radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Bitte um Geräteidentifikation

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Devices: rare or unknown or self made » Bitte um Geräteidentifikation
           
Franz-Josef Haffner
Franz-Josef Haffner
 
D  Articles: 618
Schem.: 4184
Pict.: 1132
26.Jan.04 18:18

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

es hat mich eine email erreicht in der jemand um eine Identifizierung bittet. Hier der betr. Text:

"Also die Röhrenbezeichnung von den noch vorhandenen Röhren lautet 2 mal REN904 (OPTA), und eine RGN 564 . Es sind Loewe Glaswiderstände verbaut sowie ein Kondensatorblock von NSF mit dem aufdruck 9.30 . Ich schätze mal das es sich um irgendein Loewe gerät von 1930 (aufgrund der Bauteile) handelt. Leider fehlt die Endröhre"

vielleicht kann ihm jemand weiterhelfen?

danke
Franz-Josef

This article was edited 26.Jan.04 20:24 by Eilert Menke .

Trev Levick
Trev Levick
 
D  Articles: 152
Schem.: 857
Pict.: 394
26.Jan.04 19:51

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2 Hallo,

ich meine es könnte sich um ein Mende 20W Chassis handeln
http://www.radiomuseum.org/dsp_modell.cfm?model_id=3501

Ich habe dieses Gerät vor ungefähr 25 Jahren ausgiebig restauriert, Kondensatorblock mit neuen Kondensatoren ausgestattet usw.

Es stimmen sehr viel Details mit dem Chassis auf dem Bild überein:
Am Chassis hinten ist ein Lammellen-Schalter der die Netzspannung unterbricht wenn die Rückwand entfernt wird. Der eckige Ausschnitt (vorne rechts) ist für den Netzschalter der von vorne an das Gehäuse geschraubt wurde, die Anschlussdrähte mussten bei Chassis Ausbau vom Netzschalter abgeschraubt werden (Schaubklemmen).
Das Metallchassis ist oben und hinten mit dünnen schwarzen Isolierplatten benietet
Die Kontermutter auf der Drehko Achse, auch der lange Drahtwiderstand sind signifikant.

Diese Gerät befindet sich leider nicht mehr in meiner Sammlung, es wurde gegen ein Röhren HIFI-Gerät getauscht, es befindet sich jetzt mit weiterer Gehäuserestauration, in einem super Zustand, bei einem Sammler in Deinste (Niedersachsen).

Ich hoffe mit diesen Informationen geholfen zu haben.
Gruß
Trevor Levick

This article was edited 26.Jan.04 23:05 by Trev Levick .

Franz-Josef Haffner
Franz-Josef Haffner
 
D  Articles: 618
Schem.: 4184
Pict.: 1132
26.Jan.04 20:44

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
 

Danke Herr Levick für die prompte Hilfe. Den Verdacht hatten wir schon, nun sind wir gewiss.

Franz-Josef

Franz-Josef Haffner
Franz-Josef Haffner
 
D  Articles: 618
Schem.: 4184
Pict.: 1132
26.Jan.04 23:30

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Markus lässt nun fragen ob ihm jermand Informationen geben kann bezüglich der Reproduktion der Empfangsspulen.

Gruß
Franz-Josef

  
rmXorg