Uhrmachermeister Albrecht und Tischlermeister Probst Gründungsmitglieder dieser PGH. Das ursprüngliche Ziel der Firmengründung durch Herrn Walter bestand in der Produktion von Fonogeräten, Antennenverstärkern sowie UKW- Vorsatzgeräten. Außerdem wurde in einem Servicebereich die Reparatur von Rundfunk- und Fernsehgeräten aller Art durchgeführt. Mit dem Aufbau einer kleinen Produktionslinie zur Fertigung von Zulieferteilen, wie UKW-Tuner und ZF-Baugruppen für "Stern-Radio-Staßfurt", wurde bereits 1959 der erste Schritt in eine industrielle Serienproduktion gemacht. Nachdem 1960 Manfred Hiller als Technischer Leiter und Entwickler für den Prüfgerätebau in den Betrieb kam, entstand ab 1961 eine eigene Entwicklungsabteilung zur Aufnahme eines neuen Produktionszweiges: Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Messgeräten. Zu den neuen Produkten gehörten Feldstärkemessgeräte sowie Messgeräte, die zur Prüfung der Datenechtheit und zur Aufbereitung von Signalen in der Datenübertragung eingesetzt wurden. Ausserdem begann die Herstellung von Prüfämtern zur Überprüfung von Telefonanlagen in Hebdrehwähltechnik. 1965 begann bei Tonfunk die Überleitung eines der ersten volltransistorisierten Stereodekoder für Rundfunkemfänger in die Produktion (StD4). Dieser wurde in Zusammenarbeit mit dem Zentrallaboratorium für Rundfunk und Fernsehempfangstechnik Dresden (ZRF) entwickelt und bis 1969 in mehreren Varianten produziert. Danach fertigte der Betrieb den selbst entwickelten Stereodekoder SD1, auf den zwei Patente erteilt wurden.
1972 wurde die PGH enteignet, die Firma verstaatlicht und in einen Volkseigenen Betrieb umgewandelt: VEB Tonfunk Ermsleben. 1978/79 entstand auf Grund des ständig wachsenden Kapazitätsbedarfes eine neue Produktionshalle. Nachdem Integrierte Schaltkreise vom Typ A290D zur Verfügung standen, lief der neu entwickelte Stereodekoder SD2 in verschiedenen Varianten vom Band, ebenso Steckmodule für Fernsehgeräte (z.B. „Color 20“) u.a. Von 1985-1990 war die Firma Tonfunk beauftragt, die Prozessentwicklung von SMD-Fertigungslinien für das gesamte damalige RFT-Kombinat durchzuführen.
Mit der Deutschen Wiedervereinigung 1990 forderten die 1972 enteigneten Mitglieder der PGH die Rückgabe des Betriebes gegenüber der Treuhandanstalt. Diese konnte allerdings erst 1993 endgültig abgeschlossen werden. Durch die verstärkte technische Begleitung bei der Prozessentwicklung seit 1990, wurde frühzeitig ein Qualitätssicherungssystem eingeführt, welches in den Jahren 1993/ 94/ 95 und 1996 zu einer Lieferantenauszeichnung von der Bosch-Zentrale in Stuttgart für hervorragende Qualität führte. Seit 1997 ist die Tonfunk GmbH nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001:2000 vom TÜV zertifiziert. Im Jahre 2005 wurde die Tonfunk GmbH erfolgreich nach der DIN EN ISO/TS 16949:2002 durch den TÜV überprüft. 2011 findet man den Eintrag: „Tonfunk Elektronik Systeme GmbH“, 06463 Falkenstein/Harz, OT Ermsleben. Mit freundlicher Genehmigung der Tonfunk GmbH - www.tonfunk.de


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
55 UKW-Verstärker UAV56 ECC84  Antennenverstärker für den UKW-Bereich 87-100 MHz.Firmierung noch Radio Walter 
69 Stereodecoder SD1 SC206  UKW Stereo-Decoder / Pilottonverfahren. Baugruppe zum Einbau in Rundfunkempfänger. Als Nac... 
60 FS-Antennenverstärker FS-60 ECC84  VHF(CCIR Band III 174-230 MHz) - Fernseh-Antennenverstärker, selektiv auf einen Kanal abzu... 
62–68 TZ10   Zusatzbox zur Aufnahme der Taschenempfänger T100 und T101 von Stern-Radio Berlin. Netzteil... 
65 Stereodecoder StD4 GC100  Erster in großem Umfang serienmäßig eingesetzter Stereodecoder der DDR... 
75–81 Stereodecoder SD2.3 SF215  SD2.3 ist eine Variante der Baureihe SD2, die der HiFi-Norm entspricht, bis zu 46 db Übers... 
55 Freudenspender EF80  UKW-Vorsatzgerät mit Variometerabstimmung. Skala nicht beleuchtet und ohne Frequenza... 
91 Kabel - Videotext Konverter KVT 300 plus   Tonfunk Kabel - Videotext Konverter KVT 300 plus; Zweistellige 7 Segment LED Anzeige, Leis... 
58 Phono-Schatulle "Konradsburg"   Tonfunk PGH, Phono-Schatulle "Konradsburg". Eingebautes Plattenspieler-Lauf... 
60 UKW-Antennenverstärker UAV-60 ECC84  PGH Tonfunk UKW-Antennenverstärker UAV-60; Tischverstärker mit eingeb. Netzteil, Schalter... 
58 Plattenspieler Roberto   Koffer, Laufwerk 16-33-45-78 UpM, Tonarm TAKU0157. Es ist wahrscheinlich, dass die Fertigu... 
75–81 Stereodecoder SD2.2 SF215  Weiterentwicklung des SD1. für Geräte mit Pluspol an Masse. Variante SD2.1 Minuspol an Mas... 

[rmxhdet-en]

Further details for this manufacturer by the members (rmfiorg):

tbn_pgh_tonfunk_ermsleben_logo1.gif
tbn_d_tonfunker.jpg
PGH / VEB Tonfunk Ermsleben (Harz).tbn_d_tonfunk_logo_alt_neu.png
An Modellen angebrachtes Metall-Etikett.tbn_walter_radio_logo.jpg
Zeitlich unklar zuzuordnendes Firmenemblem. Weder PGH noch Walter. Etwa dazwischen? Wer weiß etwas? Gefunden an einem umgebastelten Telefunken D750 (nicht originaler Lautsprecher, nicht originales Netzteil, ansonsten original).tbn_tonfunk_radio_k.jpg

Forum contributions about this manufacturer/brand
Tonfunk; Ermsleben/Harz; PGH (Ostd)
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 2962     Replies: 0
Historie PGH Tonfunk / Tonfunk GmbH
Iven Müller
05.Jul.06
  1

Die Firma Tonfunk wurde im Jahr 1958 als eine Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) in Ermsleben als Nachfolger der Firma Walter Radio gegründet. Das ursprüngliche Ziel der Firmengründung bestand in der Produktion von Phonogeräten, Antennenverstärkern sowie UKW- Vorsatzgeräten. Außerdem wurde in einem Servicebereich die Reparatur von Rundfunkgeräten aller Art durchgeführt.

Mit dem Aufbau einer kleinen Produktionslinie zur Fertigung von Zulieferteilen, wie UKW-Tunern und ZF-Baugruppen für das damalige "Stern-Radio-Staßfurt", wurde bereits 1959 der erste Schritt in eine industrielle Serienproduktion gemacht.

Ab 1961 führte das Entstehen einer eigenen Entwicklungsabteilung zur Aufnahme eines neuen Produktionszweiges. Es wurde mit der Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Messgeräten begonnen. Zu den neuen Produkten gehörten Feldstärkemessgeräte sowie Messgeräte, die zur Prüfung der Datenechtheit und zur Aufbereitung von Signalen in der Datenübertragung eingesetzt wurden. Ausserdem begann die Herstellung von Prüfämtern zur Überprüfung von Telefonanlagen in Hebdrehwähltechnik. 

1965 begann bei Tonfunk die Überleitung eines der ersten volltransistorisierten Stereodekoder für Rundfunkemfänger in die Produktion. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit dem Zentrallaboratorium für Rundfunk und Fernsehtechnik Dresden entwickelt und bis 1969 in mehreren Variationen produziert. 
 
1972 wurden die Mitglieder der PGH enteignet, die Firma wurde zwangsverstaatlicht und in einen Volkseigenen Betrieb umgewandelt. 

1978/ 79 wurde auf Grund des ständig wachsenden Kapazitätsbedarfes eine neue Produktionshalle gebaut und in Betrieb genommen. 

Von 1985-1990 war die Firma Tonfunk beauftragt, die Prozessentwicklung von SMT- Fertigungslinien für das gesamte damalige RFT- Kombinat durchzuführen.
 
Mit der Deutschen Wiedervereinigung 1990 forderten die 1972 enteigneten Mitglieder der PGH die Rückgabe des Betriebes gegenüber der Treuhandanstalt. Diese konnte allerdings erst 1993 endgültig abgeschlossen werden. 
 
Durch die verstärkte technische Begleitung bei der Prozessentwicklung seit 1990, wurde frühzeitig ein Qualitätssicherungssystem eingeführt, welches in den Jahren 1993/ 94/ 95 und 1996 zu einer Lieferantenauszeichnung von der Bosch- Zentrale in Stuttgart für hervorragende Qualität führte.
 
Seit 1997 ist die Tonfunk GmbH nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001:2000 vom TÜV zertifiziert.
 
Im Jahre 2005 wurde die Tonfunk GmbH erfolgreich nach der DIN EN ISO/TS 16949:2002 durch den TÜV überprüft.

Heute ist die Tonfunk GmbH Ermsleben ein Unternehmen, das sich auf die Auftragsfertigung und -entwicklung von elektronischen Baugruppen und Geräten spezialisiert hat.

Für komplexe Leistung von Mustern, Einzelfertigung und Großserien, stehen dort ca. 270 Mitarbeiter und über 6000m² reiner Produktionsfläche zur Verfügung.




mit freundlicher Genehmigung der Tonfunk GmbH - www.tonfunk.de

 
Tonfunk; Ermsleben/Harz; PGH (Ostd)
End of forum contributions about this manufacturer/brand

  
rmXorg