radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Bandfilter, Hersteller unbekannt

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » Setmakers (German speaking countries) not in RMorg » Bandfilter, Hersteller unbekannt
           
Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1885
Schem.: 2836
Pict.: 4408
27.Mar.09 09:41

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

In einem Nachkriegs-Radio ("Notradio" um 1947...1950), dessen Hersteller, wahrscheinlich ein kleiner Handwerksbetrieb oder ein Bausatz im Eigenbau, unbekannt ist, sind Bandfilter eingebaut, die ein mir nicht bekanntes Firmenlogo zeigen.

Leider ist das Abziehbild zerstört, so dass nur noch Teile des Namens erkennbar sind:
               -H.F.-Bauteile-
 
5 Buchstaben: HE***? oder HE**C oder HER*C ??

Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um ein DDR-Produkt (ostdeutscher Hersteller).

Für Informationen bedankt sich

Wolfgang Eckardt

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1885
Schem.: 2836
Pict.: 4408
14.Apr.09 15:11

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Ich erhielt Anwort per E-Mail von Herrn Schormann. Hier ein Auszug:


Genau weiss ich es nicht, aber wenn mich mein Gedächnis nicht täuscht, ist dies das Logo der Firma Herric in Bad Schandau. Ich glaube mich zu erinnern, das diese Firma unter anderem auch UKW Vorsatzgeräte gebaut hat. Mehr weiss ich allerdings auch nicht. 
Mfg
Richard Schormann


Wenn man das beschädigte Logo in Post 1 anschaut, so könnte man durchaus die stilisierten Buchstaben   H E R R I C   rekonstruieren.
Nun wäre noch eine Recherche zu dieser Firma fällig. Mal schauen, ob sich was ergibt.....

Herzlichen Dank Herr Schormann.

Mit besten Hobbygrüßen

Wolfgang Eckardt

This article was edited 14.Apr.09 16:43 by Wolfgang Eckardt .

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1885
Schem.: 2836
Pict.: 4408
14.Apr.09 16:09

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Eine Firma HERRIC in Bad Schandau hat es gegeben. Vorerst habe ich zwei Quellen gefunden:

[1] Die Geschichte der Rundfunktechnik der DDR, B.1, S. 308: 

UKW-Vorsatzgerät HR43/57  
(inzwischen als Modell angelegt)

[2] GFGF-Literaturverzeichnis 

 6-Kreis-Superaggregat

Aus diesem "Spulensatz" könnte der ZF-Bandfilter stammen (siehe Post 1).
Hier ein schneller Versuch, das beschädigte Logo zu ergänzen:

Wer weiß noch etwas zu dieser Firma HERRIC ?

W.E.

This article was edited 22.Apr.09 19:41 by Wolfgang Eckardt .

  
rmXorg