radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

E-Mail-Adresse bitte nicht anonym setzen

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Jürgen Stichling Vincent de Franco Bernhard Nagel Martin Steyer 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » FAQ - click for boards » FAQ about the radio pages » E-Mail-Adresse bitte nicht anonym setzen
           
Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5692
Schem.: 13756
Pict.: 31072
13.Jun.03 07:18

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Wenn man sich als Mitglied anmeldet, sind alle Begriffe wie Geburtsdatum oder -Jahr auf anonym geschaltet. Das bedeutet, dass auch Mitglieder diese Angaben beim Aufrufen Ihres Profils nicht sehen können, lediglich der Administrator. «Der arme» muss dann bei einer Anfarge eines Monitors immer die Administrationsprogramme aufrufen und die E-Mail-Adresse vermitteln ...

Wichtig für Sie: Ganz zu Beginn hatten wir den Default nicht gesetzt und der Mitgliederbereich war ebenfalls öffentlich. Es kann also durchaus sein, dass Sie noch Daten auf «nicht anonym» in Ihrem Profil finden, die Sie aber auf anonym stellen wollen. Einfach bei eingeloggtem Zustand auf Ihren unterstrichenen Namen klicken ... und einstellen.

Alle Ihre persönlichen Daten - auch bei allfälligen Aufgaben von Inseraten im Marktplatz - sind also von Gästen und Spidern nicht einsehbar - und auch von unserer Suche nicht erreichbar. Sie dürfen darum ruhig etwas offener gegenüber den Mitgliedern sein ...

Wir bitten Sie, zumindest Ihre E-Mail-Adresse in Ihrem Profil auf «nicht Anonym» zu schalten. Warum? Nur so können auch Monitore, z.B. der Schaltplanbeauftragte, Ihnen helfen, wenn sie erkennen, dass da etwas schief läuft oder etwas persönlich mitteilen wollen. Und nur so kann Sie ein Mitglied erreichen, das z.B. eine konkrete Frage zu einem Gerät hat. Da allerdings empfehlen wir den Weg über das Forum - und erst wenn nach 14 Tagen keine Antwort kommt den direkten Weg.

Stellen Sie bitte Ihre Daten so auf «nicht anonym», wie Sie diese in einem Mitgliederverzeichnis normalerweise vorfinden: Kontaktadressen ja, andere Angaben nach Ihrem persönlichen Empfinden. Wir haben ja auch nach dem Geburtstag oder -Jahr gefragt. Das gibt vielleicht einmal eine interessante Statistik über die Altersverteilung der Mitglieder ohne Namensnennung, muss aber nicht jedem Mitglied bekannt sein. Füllen Sie dies bitte korrekt aus - mit entweder TT.MM.JJ oder JJJJ. Danke.

Logout nicht benutzen
Manche Mitglieder verlassen www.radiomuseum.org über den Link «Logout». Das ist aber nicht nötig. Es besteht nie eine «feste Verbindung». Nur s Sie stellen Fragen oder geben etwas ein, der Server antwortet. Das funktioniert so, wie wenn ein Pöstler viele Pakete holt und bringt, nicht mit einer Verbindung. Das vergisst man immer wieder. Sind Sie im privaten Bereich, dann können Sie Ihre Einwahl so gestalten, dass Sie nie mehr einen Namen oder Passwort eingeben müssen, sondern immer im eingeloggten Zustand sind - ausser Sie verwenden einen an deren Browser oder System. Dazu dient das kleine Feldchen beim nicht eingeloggten Zustand.

Unter Extras/Internetoptionen/Allgemein habe ich in das Feld «Adresse» http://www.radiomuseum.org/ in die Startseite eingetragen und erhalte so bei jedem Start die Suchseite direkt. Das kann sehr praktisch sein, wenn man das Radiomuseum oft benutzt. Logout klicke ich nur dann, wenn ich nachschauen will, wie sich Radiomuseum für Gäste zeigt.

  
rmXorg