radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

unknown: 110 oder 220V - Betrieb ohne Unterschiede / Hinweise?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » unknown: 110 oder 220V - Betrieb ohne Unterschiede / Hinweise?
           
Günther Stabe
Günther Stabe
Editor
D  Articles: 390
Schem.: 608
Pict.: 3496
28.Jul.19 12:47

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Zufällig komme ich auf diese Modellseite und muss feststellen, dass es hier keinerlei Hinweise auf die o.g. unterschiedlichen Betriebsspannungen gibt.
Das bedeutet doch, dass ein unbedarfter Laie glauben könnte, das er dieses Modell unabhängig von der jeweiligen Netzspannung betreiben kann, d.h. den Netzstecker einfach in die Steckdose - und alles wird gut...
Nirgendwo ein Hinweis, wie über 100 V der Netzspannung "vernichtet" werden, z.B. riesiger Vorwiderstand, Spartrafo 220V mit Mittelanzapfung oder eine andere (!) Gleichrichterröhre mit mindestens 135V Heizung.
Das Schwestermodell Tribona hat hier das gleiche "Problem" - beide Modelle bedürfen einer Klärung.
Falls eine andere Gleichrichterröhre für 220V-Betrieb verwendet wurde (also ein anderes Lineup) wäre jeweils ein neues Modell (für 220V) erforderlich.
Nun - ich harre aus und warte ab, welches "Wunder" bei offenbar identischem Schaltplan hier wirkt.
G.S.
Dietmar Rudolph
Dietmar Rudolph
Editor
D  Articles: 2188
Schem.: 808
Pict.: 453
28.Jul.19 14:25

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Es gibt 2 Hinweise darauf, daß das Modell auf Europäische Verhältnisse, d.h. auf die Netztspannung 220V umgestellt sein könnte:

  • Im Schaltplan auf der Bodenplatte ist per Stempel "220V" eingetragen. (Allerdings ohne den Plan entsprechend zu modifizieren.)

  • Im Bild des Chassis von der Rükseite her ist rechts unten, wo auch das Netzkabel herein kommt, ein MP Kondensator zu sehen, der als "Vorschaltkondensator" dienen kann.

Es gibt allerdings auch entsprechende Geräte mit eingebautem Trafo, wie hier das Gerät von "Union".

Allerdings stellt sich bei näherer Untersuchung dann heraus, daß der Trafo kein Trenn-Trafo, sondern nur ein Spar-Trafo ist.

Zweifellos ist ein "Vor-Kondensator" billiger als ein zusätzlicher Trafo. Aber dieses Modell "Union" kann als Beleg dafür gelten, daß diese "American 5" Radios durchaus ab Japan für 220V vorgesehen wurden.

MfG DR

Günther Stabe
Günther Stabe
Editor
D  Articles: 390
Schem.: 608
Pict.: 3496
28.Jul.19 16:57
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
Vielen Dank für die Hinweise; es bedeutet - wie ich bereits vermutete - dass die Schaltpläne falsch bzw. unvollständig sind und damit schon u.U. gefährlich!
Auch von Markus Sluwa erhielt ich per E-Mail den Tip mit dem Vorschaltkondensator zu den Tribona-Versionen. Nach einer kurzen Suche im RM ist in genau diesem Forum-Beitrag im Post #3 auch die Berechnung des C-Wertes für diese Modelle enthalten.
Nochmals Dank an alle - und dauerhaften Empfang mit dieser offenbar sinnvollen Methode.
G.S.

This article was edited 28.Jul.19 16:59 by Günther Stabe .

  
rmXorg