radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

tekade: Autotelefone der 60er und 70er Jahre wiederbeleben

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » tekade: Autotelefone der 60er und 70er Jahre wiederbeleben
           
Johannes Wigger
Johannes Wigger
 
D  Articles: 2
Schem.:
Pict.: 95
07.Apr.21 13:23

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

„Hallo, hier ist die Vermittlung, nennen sie bitte ihre Rufnummer, mit wem möchten sie verbunden werden?“

So meldete sich „das Fräulein vom Amt“ wenn man in den 60er/70er Jahren vom Auto aus telefonieren wollte.

Um auch heute die Funktionsweise der alten  A- und B-Netz Autotelefone möglichst originalgetreu demonstrieren zu können, müsste die nicht mehr vorhandene A- oder  B-Netz  Infrastuktur ersetzt, oder mit geeignetem Zusatzgerät die heutige Infrastuktur genutzt werden.

Mit meinem Umrüstsatz (Transverter)  werden alte A-Netz oder B-Netz Autotelefone  wieder zum Leben erweckt.

 

Das im Fahrgastraum der Fahrzeuge installierte Bediengerät und Handhörer werden am Umrüstsatz (Transverter) angesteckt.   Der Transverter ersetzt das  damals im Kofferraum des Fahrzeugs  installierte Sende/Empfangsgerät.  Mit einem  im Transverter einzusetzenden  GSM Modul  kann  auch wieder telefoniert werden.  Sogar Wahlimpulse, welche früher während des Wahlvorgangs im Hörer zu hören waren,  werden wieder  hörbar gemacht.

Telefonieren wie in alten  Zeiten

Attachments:

This article was edited 07.Apr.21 14:48 by Johannes Wigger .

  
rmXorg