radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Dralowid-Werk

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Dralowid-Werk    (D)  
alternative name:
Steatit-Magnesia AG
Abbreviation: dralowid
Products: Others Tube manufacturer
Summary:

Die Dralowid-Werke gehen 1926 aus der "Steatit-Magnesia AG Berlin-Nürnberg" (STEMAG) hervor, die am 21. Juni 1921 gegründet wurde. Bis 1945 nur Berlin mit verschiedenen Adressen. Nach 1945:
2. neuer Firmensitz in Porz bei Köln (BRD).
Haupsächlich bekannt für drahtlose Widerstände, Drahtwiderstände aller Leistungsklassen, keramische und Elektrolyt-Kondensatoren, HF-Eisen (Draloperm) und andere Zubehörteile für Hochfrequenz- und Radiotechnik, Draloston-Schallplatten für Selbstaufnahmen im Privatbereich, Pressartikel aus Porzellan, Steatit und Melalith.

Die Geschichte des Werkes von 1921 bis 1945 ist enthalten im Buch "Ein Werk im Kreislauf Krise-Krieg"

Founded: 1926
History:
Seinen Ursprung hat das Unternehmen im Jahr 1854 durch Erwerb der weltbekannten Specksteingruben in Göpfesgrün im Fichtelgebirge. Um 1900 waren die Vorkommen im Besitz der Firmen Schwarz und Jean Stadelmann & Co., Nürnberg, die u.a. eine führende Stellung bei der Herstellung von Zündkerzen-Isolatoren für Verbrennungsmotoren hatten. Und die seit 1894 in der Pankower Florastraße 8 ansässige Firma Ernst Hildebrandt war führend auf dem Gebiet der Fabrikation von keramischen Gasglühlicht-Artikeln. Aus diesen Firmen entstand 1910 die "Vereinigte Magnesia Co. und Ernst Hildebrandt AG", die nun führend bei der Herstellung hochwertiger Isolatoren für die Elektro-Wärmetechnik für die chemische und metallurgische Industrie war. 1921 wurde die "Steatit-Magnesia AG, Berlin-Nürnberg" ( Stemag) aus dem Zusammenschluss der Firmen - "J. von Schwarz AG, Nürnberg, - Steatit-AG, Lauf a.d. Pegnitz, - Vereinigte Magnesia-Co. und Ernst Hildebrand AG, Berlin-Pankow, - Jean Stadelmann und Co., Nürnberg. In Berlin-Pankow war der Sitz der Verwaltungszentrale; 1926 wurde der Beschluss gefasst, Drahtlose Widerstände herzustellen, vorerst in einem Versuchsbetrieb in Berlin Tempelhof, und der Markenname Dralowid entstand (Kunstwort aus drahtlos und Widerstand). 1927 verlegte man die Produktion nach Berlin Pankow, Gewerbegebiet Flora- / Ecke Gaillardstraße und nannte diesen Betrieb "Dralowid-Werk". Man fertigte Drahtlose Widerstände, die anfangs auch den Spottnamen "Wackelwiderstände" erhielten, stellte aber auch bald Drahtwiderstände verschiedener Leistungen her, lackiert, auf Porzellankörper. Eine Zeitschrift "Dralowid-Nachrichten, Zeitschrift für Rundfunkfreunde" erscheint im Selbstverlag.
Im Sommer 1929 erfolgte eine Fusion mit der "Porzellanfabrik Teltow GmbH" (1904 gegründet als "Conrad, Schomburg & Co.", 1908 umbenannt in Porzellanfabrik Teltow GmbH.) Dort stellte man weiterhin technische Porzellane und Melalith-Erzeugnisse (diverse Isolatoren) her bis es 1938 zu einer Liquitation dieser Firma und Einstellung der Porzellanproduktion kommt. Bereits 1935 bezieht aber Dralowid diese Gebäude und benennt sie Dralowid-Werk, Teltow. Als Neuheiten produziert man Draloperm (HF-Eisenkerne), Elektrolyt-Kondensatoren und keramische Kondensatoren sowie unter dem Markennamen "Draloston" auch Schallplatten für die Selbstaufnahme nach dem "Draloston-Verfahren". Weiterhin sind Widerstände - drahtlos und mit Draht - im Produktionsprogramm. Die STEMA gehört ab 1939 mit zu den Rüstungsbetrieben der Deutschen Wehrmacht. [Quelle: Wandschneider, Ein Werk im Kreislauf Krise-Krieg. Berlin 1968]
Nach 1945 wurde die Firma zuerst eine sowjetische AG, dann erfolgt die Rückgabe an die DDR und "VEB Dralowid-Werk", Teltow ist die neue Firmierung. 1952 wird der Betrieb umbenannt in "VEB Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik" (WBN) und 1953 erhält er den zusätzlichen Namen "Carl von Ossietzky". (siehe weiter unter Werk für Bauelemente ....) Aus der ehemaligen Porzellanfabrik in Pankow wird der "VEB Elektrokeramik Pankow". Er produzierte keramische Teile für Elektowärme, Lichtbogenschutz und Schaltgeräte sowie Hochfrequenztechnik und war für seine Produktpalette der einzige Herstellerbetrieb in der DDR.
1950 ließ sich die Steatit-Magnesia GmbH (Stemag) in Porz bei Köln auf dem Gelände der ehemaligen "Aero-Stahl-Fluggerätebau GmbH" nieder. Unter dem Namen der Teltower Fabrik "Dralowid" wurden Pressartikel aus Steatit und Porzellan, Isolatoren, hochfeuerfeste Körper, elektrotechnische Bedarfsartikel, Erzeugnisse für die Hochfrequenz- und Radiotechnik (Keraperm), sowie Schmalfilmprojektoren hergestellt. Seit 1969 gehörte die Stemag zum AEG-Konzern. In den 70er-Jahren erfolgten weitere Fusionen mit anderen Unternehmen mit neuen Namen. Nach der Schließung des Werks unterhielt die Bundeswehr dort bis 2006 einen Verwaltungsstandort. Seit 2007 wird das Gelände für den Wohnungsbau genutzt.

This manufacturer was suggested by Konrad Birkner † 12.08.2014.


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
39 Tonator DT9    
34 Sonokrat (Indikator)   Zusatzvorrichtung für die Selbstaufnahme von Schallplatten. Enthält Anpassungsdrossel m... 
34 Tonator DT6   Tonarm mit magnetischem Tonabnehmersystem für Stahlnadeln mit Lautstärkeregler. 
34 Reporter DR2   Standmikrophon mit 6m Kabel, Transformer und Bereitschaftsanzeige. Siehe auch Model... 
30 Dralowid-Tonator Elektroschalldose (pick-up) D.T.2   Aus Dralowid-Drucksache No. 200 vom Mai 1930. 
30 Tonmixer PD M   Abgeschirmter Regelwiderstand für Selbstbaugeräte im NF-Bereich; Schraub- und Lötanschl... 
30 Dralowid Connector   Befestigungswinkel aus Isoliermaterial für Dralowid Universalwiderstände/Kondensatoren 
30 Dralowid-Mikafarad - Stabkondensator   Stabkondensatoren, Kapazität 50cm - 20 000 cm 
29 Dralowid Konstant -N [Dralowid Konstant Universal]   Dralowid Konstant-N Widerstände sind rauschfreie konstante Hochohmwiderstände, Widersta... 
29 Dralowid Record Type R 0, R1 - R6   verstellbarer, konstanter Hochohmwiderstand, 
30 Dralowid Superwatt   Widerstände, Belastbarkeit 3 - 6 Watt, Widerstandswerte 40 Ohm - 0,5 Mohm 
29 Dralowid Variator ET.1 - ET.7   Auszug Dralowid Original Druckschrift Nr. 176c und August 1929. 

[rmxhdet-en]

Further details for this manufacturer by the members (rmfiorg):

Werbeanzeige 1928tbn_d_statitmagn_1928_werbung.jpg
Steatit Magnesia AG 1961tbn_d_stemag_1961_firmenlogo.jpg
1961tbn_d_dralowid_1961_firmenlogo.jpg
Jahr 1961.tbn_d_dralowid_1961_anzeige.jpg
tbn_dralowid_werbung_funk_341.jpg
Quelle Funkschau 1950 Nr.15tbn_tbn_dralowid.jpg
Publicità del 1925.tbn_51.jpg
Funk-Technik 1955 / Heft 17tbn_d_dralowid_werbung_1955.jpg
Funk-Technik 1953 / Heft 17tbn_d_dralowid_werbung_1953.jpg
Q: Radio Amateur, Februar 1930tbn_d_dralowid_produktwerbung_1930.jpg
Q: Die Grosse Rundfunkfibel, 1939tbn_d_dralowid_produktwerbung_1939.jpg
Dralowid-Nachrichten, 1. Jahrgang, Heft 4, 1927 (Herausgeber: Dr. Eugen Nesper)tbn_d_dralowid_heft_4_1927.jpg
Werbung in den Dralowid-Nachrichten 1927, Heft 4tbn_d_dralowid_fabrikate_1927.jpg
tbn_d_dralowid_nachrichten_april_1929.jpg
tbn_d_dralowid_werbung_1929.jpg
Titelbild auf den Dralowid-Nachrichten Heft 8, Oktober 1927tbn_d_dralowid_funkausstellung_1927.jpg
Dralowid-Vertretungen in Deutschland und im Ausland im Jahre 1927. (Quelle: Dralowid-Nachrichten Heft 8, 1927)tbn_d_dralowid_vertretungen.jpg
Dralowid-Erzeugnisse im Jahre 1927tbn_d_dralowid_erzeugnisse_1927.jpg
Werbung in den Dralowid-Nachrichten Heft 1, 1928, Seite 148tbn_d_dralowid_erzeugnisse_1928.jpg
Bild vom Dralowid-Ausstellungsstand auf der Funkausstellung 1928 (Titelseite in den Dralowid-Nachrichten Heft 8, 1928)tbn_d_dralowid_1928.jpg
Bild von der Dralowid- Vertreterversammlung , anlässlich der Funkausstellung 1928. 23 Angehörige von 19 Firmen waren der Einladung des Dralowid-Werkes gefolgt, darunter auch eine Dame (Frau Schauer).tbn_d_dralowid_vertreter_1928.jpg
Werbung in der Wochenschrift des Funkwesens, Heft 49, 1928tbn_d_dralowid_werbung_1928.jpg
Dralowid Nachrichten Jahrgang 9 Heft 2 - Sammlung Funkhistorisches Archiv der GFGF e.V.tbn_d_dralowid_plakat.jpg
Elektrotechnik VT-Verlag, Ausg. März 1948tbn_sam_2644.jpg
Elektrotechnik April 1948, Heft 4, Jahrgang 2tbn_sam_2687.jpg
Die Sendung, Nr. 35, 1929tbn_d_dralowid_werbung_1929.png
Schwadt - Funktechnisches Praktikum 1934 im Anzeigeteiltbn_d_dralowid_werbung_1934.jpg
Elektronik-Rechner_Seite_1tbn_d_dralowid_el_schieber.jpg
Elektronik-Schieber, Seite 2tbn_d_dralowid_el_schieber_2.jpg
Elektronikschieber Detail 1tbn_d_dralowid_el_schieber_detail1.jpg
Elektronikschieber Detail 2tbn_d_dralowid_el_schieber_detail2.jpg
Elektronikschieber Detail 3tbn_d_dralowid_el_schieber_detail3.jpg

  
rmXorg