radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

GE P-805 läuft wie am ersten Tag

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » GE P-805 läuft wie am ersten Tag
           
Bruce Cohen
 
 
NL  Articles: 203
Schem.: 29
Pict.: 869
08.Jun.18 16:13

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

 

Es ist ein ganz frühes Transistorgerät, darum kommt es mit mir mit. Es hat Risse und weggebrochene Stellen; die Ferritantenne ist lose. Beim Einschalten knackt es nur.

 

Der Oszillator schwingt nicht. Der Hauptverdächtige ist Uralt-Transistor T1,  aber der ist in Ordnung. Der erste Fehler liegt bei der Ferritantenne: ein Anschluss ist abgerissen. Jetzt ist Empfang zwar da, aber das Radio pfeift schrecklich beim Abstimmen.

 

Ich ersetze die 3 kleinen Elektrolyt-Kondenatoren C3, C4 und C5. Es hilft nicht recht. Überraschenderweise ist der Hauptschuldige der C 2, wie die anderen von 'iei', Nashville. Bei Überbrückung schweigt das Pfeifen. C 2 wirdt ersetzt, und der Empfänger läuft wie am ersten Tag im Jahr 1959.

This article was edited 08.Jun.18 16:13 by Bruce Cohen .

  
rmXorg