radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Identifizierung eines belgischen Radioherstellers

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Mark Hippenstiel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Identifizierung eines belgischen Radioherstellers
           
Gerald Gauert
 
 
D  Articles: 215
Schem.: 39
Pict.: 173
01.Jan.07 15:03

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ich benötige Hilfe bei der identifizierung einer wahrscheinlich belgischen Radiofirma und eines Gerätes dieser Firma.

Hier die Vorder- und Innenansicht des Radios:

   

Es gibt kein Typenschild, lediglich die Herstelleradresse:

ECHO-Radio
17 Rue Louis Melsens   (Straßenname korrigiert)
LOUVAIN

Das Geträt ist mit folgenden Röhren bestückt:

ADZAM 6A7, ADZAM 6D6, PRIMA 75, ADZAM 42, Philips EM1 und AZ11(nicht original, Fassung umgebaut)

Bei meinen bisherigen Recherchen habe ich lediglich den belgischen Ort  Louvain-la-Neuve gefunden. Es gab dort wohl in den 60er Jahren eine Umbenennung. Einen Hinweis auf die Firma "ECHO-Radio" konnte ich nirgends finden. Der Vergleich mit Fotos von französischen Radios mit der Modellbezeichnung "ECHO" der Herstellungsjahre 1937/38 ergab keine Übereinstimmungen.

Wer hat nähere Informationen, damit ich sowohl Firma, als auch Modell anlegen kann?

Beste Sammlergrüße

Gerald Gauert

This article was edited 01.Jan.07 18:39 by Gerald Gauert .

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Editor
D  Articles: 1611
Schem.: 17
Pict.: 69
01.Jan.07 15:07

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2
 

Louvain = Leuven  = Löwen

M.f.G. J.R.

 

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 860
Schem.: 86
Pict.: 574
01.Jan.07 16:55

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Hallo die Herren,

Unser Belgischer Loewe hat keine Modelle, der Französische Loewe ist in Paris beheimatet. Es muss also noch geklärt werden ob in Brüssel nur verkauft oder auch gefertigt wurde.

Aus 'Manuel de la Radio 1940, van Cortenberghe', für Belgien (Frankreich wird nicht erwähnt):

1932 Erste Modelle mit, nomem est omen, Loewe-Mehrfachröhren
 
1936 wurden Radios mit Amerikanischen Röhren bestückt
 
1938 zwei Modelle mit Deutschen Röhren
 
1939 abwechselnd Loewe-, Deutsche und Amerikanische Röhren
 
Gemischte Bestückung gab es lt. Buch nicht, wenn die EM1 im fraglichen Modell noch original ist passt der Rest nicht.
 
Wo und wie ist denn die Adresse angebracht?
 
Freundliche Grüsse
Georg Richter
 
Nachträge:
 
Weder die Homepage von Thierry Magis noch das Buch kennen einen Belgischen Hersteller namens "ECHO", Thierry kennt Loewe nicht.

Bei docTSF ist das Modell nicht abgebildet, Hersteller "ECHO" auch dort unbekannt.

This article was edited 18.Feb.07 21:55 by Georg Richter .

Georges Van Campenhout
 
 
B  Articles: 184
Schem.: 63
Pict.: 1159
01.Jan.07 18:06

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hello All,

Louvain is indeed the french translation of Leuven.

I believe the correct street name is as follows:

Louis Melssensstraat

This streetname still exists and is situated in the centre of Leuven.

I contacted the cultural service of the city of Leuven, to check if there was before WWII a manufacturer of radio's with the name Echo Radio.

Gerald Gauert
 
 
D  Articles: 215
Schem.: 39
Pict.: 173
01.Jan.07 18:36

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
 

Hallo Herr Richter,

ich bin sicher, dass Louvain=Löwen den Firmensitz und nicht dass Modell beschreibt.
Das Typenschild ist an der Rückseite des Gerätes an der oberen Gehäusewand angebracht.
Die EM1 passt genau in die Bohrung der Frontplatte und die Lötverbindungen zur Fassung scheinen original zu sein. Welches Äquivalent mit amerikanischem Sockel würde in Frage kommen?

Hello Georges,

there is a mistake in my first post. The correct street name is Louis Melsens.

Thanks,
Gerald

 

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 860
Schem.: 86
Pict.: 574
01.Jan.07 20:37

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6 Hallo Herr Gauert,

ich hoffe sehr dass Georges van Campenhout etwas ermitteln kann:

Ein so aufwändig geschreinertes Modell kann ich mir nicht von einem kleinen Hersteller vorstellen ... das Schild würde ich in der fraglichen Zeit eher einem selbstbewussten Händler zuschreiben. Meine Ansicht mag jedoch unerheblich sein.

Mich hat Arpad Roth auf die "Loewe(n)" Spur gebracht: bei Durchsicht des zitierten Buches könnten zwei Loewe Modelle passen wenn anstelle EM1 eine 6E5 eingebaut wäre. Zwei Modelle mit EM1 sind aber durchgängig deutsch bestückt.

Zurück vom Holzweg:

Novak hat gemischt bestückt, jedoch nur mit EM4

Rela hat gemischt bestückt mit ME6 ... austauschbar mit EM1, dafür passt der Rest nicht.

Philips als Entwickller der EM1 hat nicht gemischt bestückt.

Alle anderen Firmen in diesem Buch waren pro Modell der jeweilgen Röhrenserie entweder deutsch, englisch oder amerikanisch  treu oder hatten mit anderen Anzeigeröhren als EM1/ME6 gemischt.

Die Ausnahme: Rexola hat gemischt bestückt mit EM1: Modelle 392A und 393A aus 1939 enstprechen Ihrer Bestückungsangabe (jedoch 80 statt AZ11), unknown hat auch kein Typenschild auf dem Chassis, ist ordentliche Schreinerarbeit, und ... hat ähnliche Spulenbecher wie Ihr Modell.

Wir sind gespannt!

Freundliche Grüsse
Georg Richter

This article was edited 01.Jan.07 20:40 by Georg Richter .

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Editor
D  Articles: 1611
Schem.: 17
Pict.: 69
01.Jan.07 21:20

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7
 

Hallo Herr Gauert,

was steht eigentlich auf dem Schildchen oder Emblem rechts neben den beiden Knöpfen ? (Bild oben). Kann man das mal als Nahaufnahme sehen ?

M.f.G.  J.R.

Gerald Gauert
 
 
D  Articles: 215
Schem.: 39
Pict.: 173
01.Jan.07 22:06

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8
 

Auf der Vorderseite befindet sich ein rhombisches, geätztes Messingschild mit der Aufschrift "ECHO".


In Post 1 habe ich die AZ11 als Ersatz mit Fassungsumbau erwähnt, somit wird eine Röhre Typ 80 wohl die Originalbestückung gewesen sein.

Das magische Auge 6E5 habe ich mir angesehen, mit der Schulterform passt sie allerdings nicht in die Bohrung des Gehäuses.

Ich bin auch gespannt darauf, was Georges van Campenhout herausfindet.

Gerald Gauert

 

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 860
Schem.: 86
Pict.: 574
01.Jan.07 22:29

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   9 Hallo Herr Gauert,
Mark Hippenstiel hat Kontakt zu dem Besitzer eines weiteren ECHO aufgenommen, die Spannung steigt!

Freundliche Grüsse
Georg Richter

PS:
I have sent you the link via email in English language
Christian ADAM
Christian ADAM
 
F  Articles: 388
Schem.: 0
Pict.: 277
01.Jan.07 22:28

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   10

Weder bei Doc TSF, weder in unserem CHCR findet man was über ECHO. Aber das Schild zeigt das es ein Belgischer Radiohersteller war. Und da er NICHT im Buch "Manuel de la radio 1940", (wo alle grosse und mittlere Firmen, die in Begien aktiv waren, erwähnt sind) scheint mir die Schlusserfolgerung klar:

ECHO ist ein kleiner Radiohersteller aus Belgien. Aber ein sehr schönes Model :-)

M f G, Christian ADAM

 

 

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1129
Schem.: 2654
Pict.: 12949
06.Feb.07 21:55

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   11
 

Wie ich gesehen habe, ist ja die Firma mittlerweile angelegt. Spricht noch etwas gegen die Anlage des Modelles?

Viele Grüsse,
Mark Hippenstiel

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5589
Schem.: 13736
Pict.: 30895
06.Feb.07 22:28

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   12

Spricht wirklich nichts dagegen, auch wenn als "Modellbezeichnung" inconnu oder unknown steht, notfalls unconnu 1, unconnu 2 etc. ...

Solange man die Daten angibt, die man dem Gerät entnehmen kann wie Masse, Wellenlbänder, Material, Form - wenn Originalzustand auch Röhren ... Prinzip.

Das sind schon wertvolle Daten, besonders wenn mit Fotos begleitet - und früher oder später kommen Antworten.

Wichtig: Den Modell-Admins im Feld über dem GO erklären, dass man Bild ladet - aber keinen Namen hat ... Kein Problem.

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1129
Schem.: 2654
Pict.: 12949
18.Feb.07 15:41

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   13

Hallo Herr Grauert,

jetzt sind Sie gefragt - "mein" Modell ist nun soweit komplett angelegt, nur die Bilder warten noch auf Freigabe.

Zusätzlich zur Modellanlage könnten Sie noch das Firmenschild auf die Seite der Firma laden. Eine von mir bearbeitete Version des Logos auf der Frontseite, basierend auf Ihrer Aufnahme, habe ich zur Firma geladen. Vielleicht bekommen wir das noch besser hin.

Diesen Thread lasse ich, da er sich eher mit der Firma befasst, auf die Firmenseite verschieben.

Weiterhin viel Spaß!

Gruss,
Mark Hippenstiel

 

Georges Van Campenhout
 
 
B  Articles: 184
Schem.: 63
Pict.: 1159
18.Feb.07 20:56

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   14

Good evening

 

unfortunately, I did not get any answer to my query to thecultural service of the city of Leuven.

Next time when I go to Leuven, I will go to the Louis Melsensstraat, and try to find out was has been produced there...

 

GVC

 

Gerald Gauert
 
 
D  Articles: 215
Schem.: 39
Pict.: 173
18.Feb.07 22:13

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   15
 

Hallo Herr Hippenstiel,

leider habe ich zur Zeit nur die Fotos mit geringer Auflösung, wie sie in diesem Thread vorliegen. Ich werde in den nächsten Tagen detailliertere Fotos anfertigen und zur Modellseite laden.

Vielen Dank Georges Van Campenhout für Ihre Bemühungen.

Gruß,
Gerald Gauert

 

Georges Van Campenhout
 
 
B  Articles: 184
Schem.: 63
Pict.: 1159
24.Jul.07 08:59

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   16

Dear All,

I finally got an answer from the archivist of the city of Leuven:

He writes that in the archives they didn't find a trace of the brand Echo Radio, but they have a collection of publicity posters. This poster has been used in Leuven on november 13th 1934!

He believes that the name Echo Radio was the name of the shop, where amongst others, NSF and Aristona were sold.

Best Regards

Georges

 

 

Attachments:

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5589
Schem.: 13736
Pict.: 30895
24.Jul.07 10:00

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   17

Dear Georges
You have done an excellent research, thank you.
I have now entered your findings to the maker but we should move the two models to the real manufacturer and later put this company to code-9.

On the other hand it would be better to create a code 8 for shops and maybe a code 7 for wholesale traders and importers etc.
This would be a change where we have to hire a programmer ... This will have to wait.

Can you load up the picture to the company please? This thread is already "glued" to the company.

This well done research proofs that the model admins and in general the members have to be very careful in accepting a new "maker". Normally this would have gone through because  an admin can not afford  to really dig in with a research. That is the "job" of good members ;-)

Vincent de Franco
Vincent de Franco
Moderator
D  Articles: 184
Schem.: 0
Pict.: 132
24.Jul.07 13:18

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   18 Dear all,

it does not seem to be unusual to have reseller plates on radios or other products in Belgium. I have a grammophone (His Master's Voice) who comes from Belgium, and you can see the plate of the reseller. It looks very similar to the one of the ECHO Radio, at least from the principle.

This could confirm what Georges found about the store.



Other information: there were many radios from GMR of France (www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.cfm (http://www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.cfm?company_id=2455) with model name "Echo", usually Echo and a number afterwards. I did not find one of the Echo matching the one from Gerald, or the other one pictured on the RMOrg page.

This article was edited 24.Jul.07 13:19 by Vincent de Franco .

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1129
Schem.: 2654
Pict.: 12949
24.Jul.07 20:36

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   19
 

It is of course not unusual to have (even elaborate) name plates or stickers on cabinets.

But I strongly disagree with Ernest's conclusion: the fact that a company (for want of a better word) sold radios of other manufacturers does not exclude the possibility that it also produced their own radios.

A shop would rather not have been going through the trouble of creating their own glass dials just to produce a mock-up radio of their "own" making.

Regards
Mark

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5589
Schem.: 13736
Pict.: 30895
24.Jul.07 22:00

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   20 Dear Mark
Am I misleading here and you saw a glass dial with the branding Echo Radio? Sorry, then then naturally you would be right and we would have to let such models (without other brand) be as brand Echo Radio. This is naturally "self spoken" that the chances being an own model then are much greater - not yet a 100%-proof.
Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1129
Schem.: 2654
Pict.: 12949
24.Jul.07 22:27

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   21
 

Dear Ernst,

please have a look for yourself. And yes it's true - it's only a hint, not a proof either way. So we are stuck with what we see, and I would argue in favour of "maker" instead of "shop".

In this case I'm afraid  it remains guess-work.

Herzlich,
Mark

  
rmXorg