radiomuseum.org

 

DAH50 (DAH50), different pin-out ?

Moderatori:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Per saperne di più, clicca sul pulsante blu d'aiuto.
Forum » Valvole - Semiconduttori » VALVOLE / SEMICONDUTTORI in RADIOMUSEUM » DAH50 (DAH50), different pin-out ?
           
Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Redattore
NL  Articoli: 855
Schemi: 37
Foto: 29
18.Jul.14 09:52

Nr. ringraziamenti: 4
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   1

Lieber Herr Steiner

Das jetzige Sockelschaltbild im RM zeigt das Bremsgitter (g5) intern verbunden mit Fadenmitte. Das ist konform mit der von Ihnen weiter oben gezeigten Abbildung. Die Kolbenabschirmung geht getrennt an Stift 2.

Abweichend davon findet man in den Philips Dokumentationen diese Sockelschaltung:

Hier ist das Bremsgitter verbunden mit der Schirmung und wird nach außen an Stift 2 geführt. Nur dann ist eine inviduelle Beschaltung von g5, wie in den Bauvorschlägen veröffentlicht, realisierbar!

Habe diese Version hochgeladen. Es werden dann beide Sockelschaltbilder  sichtbar, wobei Unsicherheit besteht, ob die erste Version tatsächlich zu Anfang produziert wurde, oder es nur ein Zeichenfehler war ?

  MfG

 

 

 

 

 

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Redattore
NL  Articoli: 855
Schemi: 37
Foto: 29
18.Jul.14 23:24

Nr. ringraziamenti: 2
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   2

Ich habe die DAH50 Röhrenseite nochmal studiert und gehe davon aus, dass der von Philips gemachte Bauvorschlag mit 2x DAH50 fehlerlos ist.

Hier im Auszug erkennen wir noch deutlicher die unterschiedliche Verdrahtung des Bremsgitters (g5) in den beiden Stufen. Wie schon angeführt, das geht nur bei einer Röhre mit getrennt herausgeführtem Bremsgitter. Somit ist die Sockelschaltung auf dem 1. Datenblatt (unten) als gültig zu werten.

 

Die Darstellung aus dem Telefunken-Werkstattbuch zeigt nicht nur die zweifelhafte interne Verdrahtung von g5 zum Verbindungspunkt der beiden Heizfäden (so auch RTT Oc31), sondern auch noch eine Vertauschung der Heizfadenanschlüsse an den Stiften 7 und 8. 

MfG

 

  
rmXorg