radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

Ersatz für die REN 704d

Moderators:
Ernst Erb Jacob Roschy Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » Valves / Tubes; practical use and procurement » Ersatz für die REN 704d
           
Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 876
Schem.: 37
Pict.: 29
27.Mar.11 09:56
 
Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

 

 
Es wurde der Wunsch geäußert, für diese selten gewordene Röhre einen Ersatz mit leicht zu beschaffenen Typen zu erstellen.
Auf Papier ist es nicht so schwierig, zu diesem Zweck eine Schaltung zu entwerfen. Aber, funktioniert das dann auch in der Praxis ohne Änderung am Empfänger? Das ist m.E. nur in einem Gerät mit der REN704d in der Misch- Oszillatorstufe zu erproben. Ich selber habe kein Radio dieser Art und auch nicht die Geduld zu warten, bis jemand die Sache in Angriff nimmt ....
 
Plan B
Für einen Radiobastler –wie ich- dürfte es nicht allzu schwer sein, so eine „selbstschwingende Mischstufe“ (Modulateur Bigrille) nachzubauen. Damit ist es jetzt möglich, die verschiedenen Ersatzentwürfe zu testen. In meiner Bastelkiste konnte ich brauchbare Spulen finden und eine REN704d war auch vorhanden. Ebenso die Ersatzröhren.
 
 
 
Mit einem Brettaufbau wurde die Schaltung nachempfunden und zwar für den
 
  -- Stassfurt Imperial 6W
  -- Telefunken 650WL
 
Untenstehend das Schema für den Imperial 6W. Da Spule L2 zusätzlich noch eine getrennte Rückkopplungsspule besitzt, konnte ich auch den T 650WL simulieren. Die gewonnene ZF wird selektiv weiterverstärkt und in der Amplitude gemessen.
 
 
 
 
 
 
1. Entwurf
Mit den indirekt geheizten 4 Volt Pentoden PF86 und 4j1l ist nur dann eine Funktion zu erzielen, wenn das (getrennt herausgeführte) Bremsgitter mit der Anode verbunden ist! Dadurch wird der virtuelle Abstand Katode – Anode verkleinert und ein ausreichender Stromfluss ermöglicht. Dabei spielt es keine Rolle, dass bei der 4j1l auch die interne Abschirmung mit g3 verbunden ist.
 
 
 
 
 
 
 
2. Entwurf
Wir wissen, dass es sich bei der REN704d um eine Doppelgitterröhre handelt, wobei der Anodenstrom einmal durch die Oszillatorschwingung an g1, sowie durch das Eingangssignal an g2 gesteuert wird.
Diese doppelte Beeinflussung kann man mit zwei getrennten Trioden erreichen, deren Anoden miteinander verbunden sind. Da bieten sich zwei PC92 als Ersatzröhren an. Allerdings muss die Heizspannung mit einem Vorwiderstand reduziert werden.
 
 
 
 
Ergebnisse
Oben gemachte Vorschläge zeigten mit der Originalröhre vergleichbare Ergebnisse sowohl bei der Stassfurt- als auch der Telefunken-Nachbildung. Die Schwingamplitude ist beim 2. Entwurf über den Abstimmbereich gleichmäßiger und hat daher meinen Vorzug.
 
 
 

This article was edited 27.Mar.11 09:58 by Wolfgang Holtmann .

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 876
Schem.: 37
Pict.: 29
27.Mar.11 19:37

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

... hatte ich bereits einen Ersatzvorschlag mit der PF86 gemacht.

Neu entdeckt aber total vergessen! Wird wohl mit dem Alter zu tun haben ....? 

  
rmXorg