radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Varta Accumulatoren-Gesellschaft m.b.H.; Berlin,

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Varta Accumulatoren-Gesellschaft m.b.H.; Berlin,    (D)  
Brand:
Pertrix
Abbreviation: varta
Products: Model types Others Tube manufacturer
Summary:

Varta Accumulatoren-Gesellschaft m.b.H., Berlin, (Vertrieb, Aufladung, Reparatur Transportabler Akkumulatoren).
1887 Gründung der Firma Büsche & Müller durch den Kaufmann Adolph Müller in Hagen. Bau von Tudor-Akkumulatoren nach dem luxemburgischen Erfinder dieses Akkutyps: Henri Tudor.
1890 Firmierung als AFA (Akkumulatoren-Fabrik AG) unter Beteiligung von AEG und Siemens.
1904 Gründung einer Tochterfirma namens VARTA Accumulatoren-Gesellschaft m.b.H. in Berlin-Oberschöneweide. Entwicklung zu einem Großunternehmen mit Weltruf. Varta lässt sich von Gundelach Gleichrichterröhren fabrizieren - mit Aufdruck Varta.

Um 1924/25 = 6000 Beschäftigte, Aufschwung durch Rundfunk, Bau von Anoden- und Heiz- Akkus in großem Umfang, dazu auch Ladegeräte und Gleichrichter für Netzanschluss.
1928: Adolph Müller stirbt, Günther Quandt als Vorsitzender des Aufsichtsrates führt Firma weiter. Hauptsächlich Produktion von Akkumulatoren und Batterien für Industrie, Handel, Gewerbe und Haushalt auch heute noch unter dem Namen.

Founded: 1887
Production: 1904 -
History:
Chronik der Firma Varta:
1887 Adolf Müller gründet die Firma Büsche & Müller in Hagen, die Keimzelle der Varta. Bereits ein Jahr nach Gründung Beginn der internationalen Expansion zunächst in Österreich, dann in Ungarn, Russland und Spanien.
1890: Unter Beteiligung von AEG und Siemens ändert sich die Firmierung in Accumulatorenfabrik AG - kurz AFA.

1893: AFA führt Elektromobile aus Amerika mit eigenen Batterien auf dem deutschen Markt ein.
1897: Die AFA-Hauptverwaltung wird von Hagen nach Berlin verlegt,
1904: Gründung einer Tochtergesellschaft in Berlin mit Namen VARTA (Vertrieb, Aufladung, Reparatur Transportabler Akkumulatoren) für den Vertrieb kleiner transportabler Blei-Akkumulatoren.
1918: Nach Verlust aller ausländischen Beteiligungen infolge des Ersten Weltkriegs Beginn eines konsequenten internationalen Neuanfangs mit Tochtergesellschaften in England, Österreich, Italien, Rumänien, Russland, Spanien und der Schweiz.
1923: Beginn der Quandt-Ära. Günther Quandt wird Aufsichtsratsvorsitzender der AFA.
1926: AFA erwirbt den Gerätebatteriehersteller Pertrix Chemische Fabrik Aktiengesellschaft und vereinigt damit die gesamte Batterie-Produktpalette unter einem Dach. Am 1. Oktober 1913 übernimmt die AFA die DEAC als Tochtergesellschaft.
1930: Wegen der Wirtschaftskrise, die auch bei der AFA zu Kurzarbeit und Entlassungen führt, konzentriert sich die AFA mit "äußerster Energie" auf neue Erfindungen und Batteriekonstruktionen für Flugzeuge und für Radiotechnik.
1935: AFA rüstet den Zeppelin LZ 129 "Hindenburg" ausschließlich mit Varta- Batterien aus. Erste "Elektrofahrzeuge mit Hubmast", Vorgänger des Gabelstaplers, kommen auf den Markt und werden mit Varta-Batterien ausgerüstet.
1936: Für Flugzeuge entwickelt Varta säuredichte Batterien. Erstmals bringt AFA eine Standard-Starterbatterie mit einheitlichen Abmessungen auf den Markt. Sie passt in jeden Pkw.
1938: Günther Quandt übernimmt Vorstandsvorsitz der AFA
1945: Unternehmerischer Neuanfang in Hannover nach Verlust von sieben ausländischen Gesellschaften und Einstellung der Produktion nach Kriegsende.
1950: AFA erwirbt neue Tochtergesellschaften mit anderen Produktprogrammen wie Pharmazeutik, Diätetik, Kosmetik und Plastik.
1954: Dr. Herbert Quandt wird Vorsitzender des Vorstands.
1955: Varta expandiert in Nordamerika sowie in Brasilien mit Beteiligung an der Microlite.
1962: Frankfurt/Main wird Verwaltungssitz der VARTA AG.
1965: Varta verlegt den Firmensitz von Hagen nach Frankfurt/Main, später (1975) wird der Firmensitz von Frankfurt nach Bad Homburg verlegt.
1966: Das größte europäische Batterieforschungszentrum wird in Kelkheim bei Frankfurt/Main gegründet.
1970: Umzug der Zentrale der VARTA Batterie AG von Frankfurt Main nach Hannover in die neue Zentralverwaltung.
1972: Expansion nach Fernost mit Gründung der Knopfzellenproduktion in Singapur der Varta Private Ltd.
1977: Realteilung der VARTA AG. Die Batterie- und Plastikaktivitäten werden unter der VARTA AG gebündelt. Die Pharmasparte wird in die Altana AG übergeführt und die Elektrosparte in der CEAG AG zusammengefasst
1991: Das Varta-Logo wird um die "Die Batterie-Experten" ergänzt.
1992: Varta gründet für den Unternehmensbereich Autobatterien gemeinsam mit Bosch die VB Autobatterie GmbH.
1995: VARTA AG verlegt Firmensitz nach Hannover. Der Unternehmensbereich Industriebatterien wird an den britischen Mischkonzern BTR verkauft.
1998: Die Gerätebatterieaktivitäten werden in der VARTA Gerätebatterie GmbH zusammengefasst. Verkauf von Varta-Plastic. Die VARTA Batterie AG wird auf die VARTA AG verschmolzen.
1999: Zusammen mit der Umstellung des Grundkapitals auf Euro stellt Varta die Aktien im Verhältnis 1:10 auf nennwertlose Stückaktien um. Gleichzeitig stellt Varta das Grundkapital und Notierungen der Aktie auf Euro um.
2000: In Hannover entsteht nach Auflösung des Forschungszentrums Kelkheim ein neues Technologiezentrum für Autobatterien. Mehr als 90 % der Aktionäre nehmen das öffentliche Übernahmeangebot der GOPLA Beteiligungsgesellschaft mbH an.
2002: Übertragung der unternehmerischen Führung des Geschäftsbereichs Handelsbatterien auf die Rayovac Corporation, USA, sowie Verkauf zugehöriger ausländischer Tochtergesellschaften. Veräußerung des Unternehmensbereichs Autobatterien an Johnson Controls, Inc., USA. Verkauf der Beteiligung an Pacific Marines Batteries, Australien. Zusammenfassung der weltweiten Microbatterieaktivitäten in der VARTA Microbattery GmbH. Produktionsaufnahme der neuen Batteriegeneration Lithium-Polymer.
Wolfgang Eckardt

This manufacturer was suggested by Wolfgang Eckardt.


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
25/26 Simplex 328  Ladegleichrichter Simplex.1-6 Zellen 1,3 A max. oder bis 30 Zellen Anodenakkus entsprechen... 
26–28 Duplex Duplex2Amp  Ladegleichrichter für Heiz-Akkus, 1-2 Zellen, 1 A oder 2 A (umschaltbar) und gleichzeitig ... 
30 Bleiakku Li2 in Glas   Einzelliger Bleiakku (Heizakku) im Glasbehälter. 
35 Sammler 2B38   Einzelliger Bleiakku für die Röhrenheizung im Zelluloseacetat-Gehäuse (M... 
60 Pertrix Anoden- und Heizbatterie Nr. 81   90-V-Anoden- und 9-V-Heizspannung. 
50 22,5-V-Anodenbatterie 15F20   VARTA-PERTRIX-PERVOX für Blitzlicht- und Schwerhörigengeräte (Radio), höchste Belastung 1 ... 
50 Pertrix Mikrodyn 78   Anodenbatterie 90 V. 
58 Pertrix 61 IEC60F40   90-V-Anodenbatterie. 
50 Pertrix Mikrodyn Nr. 58   Mikrodyn-Anodenbatterie 75 V. 
57 Pertrix Nr. 222   Leak-Proof Hochleistungs-Monozelle 1,5 V, 33 mm Durchmesser, Höhe 58 (61) mm.  
60 Pertrix Nr. 235   Leak-Proof Babyzelle 1.5 V, 25 mm Durchmesser, 47/49 mm Höhe.  
40 Heiz-Akkumulator DLB1   2-zelliger Blei-Akku im Glasgefäß, 25 Ah bei 250 mA Entladestrom. Max. 1,4 A... 

[rmxhdet-en]

Further details for this manufacturer by the members (rmfiorg):

Würfelspiel als Werbemittel 1955tbn_d_varta_1955_werbung.jpg
tbn_d_varta_1923_inserat.jpg
1966tbn_d_varta_1966_logo.jpg
FS1966tbn_d_varta_1966_nc_advert.jpg
FS1966/12tbn_d_varta_1966_pertrix_advert.jpg
Quelle: Akkumulatoren-Handbuch der AFA, ca. 1941tbn_afa_zweiweggleichrichter_gas.jpg
Werbung 1929tbn_d_varta_akkumulatoren_werbung_1929.jpg
Original prospekt in 1938.tbn_d_pertrix_logo_1939.jpg
Original prospekt in 1938, Pertrix Hungary.tbn_h_pertrix_logo_1939.jpg
Quelle: Centralblatt für Accumulatoren-Technik, 1906.tbn_d_varta_werbung_1906.png
Varta Werbungtbn_d_varta_rundfunkbatterien_werbung.jpg
Pertrix Werbung für Batterien in der Zeitschrift Radioschau, Heft 2, 1961, Seite 65tbn_d_pertrix_werbung_1961.jpg
Werbung in der Funktechnik 1952 / Heft 23tbn_d_pertrix_werbung_1952.jpg
Elektron 1962 / Heft 13tbn_d_pertrix_werbung_1962.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobbytbn_d_pertrix_werbung.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobby 1966tbn_d_varta_werbung_1966.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobby 1966tbn_d_varta_werbung_1966_1.jpg
tbn_d_varta_werbung_1967.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobby 1970tbn_d_varta_werbung_1970.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobby 1962tbn_d_varta_werbung_1962.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobby 1971tbn_d_varta_werbung_1971.jpg
Werbung in der Zeitschrift Hobby 1972tbn_d_varta_werbung_1972.jpg
Varta Report in der Zeitschrift Hobby 1969tbn_d_varta_report_1969.jpg
Werbung in der Zeitschrift Elektron 1965 / Heft 5/6tbn_d_varta_werbung_1965.jpg
Hersteller-Werbung im Jahre 1929tbn_avarta_werbung_1929.jpg
tbn_d_varta_pertrix_werbung_1930.jpg
tbn_d_varta_pertrix_werbung_19301.jpg
Papiertüte aus einem Elektronikladen, verkauft ca. in den 70er Jahren.tbn_d_varta_werbgprophet.jpg
Papiertütchen aus einem Elektronikladen, verkauft ca. 60er Jahre.tbn_d_varta_werbgempfang.jpg
tbn_pertrix.jpg
Das Werk in Ellwangen / Jagst.tbn_pertrix_1.jpg
Das Werk in Ellwangen / Jagst.tbn_pertrix_2.jpg
Varta Pertrix Elementaufbau Lehrtafel / Ebay auction by user aus.der.zeit 331342891932tbn_d_varta_pertrix_elementaufbau_tafel_1.jpg
Varta Pertrix Elementaufbau Lehrtafel / Ebay auction by user aus.der.zeit 331342891932tbn_d_varta_pertrix_elementaufbau_tafel_2.jpg
AFA Werbung 1934tbn_d_afa_advert_1934.jpg
Varta Amateurfunk QSL Werbekarten / Ebay auction by user www.ansichtskartenversand.com 301373804008tbn_d_varta_accu_battery_qsl_card_advert.jpg
Varta Italia battery advert ~1980tbn_it_varta_advert_1980.jpg
Die Sendung, Nr. 35, 1929tbn_d_pertrix_werbung_1929.gif
Varta Akku für Elektrotriebwagen. Varta-Werbefilm von 1972
Bilder aus SWR-Eisenbahnromantik Folge 407 "Der Akku-Blitz" ESD: 22.04.2001
tbn_varta_db_im_zug_der_zeit.jpg
Werbeanzeige 1934 aus Nesper, Modernisiere Deinen Rundfunk-Empfänger, Instandsetzung und Leistungssteigerung jeder Empfangsanlage.tbn_d_varta_werbung_1934.jpeg
Werbeanzeige 1934 aus Nesper, "Modernisiere Deinen Rundfunk-Empfänger, Instandsetzung und Leistungssteigerung jeder Empfangsanlage"tbn_d_varta_werb_1934.jpeg

Forum contributions about this manufacturer/brand
Varta Accumulatoren-Gesellschaft m.b.H.; Berlin,
Threads: 2 | Posts: 3
Hits: 2091     Replies: 0
Varta Heizbatterien für alte Empfänger
Gerd Gareiss
05.Dec.11
  1

Anbei eine Original-Liste von Varta-Heizakkus für alte Rundfunkempfänger.

Attachments

 
Hits: 2347     Replies: 1
Varta und AFA als verschiedene Firmen?
Wolfgang Eckardt
15.Aug.07
  1

Die Geschichte der Firma mit dem Firmennamen "Varta" ist hier ausführlich dokumentiert. Dabei ist auch erwähnt, dass zeitlich begrenzt eine Firmierung unter "AFA" bestand. Nun ist aber die Firma "AFA" hier im RM als eigenständige Firma geführt und es sind sogar 3 Modelle gelistet (ID=118189, =118429, =118431).
Das erscheint mir wenig sinnvoll, da es ja nur um eine Änderung der Firmierung geht und nicht um eine Neugründung.
So führen wir ja auch die frühen Grundig-Geräte, als die Firmierung noch RVF war, nicht unter   RVF Elektrotechnische Fabrik GmbH Fürth sondern alle unter Grundig. (RVF ist nur "Alias-Firma" = siehe Grundig)

Ich würde es als konsequent betrachten, die Firma "AFA" nur als so genannte "Alias-Firma" zu  führen (afa9 = siehe Varta) und die bereits dort angelegten Modell auf Varta zu verschieben. Es besteht sonst meiner Meinung nach die Gefahr einer Zersplitterung: welches Modell muss denn nun zu AFA und welches denn zu Varta - oder es entsteht ein "Mischmasch"....

Wie denken andere darüber?

Wolfgang Eckardt

  

Gerhard Heigl
15.Aug.07
  2 Wie in der Firmengeschichte von VARTA beschrieben, existierte eine Tochtergesellschaft in Österreich, die ÖFA.
 
Varta Accumulatoren-Gesellschaft m.b.H.; Berlin,
End of forum contributions about this manufacturer/brand

  
rmXorg