radiomuseum.org

 

Bochum - Graetz 1958

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Mark Hippenstiel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Bochum - Graetz 1958
           
Jens Dehne
 
Editor
D  Articles: 659
Schem.: 153
Pict.: 313
22.Oct.08 21:54

Count of Thanks: 63
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Motiviert durch eine Mail eines Radiofreundes suchte ich in den Unterlagen nach bestimmten Themen. Dabei interessierte dieser informelle Teil der „Graetz Nachrichten“ vom Oktober 1958, also vor genau 50 Jahren:

Mit der Bahn direkt vor das Werktor

  
(Bundesbahn Haltestelle BOCHUM-GRAETZ. Links im Hintergrund das Kesselhaus unseres Werkes.)
 
Das Bochumer Zweigwerk (Bochum-Riemke) der Graetz K.G. kann man als Musterbeispiel für eine Industrieanlage mit zweckmäßigen und schönen Arbeitsplätzen betrachten. Erst kürzlich dokumentierte sich das wieder durch das Ergebnis eines Wettbewerbes.
In diesem Wettbewerb wurden die schönsten und zweckmäßigsten Bauten der Stadt Bochum ausgezeichnet. In der Gruppe der Industriebauten entschied sich das Preisgericht, dem Fabrikbau der GRAETZ-Werke die Plakette zuzusprechen.
Zum gleichen Zeitpunkt konnte die Bundesbahn-Haltestelle „BOCHUM GRAETZ“ in Betrieb genommen werden – ein Werk vorbildlicher Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Bundesbahn und der Industrie. So können jetzt alle Mitarbeiter, die aus den umliegenden Städten zum Werk kommen, nur 25m vom Werkstor entfernt aus dem Zug steigen.
 
Saubere und gesunde Arbeitsplätze in einem anerkannt zweckmäßigen Fabrikgebäude mit erstklassigen Verkehrsverbindungen machen damit das Bochumer Werk der GRAETZ K.G. zu einer idealen Arbeitsstätte.
 
So sind auch von dieser Seite her alle Voraussetzungen für die Fertigung erstklassiger Qualitätsgeräte gegeben.
 
... so weit der Text, was will man dem noch hinzufügen? © Jens Dehne
  
rmXorg