radiomuseum.org
  L'évaluation de la conversation est celle du meilleur message. Avez vous évalué cette conversation ?

itt: Drehkondensator verharzt

Modérateurs:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Radios, TV, Appareils techniques (Physique) etc. » MODÈLES PRÉSENTÉS » itt: Drehkondensator verharzt
           
Armin Ohrem
 
 
D  Articles: 63
Schémas: 9
Images: 71
22.Jul.21 10:22

Remerciements: 1
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Guten Tag, habe mittlerweile 3 Stück von dem 104A, davon eines welches ich 1973 vom ersten Ferienjoblohn gekauft habe.  Bei 2 Exemplaren ist der Haupt AM Drehko verharzt und bei einem Gerät sind beide Drehkos verharzt. Da lässt sich nichts bewegen, auch nicht nach tagelangem Einwirken von Kriechöl. Die Frage wäre jetzt, gibt es eine Massnahme womit sich diese Blockierung lösen lässt?

Die Skalenbeleuchtung habe ich mit 4 weissen LED`s in Reihe ersetzt, mit Brückengleichrichter, 470µF und einem 100 Ohm Widerstand in Reihe.

Bei einem Gerät war der 2200µF Elko sehr niederohmig, welcher dann noch den Brückengleichrichter

zerstört hat, und vermutlich auch den Netztrafo, welcher einen primären Windungsschluss davontrug.

Die 50mA Sicherung war noch intakt.

Bei den 104A ist mir aufgefallen, daß diese bei Netzbetrieb ein relativ lautes Grundbrummen und Rauschen haben, auch mit Lautstärkeregler auf Null. Das ist mir bei einem 105 nicht aufgefallen.

Grüße  Armin Ohrem

 

Cet article a été édité 22.Jul.21 10:25 par Armin Ohrem .

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Rédacteur
NL  Articles: 896
Schémas: 37
Images: 29
22.Jul.21 13:34
 
Remerciements: 1
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2

Mit Erfolg habe ich folgende Maßnahme angewendet:

Die Drehkoachse freilegen und dann mit dem Lötkolben die Achse erwärmen. Das verharzte Fett wird wieder flüssig.

Nun Waschbenzin in das Lager einbringen, was wiederholt gemacht werden muss. Durch regelmäßiges Bewegen sollte das alte Fett verschwinden. Danach die Achse neu einölen.

MfG

Armin Ohrem
 
 
D  Articles: 63
Schémas: 9
Images: 71
23.Jul.21 08:54

Remerciements: 1
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   3

Herr Holtmann, vielen Dank für den Tipp, es hat funktioniert. Ich hatte befürchtet, das die Platten verklebt sind, das war zum Glück nicht der Fall, nur die Achse war betroffen. Vor dem Erhitzen hab ich natürlich das Kunststoffrad vom Skalenanrieb abgebaut. MFG A.Ohrem

 

  
rmXorg