radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

studer: Ersatz defekter Bauteile auf den Endverstärker-Platinen

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » studer: Ersatz defekter Bauteile auf den Endverstärker-Platinen
           
Dietmar Rudolph
Dietmar Rudolph
Moderator
D  Articles: 2410
Schem.: 946
Pict.: 472
06.Dec.20 14:01

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Der Revox A78 Verstärker hat eine Stummschaltung, die bewirkt, daß beim Ein- und Ausschalten in den Lautsprechern keine Geräusche entstehen. Seit einiger Zeit aber gab es deutliche Geräusche beim Einschalten im linken Kanal.
(Sehr wahrscheinlich war dabei auch der Lautsprecher "nicht ganz unbeteiliget", wie es sich dann ergeben hat.)

Zunächst fiel jedoch der "Verdacht" auf den Ausgangs-Verstärker für den linken Kanal. Das ist die Platine, die hinten senkrecht am Kühlkörper fest geschraubt ist.

 

Im Schaltplan des Endstufen-Verstärkers 1.178.114 sind die "Verdächtigen" markiert. Es sind die mittlerweile schwarz gewordenen Trimm-Potis (Die blauen im Foto aus dem RM.org sind vermutlich ebenfalls bereits ersetzt.) und "Frako" Elkos in "Bügeleisen-Form". Letztere mußten in einer anderen Platine beim Revox 78 bereits früher schon ersetzt werden, als der rechte Kanal ausgefallen war.

Im Foto sind die ersetzten Bauelemente zu sehen.

Die Versilberung der Trimmpotis ist total schwarz und die (roten) Frako 220 μF / 3V Elkos haben schlechte Meßwerte ergeben. Aus einigen davon ist auch bereits "braune Brühe" ausgelaufen. Die Frako 50 μF / 25 V wurden "vorsichtshalber" ebenfalls ersetzt, obwohl da noch nichts ausgelaufen war. Allerdings waren auch ihre Meßwerte nicht mehr optimal, insbesondere der ESR Wert.

MfG DR

  
rmXorg