radiomuseum.org

Akkord: JonnyM61 wieder zum Sprechen gebracht

Modérateurs:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Radios, TV, Appareils techniques (Physique) etc. » MODÈLES PRÉSENTÉS » Akkord: JonnyM61 wieder zum Sprechen gebracht
           
Bruce Cohen
 
 
NL  Articles: 156
Schémas: 29
Images: 588
08.Oct.20 16:03
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Mein JonnyM61 ist stumm. Beim Einschalten zieht er im ersten Augenblick 40mA; das fällt dann ganz schnell stufenweise zurück auf 10mA. Das Radio oszilliert nicht. Der Verstärker rauscht, aber kaum hörbar.

Es wird das Übliche untersucht: die Kontakte des Wellenschalters, schlechte Lötungen. Kondensator 33 ist schlecht, er wird überbrückt, und da unten viel Platz ist, geschieht das dort. Von oben sieht alles aus wie gehabt. Jetzt läuft der Verstärker, bei der Fingerprobe brummt es klar und deutlich.

Danach stellt sich heraus, dass das Radio doch läuft. Ja, manchmal läuft es; manchmal aber auch nicht. Stelle ich die Platine auf, läuft es; lege ich sie hin, läuft es nicht. Überall suchen nach schlechten Kontakten oder schlechten Lötungen. Ich entdecke zwei Brüche in der Platine. Sie verringern die Stabilität, unterbrechen die Leiterbahnen selber aber nicht. An den neuralgischen Punkten nachgelötet. Fündig um dem grossen Spulenbecher herum; dort alles nachgelötet, und der Wackelspuk ist vorbei.

Dummerweise pfeift das Radio jetzt bei starken Sendern sehr laut. C24 ist der Schuldige. Auch er wird unten überbrückt, das Pfeifen ist vorbei.

Vorsicht beim Ausbauen der Platine! Wegen dem rechten Tragestift für die Platine muss die Platine beim Herausnehmen nicht nur angewinkelt werden, sondern auch etwas nach links hin weggedrückt werden. So kann das Einstellrad für die Lautstärke passieren. Dafür kommt einem dann auf der anderen Seite ein weiterer Stift in die Quere. Bei meinem Radio sind Lamellen des Rotorpaketes leicht beschädigt – um das zu verhindern muss der Drehko bei Aus- und Einbau unbedingt ganz eingedreht sein.

Cet article a été édité 08.Oct.20 16:04 par Bruce Cohen .

  
rmXorg