radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Kennt jemand diese Bauteile?

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Devices: rare or unknown or self made » Kennt jemand diese Bauteile?
           
Adalbert Gebhart
 
 
CH  Articles: 142
Schem.: 142
Pict.: 588
14.Sep.15 11:16

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Es scheint sich um Bandpassfilter für tiefe Frequenzen zu handeln.

Jedenfalls zeigen sie als Vierpole zwischen Pins 1-3 und 2-3 solches Übertragungsverhalten.

Aber ist das richtig?

Und wozu wurden/werden sie verwendet?

Ich finde im Web keinen Hinweis.

 

 

Attachments:

Albert Vonarburg
Albert Vonarburg
 
CH  Articles: 15
Schem.: 739
Pict.: 215
15.Sep.15 09:08

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

hallo herr gebhard

Dies Bauteile wurden für den selktiven tonruf bei Funkgeräten verwendet

freunlicher gruss

Albert Vonarburg

Daniel Consales
Daniel Consales
 
D  Articles: 177
Schem.: 289
Pict.: 184
15.Sep.15 18:42

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Gebhard,

 

als Ergänzung: es handelt sich um Stimmgabel-Schwinger, wie auch das Symbol auf dem Bauteil andeutet.

Auf den Stimmgabel-Zinken ist jeweils ein Piezo-Wandler aufgeklebt, deren Anschlüsse herausgeführt sind.

Kann auch ähnlich wie ein Quarz in Oszillatoren verwendet werden.

Mit dem Suchbegriff ""Stimmgabel-Quarz" findet man in der Google-Bildersuche auch einige Beispiele dazu.

Mit freundlichen Grüßen,

Daniel Consales

 

 

Adalbert Gebhart
 
 
CH  Articles: 142
Schem.: 142
Pict.: 588
15.Sep.15 23:43

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Vielen Dank.

Selektiver Tonruf ist wohl das richtige Stichwort.

Diese zum Teil "krummen" Frequenzen habe ich allerdings noch in keiner Aufstellung zu diesem Thema gefunden.

 

Grüsse

Adalbert Gebhart

Joachim Küster
Joachim Küster
 
D  Articles: 14
Schem.: 53
Pict.: 77
31.Oct.15 12:25

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Guten Tag,

nach meiner beruflichen Erfahrung handelt es sich, wie bereits erwähnt, um Bauelemente zur Erzeugung von hochstabilen NF-Tönen, oder rein mechanische Teile zur Auswertung von hochstabilen NF-Frequenzen.

Solche Bauteile wurden früher, unter anderem in den BOS Hand-Funkgeräten von Telefunken FuG 13, oder FuG10, TFK-Bezeichnung Teleport VII, zur Erzeugung von Ruftönen für Fernschaltzwecke eingesetzt. 

Die reinen Stimmgabelteile dienten zur sicheren Auswertung der funkgesteuerten Sirenen.Der Zielauswerter der Sirene wurde zuerst mit einen 5-Tonfolge, nach ZVEI1, geöffnet und nur wenn unmittelbar danach ein hochstabiler Doppelton gesendet wurde startete die Sirene die zugeordnete Alarmierung der Bevölkerung. 

Wahrscheinlich gibt es auch noch andere Anwendungen.

Im Anhang ein paar Bilder und Schaltbildauszüge.

Attachments:

This article was edited 31.Oct.15 12:34 by Joachim Küster .

  
rmXorg