radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Anzeigeempfindlichkeit der EFM 11 verbessern

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » Anzeigeempfindlichkeit der EFM 11 verbessern
           
Rigo Janscheidt † 27.7.18
Rigo Janscheidt † 27.7.18
 
D  Articles: 111
Schem.: 126
Pict.: 120
19.Mar.06 21:02

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Guten Tag

Wer weiß eine Möglichkeit oder gibt es einen Trick um die Anzeigeempfindlichkeit der EFM 11 zu verbessern?



------------
EM: Beitrag aus "Allgemein" zur Röhre verschoben

This article was edited 19.Mar.06 22:58 by Eilert Menke .

A. P.
A. P.
 
D  Articles: 80
Schem.: 0
Pict.: 97
19.Mar.06 22:02

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2
 
Hallo Rigo,


Ich gehe davon aus, daß Sie die Helligkeit erhöhen wollen?
Es gab einen Beitrag zur Erhöhung der Helligkeit für die EM11. (Wenn Sie diese Röhre aufrufen, finden Sie den Beitrag noch).

Bei der EFM ist dies prinzipiell auch möglich, allerdings muß man dabei darauf achten, daß nur die Anodenspannung für das Leuchtsystem hochgesetzt wird. Das Pentodensystem dient der NF-Vorverstärkung, und deshalb muß bei diesem eine "glatte" Anodenspannung beibehalten werden. Unter Umständen muß deshalb noch eine Leitung von der Kathode der Gleichrichterröhre zur EFM gezogen werden.

Gruß
Andreas
Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1676
Schem.: 17
Pict.: 68
20.Mar.06 22:38

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
 

Hallo Herr Janscheidt,

neben anderer Qualitäten ist auch die Anzeigeempfindlichkeit der EFM 11 keine Berühmtheit, daher wurde sie auch alsbald durch die EM11 ersetzt.

Abhilfe wäre nur dadurch zu schaffen, indem man ihr eine höhere Steuerspannung zuführt.

Dies wäre indirekt zu erreichen, indem man die Regelspannung des Empfängers zu den Röhren hin herabsetzt, z. B. über einen Spannungsteiler, so dass bei gleichem Empfangssignal eine höhere Diodenspannung entsteht.

Alternativ dazu könnte man den Einsatz der Regelspannung noch mehr als vorgesehen verzögern, so dass erst bei viel stärkeren Signalen zurückgeregelt wird.

Beide Verfahren bergen jedoch die Gefahr der Übersteuerung bei starken Signalen.

MfG JR

Rigo Janscheidt † 27.7.18
Rigo Janscheidt † 27.7.18
 
D  Articles: 111
Schem.: 126
Pict.: 120
23.Mar.06 19:20

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4 Hallo Herr Pönitzsch,
Hallo Herr Roschy,


vielen Dank für Ihre Beiträge, ich werde wahrscheinlich die Regelspannung verzögern, mal sehen, wie es wird.

Es handelt sich übrigems um ein "Dresden" Radio, einen Mende 216 W.


Viele Grüße
Rigo Janscheidt
  
rmXorg