Bitte um Identifizierung zweier "UFO´s" in Röhrenform

ID: 189767
? Bitte um Identifizierung zweier "UFO´s" in Röhrenform 
13.May.09 00:28
0

Sigurd Hauschild (D)
Beiträge: 21
Anzahl Danke: 1
Sigurd Hauschild

Liebe Sammlerfreunde,

beim Ordnen meiner Röhrensammlung sind mir zwei unbekannte "Röhren" in die Hände gefallen.

Vielleicht kann mir einer der Experten bei der Zuordnung helfen.

Das erste Stück hielt ich ursprünglich für einen magischen Fächer. Da kein Heizfaden vorhanden ist und sich innen nur ein senkrechter Stift befindet, muß es eine andere Funktion haben. Der Glaskolben ist zur Hälfte verspiegelt. 4-poliger Euro-Sockel.

Einzige Beschriftung: Abziehbild "Cs-G" , eingeätzt(?): 70726     66.

 

 

 

 

 

Mein zweites Objekt ist ein Relais im Röhrenkolben  mit 6-poligem Oktalsockel.

Bezeichnung: "Amperex 26C2 Relay"

Auf einem Glimmerplättchen befindet sich eine Heizwicklung, die wohl ein Bimetall zum Trennen der Kontakte bringen soll.

Die Funktion ist mir klar - eine Verwendung könnte ich mir evtl. in einem Heizkreis vorstellen (?)

 

 

Für die Bemühungen, etwas Licht in´s Dunkel zu bringen, bedanke ich mich im Voraus.

Sigurd Hauschild

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
identifiziert 
13.May.09 09:47

Hans-Thomas Schmidt (D)
Redakteur
Beiträge: 535
Anzahl Danke: 1
Hans-Thomas Schmidt

Hallo Herr Hauschild,

die erste Röhre ist eine Fotozelle Cs-G mit Cäsiumkathode der Firma Pressler, die zweite haben Sie ja schon gut erklärt.

Beide Röhren sind angelegt und warten auf Ihre Bilder.

Viele Grüße,  H.-T. Schmidt

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Relais 
13.May.09 14:11

Konrad Birkner † 12.08.2014 (D)
Beiträge: 2334
Anzahl Danke: 2
Konrad Birkner † 12.08.2014

Derartige Relais fanden u.a. in früheren Jukeboxen Anwendung: Sobald Geld eingeworfen war blieben für die Wahl und die Bereitstellung der Platte nur ca 10-15 Sekunden. In dieser Zeit mussten die Verstärkerröhren aufgeheizt werden (man ließ sie nicht unbenutzt glühen). Die Heizung erfolgte z.B. mit 9 V über einen Vorwiderstand. Dieser Widerstand war im kalten Zustand kurzgeschlossen. Nachdem das Relais verzögert öffnete, reduzierte sich der Heizstrom und die verbleibene Heizspannung ging auf 6 V zurück.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 4
Danke für schnelle Hilfe 
14.May.09 20:32

Sigurd Hauschild (D)
Beiträge: 21
Anzahl Danke: 1
Sigurd Hauschild

Hallo Herr Schmidt und Herr Birkner,

vielen Dank für die schnellen und kompetenten Informationen, die ich wohl kaum an anderer Stelle bekommen hätte. Danke auch an Herrn Löwe, der mich per eMail über die Fotozelle aufklärte.

Wegen eines durch Bauarbeiten beschädigten Telefonkabel bin ich leider erst heute wieder online.

Die Bilder habe ich soeben hochgeladen.

Freundl. Grüße

Sigurd Hauschild

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.