radiomuseum.org

 

Einweggleichrichter VY1

Modérateurs:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Thread locked Bloquée par un modérateur. Il est possible d'ajouter d'autre réponses via modérateur.
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Tubes (Lampes) - Semi-Conducteurs » LAMPES / SEMI-CONDUCTEURS DANS LE MUSÉE » Einweggleichrichter VY1
           
Jacob Roschy
Jacob Roschy
Modérateur
D  Articles: 1617
Schémas: 17
Images: 69
17.Oct.10 09:13

Remerciements: 3
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

 Einweggleichrichter VY1

50 mA ~= indirekt


 

Die VY1 kann mit einem Gleichstrom von max. 60 mA belastet werden und wird damit für alle innerhalb der V-Reihe praktisch vorkommenden Bestückungsfälle ausreichen.

Es sei jedoch an dieser Stelle nochmals auf die in „DIE RÖHREN DER V-REIHE angedeuteten Möglichkeiten und Vorteile der Anodenstromversorgung bei Wechselstromanschluss unter Verwendung der AZ 1 hingewiesen.

Bei größeren Siebkondensatoren ist es notwendig, vor die Anode der VY1 einen Schutzwiderstand zu schalten, der eine Überlastung der Gleichrichterröhre im Augenblick des Einschaltens verhindert.

Er soll für 220 Volt Netzspannung betragen:

125 Ω für 32 µF, 75 Ω für 16 µF, 0 Ω für 8 µF.

Ist bei Gleichstromanschluss der Ersatz der VY1 durch einen Widerstand vorgesehen, so müssen sogenannte bipolare Siebkondensatoren verwendet werden.


 

 


Aus: "Rundfunkröhren - Eigenschaften u. Anwendung" v. Ludwig Ratheiser, Berlin 1939.


 

Thread locked Bloquée par un modérateur. Il est possible d'ajouter d'autre réponses via modérateur.
  
rmXorg