radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Erzeugnisse der Firma perfect wireless Corp. Berlin 1923

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Erzeugnisse der Firma perfect wireless Corp. Berlin 1923
           
Uwe Ronneberger
Uwe Ronneberger
Editor
D  Articles: 472
Schem.: 75
Pict.: 461
26.Feb.09 14:55

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Kleinere Mitteilungen, Preislisten etc.  (Leipzig, Oktober 1923)

Die "Perfect" Wireless Corporation m.b.H., Charlottenburg 2, versendet Listen von Einzelabildungen über drahtlose Empfangsapparate und Zubehörteile. Die Firma liefert folgende Typen:
1.  Einröhreneinpfänger Type R V 11 hat einen Wellenbereich von 150 bis 1000 m und ist geeignet für den Empfang von Telephonie und gedämpften Wellen.
2. Zweiröhrenempfänger Type RV 12, wie Type RV 11, jedoch mit Einfachniederfrequenz Verstärkung.
3.  Dreiröhrenempfänger Type R V 13, wie Type RV 11, jedoch mit Zweifachniederfrequenz Verstärkung.
4.  Vierröhrenempfänger Type R V 14 ist ein Vierfachhochfrequenzverstärker für einen Wellenbereich von 1000 bis 4000 m oder jedem anderen im Verhältnis von l : 4. Dieser Apparat kann mit Rahmenantenne gebraucht werden, deren Bestandteile nebst Konstruktionsskizze auf Wunsch mitgeliefert wird.
5.  Detektorempfänger Type RC 5 für einen Wellenbereich von 150 bis 1000 m mit Drehkondensator und unterteilter Spule.
6.  Detektorempfänger Type DE 19 für zwei Wellenbereiche von 150 bis 350 und 300 bis 1000 m. Zur Abstimmung dient ein Drehkondensator.
7. Detektorempfänger Type DE 20, wie Type DE 19, jedoch die einzelnen Teile in einem Pappkarton aufgeheftet zum Selbstzusammensetzen besonders für die Jugend bestimmt.
8.  Audionzusatz Type AZ 37 ist dazu bestimmt, die Reichweite des einfachen Detektorempfängers jeder Type zu verdoppeln.
9.  Audionzusatz Type AZ 38, wie Type AZ 37, jedoch    zum    Selbstzusammensetzen    wie Type   DE   20  für  die   Jugend   bestimmt.
In normaler Ausführung besitzen alle Apparate einen schwarzen Holzkasten mit Hartgummideckplatte.    Sämtliche Metallteile sind hochglanz vernickelt.

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5713
Schem.: 13756
Pict.: 31079
26.Feb.09 16:33

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Grüezi Herr Ronneberger
Schön, dass Sie solche Meldungen zur Firma bringen. Dabei haben Sie aber nciht vermerkt, ob Sie die Modelle nun anlegen oder nicht ...

Wir fürhen insgesamt 8 Modelle für den Hersteller.

Die ersten vier Modelle sind für 1924/25 geführt, einen 2-Röhren, 3- und 4-Röhrenempfänger, sowie einen Detektor-Empfänger. Diese haben keine nähere Bezeichnung. Die Daten stammen von der "Radio-Umschau" vom August 1924. Die nächsten vier Modelle führen Modell-Bezeichnungen.

Es wäre nun schön, wenn Sie die gemeldeten Modelle auch anlegen würden. Eine Überschneidung könnte nur bei 4 Modellen vorkommen. Es ist gut, diese jeweils im Text zum Modell zu erwähnen, wo das zutreffen kann.

Dürfen wir auf eine Antwort warten, wenn das getan ist?

Uwe Ronneberger
Uwe Ronneberger
Editor
D  Articles: 472
Schem.: 75
Pict.: 461
26.Feb.09 18:09

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Wegen Bedenken, ob die bereits angelegten Modelle identisch sein könnten, zögere ich noch etwas. Aber gern lege ich alle neu an, auch auf die Gefahr der Überschneidung.

Zufällig bin ich aber auf die Firma Daberkow gestoßen, die ein paar Monate vor o.g.Preislisten Ähnliches bzw. Gleiches unter gleicher Bezeichnung anbietet. Hier wäre die Firmengeschichte und Zusammenhänge interessant. Denkbar wäre eine Umfirmierung oder Übernahme.

Neue Radioartikel. (Leipzig, 29.Juli 1923)
Die Firma Carl Daberkow, Ing.-Büro, Neuruppin-Berlin, hat neue Apparate und Zubehörteile für drahtlose Telegraphie und Telephonie herausgebracht, die bei einfacher Konstruktion und geschmackvoller Ausführung ein tadelloses Funktionieren ermöglichen.
Der einfache Detektorempfänger, Type D 19, ist für Amateure bestimmt und ermöglicht eine "Wellenlänge von 150 bis 1000 m. Charakteristisch ist daran ein neuer Drehkondensator, für den gegenwärtig der Schutz des Patentamtes eingeholt wird. Bei dem Bau der Empfangsapparate ging man von dem Gedanken aus, einwandfreies Material zu verwenden. Durch die WegJassung eines Detektorkopplungsschalters gelang es, einen Empfänger herzustellen, der, ohne die bei dem genannten Wellenbereich erforderlichen verschiedenen Detektorkopplungen unberücksichtigt zu lassen, in der Bedienung von höchster Einfachheit ist. Die neue zum Patent angemeldete Empfangsschaltung ermöglicht zwei verschiedene Detektorkopplungen für den großen und kleinen Wellenbereich ohne Verwendung eines besonderen Detektorkopplungsschalters. Eine Blitzschutzsicherung verhütet eine Zerstörung des Apparates durch Blitzschlag in die Antenne. Wünscht der Amateur eine Steigerung der Reichweite des Empfängers, dann kann er ohne weiteres ein Audionzusatzgerät (z. B. das Modell Type A. Z. 37a) anschließen. Die erwähnte Firma bringt auch Empfangsapparate für größere Reichweiten und einen Wellenbereich bis 8000 m in Form von Ein- bis Vierröhrenempfängern für Rahmen- und Hochantenne in den Handel; sie zeichnen sich ebenfalls durch saubere Ausführung, leichte Bedienung und sicheres Funktionieren aus.
Der Vierröhrenempfänger Type R. 14 ist als Hochfrequenzverstärker mit Widerstandskopplung und eingebautem Abstimmkondensator auch für Rahmenantenne vorzüglich geeignet.
Die Firma gibt ihre Preislisten auch in ausländischen Sprachen heraus.

 

Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
 
D  Articles: 2334
Schem.: 700
Pict.: 3655
10.Apr.09 14:10

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Ich meine, die Frage ist nicht mehr offen.

Frohe Ostern !

  
rmXorg