Erläuterung von Sohn des Inhabers Wolfgang Gerber

ID: 613114
Dieser Akrtiel betrifft den Hersteller: Zur Firma

Erläuterung von Sohn des Inhabers Wolfgang Gerber 
03.Mar.23 11:00
707

Gerald Lippert (D)
Redakteur
Beiträge: 69
Anzahl Danke: 3
Gerald Lippert

Hallo,

Zufällig bin ich bei einer Googlesuche auf dem Artikel gelandet.

Es wird gefragt, ob irgend jemand Infos dazu hat, leider finde ich keinen Weg im Radiomuseum direkt zu antworten.

Als 1. Sohn aus 1. Ehe des Heinz Gerber kann ich vielleicht etwas dazu sagen:

Dieser Röhrenlautsprecher mit dem Namen "Geruphon" wurde von meinem Vater bis Ende der 50er Jahre in Langenau entwickelt, patentiert und weltweit vertrieben.

Heinz Gerber begann seine selbstständige Tätigkeit nach dem Krieg in Albeck bei Ulm und danach in Ulm, wo auch ich 1952 geboren wurde. Da gründete er die Firma "GERUD".

Der Name wurde aus "Gerber Ulm/Donau" abgeleitet. Analog zu seinem damaligen Mitbewerber Ernst Mästling mit "EMUD" (auch in Ulm und bekannter Volksempfängerbauer).

Er produzierte als Zulieferer für Neckermann und andere Firmen und vertrieb auch eigene Entwicklungen, wie zum Beispiel den berühmten UKW Runddipol. Dazu gehörte u.a. auch eine Lautsprecherfertigung.

Er baute dann eines der damals modernsten Kunststoffspritzwerke auf und beschäftigte an Ende ca. 190 Mitarbeiter in der ehemaligen "Zigarrenfabrik" in Langenau.

Ende der 60er Jahre wurde er in einer damaligen großen Konkurswelle (Neckermann u. a.) mitgerissen und musste die Firma aufgeben.

Übriggeblieben sind nur noch Erinnerungen - den Firmennamen bentze ich seither als Erinnerung. Und da ich ja auch Ulmer bin, passt das "GERUD" immer noch!

Anbei 2 Bilder aus der Langenau - Stadtchronik, leider habe ich keine bessere Qualität.

Viele Grüße

Wolfgang Gerber

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.