radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

graetz: Seil führt ins Ungewisse

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » graetz: Seil führt ins Ungewisse
           
Horst Reinsch
Horst Reinsch
 
D  Articles: 146
Schem.: 37
Pict.: 160
28.Jun.08 21:27

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Hallo allerseits,
wie immer dauert es bei mir Monate bis ich mich mit meinen Radios beschäftigen kann. Das Problem mit der falschen Seilführung habe ich gelöst. Ich mußte sowieso alle Seile neue auflegen weil der Vorbesitzer auf die glorreiche Idee gekommen ist die Skalenblende mit Wandfarbe neu streichen, natürlich ohne Rücksicht auf irgendwelche mechanische Komplikationen. Um alles zu entfernen mußte ich zwangsläufig alle Seile abwickeln. Dabei war mir mein Fotoapparat eine große Hilfe.
Mein Problem ist jetzt das ich irgendwie ein Seil über habe das ins Nichts führt. Ich habe da auch nichts entfernt oder geändert, sonst hätte ich es ja auch fotografiert. Das für mich sinnlose Seil befindet sich am Klangregler am unteren Teil (siehe Bild). Wo könnte es wohl hinführen?
Ich habe es mit gelben Pfeilen markiert. Über Hinweise würde ich mich sehr freuen.

Gruß... Horst Reinsch

Attachments:

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2121
Schem.: 159
Pict.: 102
28.Jun.08 21:36
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Reinsch.

Im Prinzip ganz einfach.

Das ist die ZF-Bandbreitenverstellung gekuppelt mit der Tonblende.

Nach der ECH kommt ein hohes Filter, das hat unten einen Hebel der sich wie ein Uhrzeiger ca. 45° verstellen laesst. Dahin muss das Seil.

 

Gruss Knoll

Horst Reinsch
Horst Reinsch
 
D  Articles: 146
Schem.: 37
Pict.: 160
29.Jun.08 16:59

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Hallo Herr Knoll,
vielen Dank für Ihren hilfreichen Tip mit dem Filter.
Der Grund warum ich diesen Anschluß nicht gefunden habe ist ganz einfach: Der Filter ist defekt (siehe Bild).
Wie soll ich nun am besten verfahren? Den Filter in Mittelstellung fixieren?
Ich bin mir auch nicht ganz sicher welche Funktion das drehen des Filterteils hat. Selbst wenn mir jemand Ersatz senden würde, müßte ich dann nicht das Gerät neu abgleichen? Das habe ich noch nie gemacht und traue ich mir ehrlich gesagt auch noch nicht zu. Andererseits werde ich vielleicht sowieso nicht um einen Abgleich herum kommen wenn ich mir die Anzahl der noch zu tauschenden Kondensatoren ansehe. Bei sehr vielen ist bereits optisch zu sehen das sie defekt sind.
Eventuell hat jemand eine Filtereinheit für mich liegen und ich brauche nur den drehbaren Teil zu wechseln?

Gruß und schönes Restwochenende... H.Reinsch

Attachments:

This article was edited 29.Jun.08 17:06 by Horst Reinsch .

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2121
Schem.: 159
Pict.: 102
29.Jun.08 17:57
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4
 

Hallo Herr Reinsch.

Morgen stelle ich hier was ein damit Sie und Andere sehen was da ablaeuft.

Auch eine Meinung wohin Sie die Spule drehen sollen.

Ich meine Sie soll (fix) bei ca. 45° zur Ebene der anderen stehen

Dreikreis ZF- Bandfilter mit einer drehbaren, mittleren, Spule zum Veraendern der Bandbreite bzw. Durchlassweite in einem AM- Radio
 
Hallo Herr Reinsch, hallo Forum.
 
Um das ganze etwas verstaendlich zu machen was der Hebel im Graetz Radio 157 WR bewirkt, habe ich einige Zeichnungen praepariert.
 
 
 
Bild 1
 
Hier der Schaltbildauszug des 157WR das ist aber bei vielen Graetz-Modellen so geloest.
Man sieht 3 Zf-Kreise, einer an der Anode der Mischroehre, einen dritten am Gitter der ZF- Roehre und einen zweiten der nur einseitig aus statischen Gruenden an Masse liegt.
Dieser mittlere Kreis hat auch einen Pfeil als Symbol fuer „variabel“ oder verstellbar.
 
In der Abb. 214 sieht man wie die Kreise zueinander angeordnet sind.
Der mittlere ist dabei um 90° drehbar ausgefuehrt. Das ist der eigentliche Fehler, weil die Mechanik (Kunststoff) defekt ist und der Kreis nicht mehr beweglich ist.
 
 
 
 
 
 Bild 2
 
In Abb. 215 habe ich die Stellung „schmal“ hinzugefuegt. Diese Kurve gilt dann, wenn die mittlere Spule um 90° gegen die beiden anderen (die in einer Ebene liegen) verdreht ist.
Liegen alle drei in einer Ebene ist die original- Kurve „breit“ gueltig.
Der Sinn eines Dreikreisfilters ist nun der, dass bei sehr breiter Kurve die  wenn gut geloest, oben ganz flach verlaeuft. Man hat dann aber kein Kriterium fuer die Abstimmung z.B. Mag. Auge mehr. Bei Dreikreis- Bandfilter ist der mittlere Hoecker immer hoeher als die beiden aeusseren.
Steht die Spule bei ca. 45° gehen die Kurven ineinander ueber, sind also schon breiter,  aber oben noch rund.
 
Hans M. Knoll 2008.

 

 

 

gruss knoll

Attachments:

This article was edited 01.Jul.08 11:22 by Hans M. Knoll .

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2121
Schem.: 159
Pict.: 102
30.Jun.08 11:02

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

 

Horst Reinsch
Horst Reinsch
 
D  Articles: 146
Schem.: 37
Pict.: 160
05.Jul.08 21:44
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6 Hallo Herr Knoll,
ich möchte mich hiermit recht herzlich für die sehr ausführliche Erklärung bedanken. Ich habe zwar mangels Vorbildung nicht alles begriffen, bin mir aber jetzt sicher das meine erste Idee die richtige war. Ich werde den Filter also auf Mittelstellung (45 Grad) fixieren. Ich denke das Silikon das richtige Material dafür ist. Dieses könnte ich für den Fall, das ich einmal eine funktionierende Mechanik auftreibe, wahrscheinlich am einfachsten wieder entfernen.

Gruß... Horst Reinsch
Horst Reinsch
Horst Reinsch
 
D  Articles: 146
Schem.: 37
Pict.: 160
12.Oct.08 12:59

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Hallo allerseits,

das Problem mit dem verstellbarem Bandfilter hat sich gelöst. Ich habe ein Schrottgerät ergattert an dem die Mechanik noch in Ordnung war und diese komplett umgebaut.

Vielen Dank nochmals für die vielen Tips die ich erhalten habe!

 

Gruß... H.Reinsch

 

  
rmXorg