radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Antennenwerke Bad Blankenburg /Thür., VEB; - vorm. Heliogen

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Antennenwerke Bad Blankenburg /Thür., VEB; - vorm. Heliogen    (D)  
Brand:
VEB Antennenwerke Bad Blankenburg; Bad B.
Abbreviation: anten-blan
Products:
Summary:

VEB Antennenwerke Bad Blankenburg /Thür., 1919 gegründet als "Hermann Pawlik, - Elektrotechnische Fabrik Heliogen" . - 1945 Enteignung des Besitzers, 1946-1949 als sowjetische Aktiengesellschaft (SAG), 1950 VEB Fernmeldewerk Bad Blankenburg, 1961 VEB Antennenwerke Bad Blankenburg /Thür. jetzt(2006): BLANKOM Antennentechnik GmbH

Founded: 1950
History:
Siehe auch "Abele, Radio-Chronik" S. 183.- Der Ursprung der Firma liegt in der im Mai 1919 erfolgten Firmengründung "Heliogen" in Königsee/Thüringen als Großhandel für Schwachstrom-Kleinteile (siehe dort). 20. Juni 1950: Rückkauf des Werkes durch die damalige DDR und Gründung des volkseigenen Betriebes "RFT - VEB Fernmeldewerk Bad Blankenburg/Thür.Wald". 1953 Aufnahme der UKW- Radio- Antennenfertigung. 1955 Aufnahme der Fernseh- Antennenfertigung. 1958 Fertigung der ersten Antennenverstärker; Aufbau einer Autoantennenfertigung. Juli 1961 VEB Antennenwerke Bad Blankenburg. Verleihung der neuen Firmenbezeichnung "VEB Antennenwerke Bad Blankenburg" anläßlich der Herstellung der Millionsten Antenne. 1962 Beginn der Herstellung von UKW- Tunern und Drucktastenschaltern; Erweiterung des Betriebsgeländes von 14.700 m² auf 72.000 m ²; Umsatzvolumen 24 Millionen Mark der DDR.
1970 Eingliederung des VEB Antennenwerke Bad Blankenburg in das Kombinat Stern-Radio Berlin; Aufnahme der UHF-Antennenfertigung; Aufnahme weiterer Antennenprogramme und Antennen- Zubehörteile. 1971 Jahresumsatz: 105 Millionen Mark der DDR; Personalbestand: 1.066 Beschäftigte. 1976 Neuaufbau einer elektronischen Gerätefertigung und Produktion des eigenentwickelten Radio- Kassetten- Rekorders "Anett". 1979 Fertigungsaufnahme eines modularen Verstärkersystems für Fernseh- und Rundfunkaufbereitung; Auflösung des Kombinat Rundfunk und Fernsehen mit Sitz in Staßfurt. 1984 Fertigung des Heim- Rundfunkempfängers "Bermuda" und "Saturn". 1986 Aufnahme der Produktion eines DDR- Autoradios vom VEB Elektrotechnik Eisenach. 1988 Aufbau eines neuen Produktionsgebäudes und Fertigung von Lizenz-Autoradios der Firma Blaupunkt.
1990 Umwandlung des bisherigen volkseignen Betriebes in eine GmbH im Aufbau unter dem Namen: Blankenburg Communication Autoradio & Antennentechnik GmbH i.A. Bad Blankenburg (BLANKOM). 1991 als Treuhandbetrieb Gründung der Blankom Antennentechnik GmbH; Fertigungsbeginn für die BLANKOM- Kopfstellentechnik (SKU 001, SVV 001; SLN 501). 31.12.1992 Erwerb des antennentechnischen Bereichs der Firma unter Mehrheitsbeteiligung der Firma Ankaro und Umfirmierung zur BLANKOM Antennentechnik GmbH & Co.KG. 1993 Aufnahme der Produktion einer UKW-Stereo-Kanalaufbereitung und Ergänzung des laufenden Produktsortiments. 1996 Aufnahme der Produktion der MinSat-Kopfstellentechnik. 1997 Übernahme der Ankaro Beteiligung durch die Mitgesellschafter und Umfirmierung zur BLANKOM Antennentechnik GmbH. 1999 Ablösung der bisherigen Kopfstellentechnik durch das Profi 800 - System. 2001: BLANKOM wird nach ISO 9001 zertifiziert. BLANKOM Antennentechnik GmbH - heute (2006): - Ablösung der bisherigen Kopfstellensysteme durch fernsteuerbare Kopfstellen B - Line und C - Line - Gründung der Tochterfirma BLANKOM Digital als Hersteller von professionellen A - Klasse Kopfstellen und Multi - Transportstrom - Prozessoren - die Firma BLANKOM Antennentechnik GmbH hat gegenwärtig ca. 80 Mitarbeiter und davon 9 Auszubildende - die hochprofessionellen Baugruppen der Kopfstellentechnik werden sowohl in Deutschland als auch in 20 weiteren Ländern vertrieben. Info: www.blankom.net

Im August 2016 erfolgt die Grundsteinlegung für einen neuen Standort des Betriebes in Legefeld bei Weimar auf einem 19.000 mgroßen Grundstück. Ab Frühjahr 2017 ist Start in der neuen Produktionstätte, die nach 98 Jahren seit der Firmengründung aus Bad Blankenburg verlagert wird.

Produkte der Mobilfunktechnik, der Technik und Software nach der Antenne sowie Mehrbandantennen für Nutzfahrzeuge bestimmen das Firmenprofil.

 

This manufacturer was suggested by Wolfgang Eckardt.


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
76 Mehrbereichsverstärker 3107.11 SF245  Mehrbereichsverstärker BI, II, III, IV/V.  K2...39 
54 Antennenübertrager 1185.030   Beschreibung laut Katalog: "Antennenübertrager für abgeschirmte Antennenniederführung zum... 
53 RFT-Autoantenne R25950   Autoantenne zur Montage an der Karosserie. Länge des ausziehbaren Antennenstabes: 1600 mm... 
56–60 Auto-Versenkantenne DIANA 1187.306   Versenkantenne für Einloch-Montage. 3-teiliges Teleskop, max. 1,3 m, Einbautiefe 460 mm; &... 
87 Zweifach-Abzweiger HA 2-15/8002   Zweifachabzweiger 0,15 ... 790 MHz. Durchgangsdämpfung ≤2,4 dB, Abzweigdämpfung >15 dB.... 
71 Kombinationsantennenweiche 3008.14   Kombi-Weiche für Mast- oder Wandmontage mit Antenneneingängen für Kanal 9 + 11 oder K... 
71 Kombinationsantennenweiche 3008.13   Kombi-Weiche für Mast- oder Wandmontage mit Antenneneingängen für Kanal 5 + 11 oder K... 
71 Kombinationsantennenweiche 3008.11   Kombi-Weiche für Mast- oder Wandmontage mit Antenneneingängen für Kanal 5 + 11 oder K... 
71 Kombinationsantennenweiche 3008.10   Kombi-Weiche für Mast- oder Wandmontage mit Antenneneingängen für Kanal 5 + 9 oder Ka... 
88 Autoantenne 3935.15   Autodachantenne; max. 0,95 m langer, 2-teiliger Teleskop-Antennenstab aus Edelstahl; An... 
88 Autoantenne 3980   Versenkbare Autoantenne; max. 1 m langer, 5-teiliger Teleskop-Antennenstab; Antennenkab... 
88 Zweifachabzweiger HA2-20 8014.00   Geschirmter Zweifachabzweiger für Gemeinschaftsantennenanlagen. Abzweigdämpfung: 2 × 24... 

[rmxhdet-en]

Further details for this manufacturer by the members (rmfiorg):

Katalog mit Quecksilber-Relais und -Zeitschalterntbn_d_heliogen_1953_katalog.jpg
tbn_bad_blankenburg_antenne_logo_.png
Lieferprogramm 1959, Antennnen und Zubehörtbn_d_fernmeldewerk_bad_blankenburg_lieferprogramm_1959.jpg
Firmenlogo 1959tbn_d_fernmeldewerk_bad_blankenburg_logo_1959.gif
Firmenlogo mit Firmenname, 1959tbn_d_fernmeldewerk_bad_blankenburg_logo_mit_text_1959.jpg
Bild aus der Betriebschronik, vielen Dank an Herrn Volker Tauberttbn_d_heliogen_anfang60iger.jpg
Bild aus der Betriebschronik. Vielen Dank an Volker Tauberttbn_d_heliogen_fabrikansicht_60iger.jpg
Bild aus der Betriebschronik. Vielen Dank an Volker Taubert.tbn_d_heliogen_fabrikansicht_70er.jpg
Bild aus der Betriebschronik. Vielen Dank an Volker Taubert.tbn_d_heliogen_veb_juni1950.jpg
Bild aus der Betriebschronik. Vielen Dank an Volker Taubert.tbn_d_heliogen_warenzeichen_neu.jpg
Firmenlogo 1956tbn_veb_fmw_bb_1956_logo.gif
Antennen und Zubehör Katalog 1956tbn_veb_fmw_bb_1956_katalog.jpg
Firmierung auf Bedienungsanleitungen und Beschreibungen um 1980 und 1990tbn_d_blankenburg_1980_1990_firmierung.png
Aus einem Servicemanualtbn_d_saturn_mr_421_back2.png

Forum contributions about this manufacturer/brand
Antennenwerke Bad Blankenburg /Thür., VEB; - vorm. Heliogen
Threads: 2 | Posts: 3
Hits: 3231     Replies: 1
BLANKOM Blankenburg: Insolvenz angemeldet
Wolfgang Eckardt
10.Dec.14
  1

Zeitungsmeldung am 9. 12. 2014 (OTZ):

"Es ist einer der größten Arbeitgeber der Stadt und untrennbar mit Bad Blankenburg verbunden: Die Blankom Antennentechnik GmbH. Jetzt ist das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Die Blankom Antennentechnik GmbH Bad Blankenburg hat am vergangenen Freitag (5.12.2014) Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Gera gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Kai Dellit bestellt. "Der Insolvenzantrag bleibt ohne Einfluss auf das Tagesgeschäft, der Geschäftsbetrieb läuft uneingeschränkt weiter", erklärte Dellit. Der Erfurter Insolvenzverwalter macht sich derzeit ein umfassendes Bild über die Lage des Unternehmens, um die Sanierungsmöglichkeiten prüfen zu können.

Aktuell beschäftigt Blankom 64 Mitarbeiter. Deren Löhne und Gehälter sind über das Insolvenzgeld durch die Agentur für Arbeit bis Ende Februar 2015 gesichert.

Die Blankom Antennentechnik GmbH ist eines der führenden deutschen Unternehmen der Gemeinschaftsantennentechnik und beliefert namhafte deutsche Kabelnetzbetreiber sowie Kunden in über 40 Ländern.

Nach der Abschaltung der analogen Satellitenversorgung im deutschsprachigen Raum im Mai 2012 und der vorherigen flächendeckenden Installation von digitalen Anlagen kam es zu einer Marktsättigung, die bei Blankom zu rückläufigen Umsätzen und Verlusten führte. Zudem konnten Exportprojekte nicht realisiert werden."

W.E.

Wolfgang Eckardt
23.May.15
  2

In der OTZ (Ostthüringer Zeitung) vom 23. Mai 2015 wird gemeldet:


Die Zukunft der insolventen Blankom Antennentechnik Bad Blankenburg ist gesichert. Insolvenzverwalter Kai Dellit hat sich mit einem Investor über eine Übernahme geeinigt. Alle Mitarbeiter werden übernommen.

Bad Blankenburg.  Gestern hat Insolvenzverwalter Kai Dellit den Geschäftsbetrieb von Blankom im Rahmen einer übertragenden Sanierung an die Blankom Systems GmbH verkauft. Wie Dellit mitteilte, würden alle verbliebenen 55 Arbeitsplätze und auch der Produktions-, Forschungs- und Entwicklungsstandort Bad Blankenburg erhalten bleiben.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir durch diese Investition unser Sortiment ergänzen und unser Angebot erweitern können“, so Wolfgang Schlüter, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Blankom Systems GmbH sowie Geschäftsführer und Gesellschafter der Polytron-Vertrieb GmbH, die auf die Femseh- und Rundfunk-Signalverteilung spezialisiert ist.

Die Blankom Antennentechnik GmbH hatte am 5. Dezember 2014 beim Amtsgericht Gera einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, der Erfurter Rechtsanwalt Kai Dellit wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das Insolvenzverfahren wurde am 1. März 2015 eröffnet und Dellit als Insolvenzverwalter eingesetzt. In den vergangenen Monaten hatte er den Geschäftsbetrieb des Unternehmens fortgeführt, leistungswirtschaftlich stabilisiert und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Dazu gehörte auch ein moderater Arbeitsplatzabbau. Die Anpassung der Arbeitnehmerzahl sei aufgrund rückläufiger Aufträge und gesunkener Umsätze notwendig gewesen, so Dellit. Bei Antragsstellung waren 64 Arbeitnehmer bei der Blankom Antennentechnik GmbH tätig. Vom Investor übernommen werden 55 Arbeitsplätze.

Parallel dazu hatte Dellit mit Hochdruck den Investorenprozess vorangetrieben und mit verschiedenen Interessenten über eine Übernahme des Hightech-Unternehmens verhandelt. Unterstützt wurde Dellit bei der Suche nach Investoren von der Sachsenhammer & Co. Corporate Finance GmbH. „Der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen mit dem Investor zeigt, dass sich unser Sanierungskurs und der große Einsatz aller Beteiligten, insbesondere der Mitarbeiter, der beteiligten Banken und der Lieferanten, in den letzten Monaten ausgezahlt hat“, so der Verwalter. Parallel zur Blankom wurde auch die Hilkom Digital GmbH aus Bad Salzdetfurth, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Blankom Antennentechnik, saniert. Diese hatte am 10. Dezember 2014 ebenfalls Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Christian Stunz bestellt.

Die Blankom entwickelt, produziert und vertreibt technische Ausrüstung zur Einspeisung von Signalen in das Kabelnetz aus satellitengebundenen oder terrestrischen Sendeanlagen, sogenannte Kopfstellentechnik. Beispielsweise hat Blankom die Kopfstellentechnik für das Fußball WM-Stadion Rio de Janeiro geliefert. Die Abschaltung der analogen Satellitenversorgung 2012 und die flächendeckende Installation von digitalen Anlagen brachte die Blankom ins Wanken. Rückläufige Umsätzen und Verlusten waren die Folge.


Wolfgang Eckardt

 
Hits: 3240     Replies: 0
Chronik Antennenwerke Bad Blankenburg
Wolfgang Eckardt
06.Apr.10
  1

Für Interessenten von Firmengeschichte möchte ich auf eine
Chronik der Firma "Antennenwerke Bad Blankenburg"
hinweisen. Sie wird in der Bad Blankenburger Heimatzeitung "Greifenstein-Bote" (nach der dortigen "Burg Greifenstein" benannt) veröffentlicht. Zur Zeit findet man die ersten zwei Teile dieser Chronik als Fortsetzung der Betriebschronik von "HELIOGEN", der Vorläuferfirma bis 1949.

Solche ausführlichen Betriebs-Chroniken sind leider sehr selten zu finden, da das Material entweder aus scheinbar mangelndem Interesse oder einfach aus Unkenntnis des Sachverhaltes "entsorgt" wurde. (Betrifft leider zahlreiche VEB!!)
Autor dieser Chronik ist Herr Dipl.-Ing. Taubert, der bis 1990 elf Jahre als Fachdirektor im VEB Antennenwerke tätig war. Er war auch der Initiator und Organisator einer im Juni 2009 gelaufenen Ausstellung.

Rufen Sie bitte einfach diesen Link auf und danach in dem Fenster   "Greifenstein-Bote".    Dann erscheinen die einzelnen Nummern der Zeitschrift als *.pdf-Datei zum herunterladen. Jeweils 2-3 Seiten sind für die Firmen-Chronik vorgesehen. 
Start ist in der März-Nummer (Nr. 14) von 2009  mit "Heliogen". In der Ausgabe Nr. 17 vom Dez. 2009 beginnt die Chronik der "VEB Antennenwerke Bad Blankenburg".

Viel Freude beim Lesen dieser interessanten bebilderten Chronik wünscht

Wolfgang Eckardt

 
Antennenwerke Bad Blankenburg /Thür., VEB; - vorm. Heliogen
End of forum contributions about this manufacturer/brand

  
rmXorg