radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

funke: FUNKE RPG 4/3 Röhrenprüfgerät Innenaufbau Drehsp

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » funke: FUNKE RPG 4/3 Röhrenprüfgerät Innenaufbau Drehsp
           
Walter Ahrend
Walter Ahrend
 
D  Articles: 15
Schem.: 140
Pict.: 49
22.May.08 21:56

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Liebe Sammlergemeinde,

während der Restauration meines RPG 4/3 bin ich über ein falsch anzeigendes Drehspulinstrument meines Gerätes gestolpert und konnte trotz vorhandener Literatur "Das Funke Röhrenmessgerät W19" von Karl-Friedrich Müller keinen detaillierten Innenschaltplan des Drehspulinstrumentes vom RPG 4/3 finden. Dieses Instrument unterscheidet sich etwas vom späteren W19 Instrument und zudem sind die Angaben in Herrn Müllers Buch bezüglich des W19 Instrumentes auch nicht ganz korrekt. Mein Instrument zeigt beim Messbereich 250V= sowie 500V~ falsch an. Nach der Analyse meines Instrumentes kann ich mir zwar den Anzeigefehler im 250V= Bereich erklären (gewickelter Drahtwiderstand hat nicht den erforderlichen Wert), bin aber völlig ratlos wie das Instrument mit meiner Bestückung jemals eine Wechselspannung hätte anzeigen sollen. Es ist nämlich keinerlei gleichrichtendes Element vorhanden!

Kann mir jemand die Bestückung eines funktionierenden RPG 4/3 Instrumentes im Messbereich 250V= sowie 500V~ nennen? Oder war die 500V~ Bedruckung des Instrumentes schlichtweg falsch?
Giovanni Cucuzzella
 
Editor
D  Articles: 456
Schem.: 256
Pict.: 363
24.Apr.12 19:32

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Obige Frage ist zwar schon einige Jahre alt, aber vielleicht hat sich der eine oder andere diese, bei der Beschäftigung mit dem Innenleben des RPGs, auch gestellt.

Für die "Reparatur an elektr. Geräten" gab bzw. gibt es "Sonderkarten". U. a. ist es möglich mit dem RPG 4/3 bzw. W18 auch Wechselspannungen bis zu 500V zu messen. Dazu ist es, wie aus den Karten 208 und 209 hervorgeht, erforderlich eine Gleichrichterröhre (CY1 bzw. RGN1064 o. ä.) in die entsprechende Fassung einzustecken.

 

  
rmXorg