radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Ende der Philips Unterhaltungselectronic.

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Mark Hippenstiel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Ende der Philips Unterhaltungselectronic.
           
Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2422
Schem.: 14054
Pict.: 6944
30.Jan.13 17:59

Count of Thanks: 18
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Und wieder ein Hersteller weniger.

Für 150 Mio. Euro wird Philips sein komplettes UE-Business noch heuer an die japanische Funai abtreten. Damit endet eine der größten Ären in der Geschichte der Unterhaltungselektronik. Seit Mitte der 1920er Jahre hat Philips die UE-Welt maßgeblich mitentwickelt und mit der ersten Compact-Cassette oder dem ersten Videorekorder für den Privatgebrauch (Video 2000) entscheidend geprägt.

Marke Philips bleibt bestehen.

Für 150 Mio. Euro wird Philips also sein komplettes UE-Portfolio - bestehend unter anderem aus Docking-Stations, Kopfhörern oder Blu-ray-Playern - an seinen langjährigen Partner Funai verkaufen. Dieser wird nebst den 150 Mio. auch jährliche Lizenzgebühren nach Holland überweisen, um die Marke Philips auch weiterhin nutzen zu können. Vorerst läuft dieser Vertrag auf fünfeinhalb Jahre. Durchgezogen wird der Deal (sofern die Behörden zustimmen) im Audiobereich voraussichtlich schon im zweiten Halbjahr 2013 werden, die DVD- und Blu-ray-Player dürfen aus Lizenzrechtlichen Gründen erst 2017 den Besitzer wechseln.

WB.
Quelle: Elektrojournal 29.01.2013

This article was edited 30.Jan.13 18:02 by Wolfgang Bauer .

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2127
Schem.: 159
Pict.: 102
31.Jan.13 09:29

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Wolfgang.

Anbei zu Deiner Meldung einen Artikel aus den NÜRNBERGER- NACHRICHTEN vom 30.Jan. 2013

 

Knoll

Attachments:

  
rmXorg