radiomuseum.org
 

Frequenzvervielfacher 46-2, aus russ. Produktion

Moderatoren:
Jürgen Stichling Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Kommerzielle Apparate (auch Röhrenprüfgeräte) » Kommerziell zivil » Frequenzvervielfacher 46-2, aus russ. Produktion
           
Oskar Elm
 
 
D  Beiträge: 60
Schema:
Bilder: 639
31.Jan.18 13:52

Anzahl Danke: 5
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Wer kann mir nähere Auskunft über den benannten und bebilderten Frequenzvervielfacher geben!

Interessieren würde ich mich für den russ.Hersteller und den Verwendungszweck in der ehemaligen DDR.

Radiomuseum-Mitglieder oder Freunde, denen das ehemalige Fernmeldewerk Leipzig nicht unbekannt ist, können sicherlich Auskunft hierzu geben. 

 

Besten Dank

Oskar Elm

Anlagen:

Dieser Beitrag wurde am 31.Jan.18 14:07 von Oskar Elm editiert.

Gunther Marquardt
 
 
D  Beiträge: 54
Schema: 18
Bilder: 293
01.Feb.18 16:47

Anzahl Danke: 6
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2

Siehe mal bei Ostron.

Der Synthesator- und Frequenzvervielfacher Tsch6-2, russische Bezeichnung Ч6-2.

Aus der Reihe hatte ich ebenso einen Synthesator, hochstabile Abgabe von Frequenzsignalen für Laborbetrieb. Solide Innenverarbeitung, viel versilbert.

  
rmXorg