radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

braun: Braun SK61 Plattenspieler

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » braun: Braun SK61 Plattenspieler
           
Henning Oelkers
Henning Oelkers
Editor
D  Articles: 575
Schem.: 33
Pict.: 121
23.Nov.13 17:41

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Hallo, Forum, Eine Bekannte hat mich gebeten, Ihren Braun SK61 zu prüfen. Hauptproblem ist der aus Zinkdruckguss bestehende Plattenteller. Der Plattenteller ist gewachsen, hat Risse bekommen, und klemmt nun bombenfest im Plattenspielerchassis. Zu allem Überfluss ist das aus Bakelit. Für eine Reparatur müsste der Plattenteller aus anderem Material nachgefertigt werden. Zuerst muss der alte Plattenteller heraus, aber wie? Danke für Hinweise und Originalmaße. Mit freundlichen Grüßen, Henning Oelkers
Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1129
Schem.: 2654
Pict.: 12949
24.Nov.13 13:39

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Oelkers,

das sieht eher nach einer Metallträgerplatte aus, sind Sie sicher, dass es sich um Bakelit handelt? Oder reden wir über zwei verschiedene Dinge?

Ich habe die Serviceunterlage für den Braun PC4 hier. Laut unserem Modellblatt für den SK61 ist ein Chassis PC4L eingebaut, das widerspricht allerdings der Nomenklatur (siehe auch die Abbildungen beim PC4L).

In 1962/63 gab es PC4 und PC45, beide als Zargenmodell, als Koffermodell und als Einbauchassis (mit Suffix X: PC4X und PC45X).

Der PC4(X) hat einen Plattenteller mit 180mm Durchmesser und 970g Gewicht. Die Zeichnungen der Unterlage geben leider nur ansatzweise etwas über die weiteren Abmessungen her, s. Anlage.

Ich werde später noch das Modell PC4X anlegen und die komplette Anleitung dort hochladen, das muss aber warten. Hoffentlich hilft Ihnen dies in der Zwischenzeit weiter.

Freundliche Grüsse
Mark Hippenstiel
 

Attachments:

Henning Oelkers
Henning Oelkers
Editor
D  Articles: 575
Schem.: 33
Pict.: 121
24.Nov.13 18:22

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo, Herr Hippenstiel,

danke, das Sie sich die Zeit nehmen, die Unterlagen zum PC4 hochzuladen.

Das Chassis ist tatsächlich aus Bakelit, braun, und an der Oberseite grau lackiert. Der Lack platzt übrigens bei der kleinsten Beanspruchung ab. 

Ich werde mir dann die Unterlagen ansehen, und dann mit der Eigentümerin weiter beraten, ob eine Überholung des Gerätes lohnt und machbar ist. Der Allgemeinzustand ist leider auch nicht besonders, der Lack auf den Stahlblechteilen teilweise ab, die Beschriftung verwischt, die Haube hat tiefe Kratzer, die Holzteile Fehlstellen im Furnier, und an den Ecken schaut die Spanplatte heraus....

Danke auch für alle Informationen, die ich per Mail erhielt,

mit freundlichen Grüßen, Henning Oelkers

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1129
Schem.: 2654
Pict.: 12949
25.Nov.13 00:47

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Oelkers,

das Modell ist angelegt und die Unterlagen hochgeladen. Bilder werden noch vom PC4L verschoben.

Ich habe auch den Eintrag für das SK61 aktualisiert. Der "Wert" des Gerätes ist ja relativ hoch, aber so sieht es eher nach einer recht aufwändigen Restauration aus.

Viel Erfolg!

Freundliche Grüsse
Mark Hippenstiel

Henning Oelkers
Henning Oelkers
Editor
D  Articles: 575
Schem.: 33
Pict.: 121
27.Nov.13 00:20

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5 Hallo, Herr Hippenstiel, Danke für die Unterlagen! Mittlerweile habe ich auch ein Schlachtgerät bekommen, von dem das Gehäuse und das Plattenspielerchassis übernommen werden kann, es muss nur der Tonarm umgesetzt werden. Ich hoffe, das passt alles zusammen, das wird sich zeigen. Mit freundlichen Grüßen, Henning Oelkers
  
rmXorg