radiomuseum.org

philips: Bestückung Bildröhre

Modérateurs:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Radios, TV, Appareils techniques (Physique) etc. » MODÈLES PRÉSENTÉS » philips: Bestückung Bildröhre
           
Peter Gruschka
Peter Gruschka
 
D  Articles: 32
Schémas: 109
Images: 193
06.Nov.20 18:37

Remerciements: 2
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Ich bin im Besitz eines GM5655/2 in dem als Bildröhre eine DG 7-5 verbaut, offensichtlich ab Werk.In den Schaltungen ist hier eine DG 7-32 angegeben. Sonstige Abweichungen sind nicht ersichtlich. Jedoch sind wahrscheinlich die Widerstände des Spannungsteilers an der Bildröhre entsprechend der DG7-5 angepasst. Dies wäre zu überprüfen, ist mir nur zu aufwenduig.

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Conseiller
D  Articles: 1478
Schémas: 2089
Images: 5962
07.Nov.20 22:09

Remerciements: 2
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2

Hallo Herr Gruschka,

danke für den Hinweis, im Rundfunk-Phono-Fernseh-Katalog 1955/56 ist für das Modell GM5655 ebenfalls die Oszilloskop-Röhre DG7-5 angegeben.

Die Röhre wurde als Alternative zur DG7-32 der Liste hinzugefügt. Allerdings sind die beiden CRTs nicht gegeneinander austauschbar, die DG7-5 hat den 9-pol Loktal-Sockel, die DG7-32 dagegen den Duodekal-Sockel. Der Bemerkungstext weist nun ebenfalls darauf hin.

  
rmXorg