radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Klebereste von Plastiktasten entfernen

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Cleaning and restoring » Klebereste von Plastiktasten entfernen
           
Frank Ebinger
Frank Ebinger
 
D  Articles: 93
Schem.: 0
Pict.: 39
10.Sep.11 23:45

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo!

Momentan versuche ich eine Taste zu säubern, die in der Mitte auseinander gebrochen war und von Vorbesitzer des Gerätes nicht gerade fachmännisch geklebt wurde. Es handelt sich nicht um Klebereste von Etiketten oder Klebeband sondern um Kleber aus der Tube. Der bräunlichen Färbung nach muß es etwas in Richtung Pattex gewesen sein. Der bräunliche Kleber, der zudem reichlich verwendet wurde, schimmert durch die weiße Taste und ist restelastisch. Gibts da ein Lösemittel, welches den Kunststoff nicht angreift? Ich möchte den Kleber möglichst vollständig entfernen und die Taste neu verkleben. Ich habe schon einen Teil des Klebers mit "Zahnarztwerkzeug" entfernen können, doch leider nicht alles.

MfG Frank Ebinger

Heinz LUCAS
 
Editor
D  Articles: 346
Schem.:
Pict.: 355
11.Sep.11 19:38

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Herr Ebinger,

vielleicht wäre es eine Alternative, im Sammlerkreis nach einem Ersatzknopf zu fragen? Um welches Gerät handelt es sich denn?

Es grüßt

Heinz Lucas

Frank Ebinger
Frank Ebinger
 
D  Articles: 93
Schem.: 0
Pict.: 39
13.Sep.11 18:37

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Lucas!

Zunächst mal vielen Dank für Ihre Meldung. Es handelt sich um eine Musiktruhe der Marke Tonfunk GMBH Karlsruhe, Das Modell müßte W656 sein. Die Truhe Tonfunk Figaro hat gleiches Gehäuse und Tasten.

Meinen Sie ich soll hier im Markt suchen? Die Tonfunk GMBH Karlsruhe hat leider nicht so große Verbreitung wie z.B. Saba, Grundig, Normende usw. aber ich kann es mal versuchen. Die Taste habe ich inzwischen mit einem kleinen Schaber und Skalpell so weit wie möglich gesäubert und geklebt, damit das "Gebiß" vollständig aussieht. Falls ich doch noch eine Ersatztaste bekomme, ist diese schnell gewechselt.

Vielen Dank für den Tip!

Viele Grüße

Frank Ebinger 

Heinz LUCAS
 
Editor
D  Articles: 346
Schem.:
Pict.: 355
13.Sep.11 19:18

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Herr Ebinger,

vielleicht können Sie Fotos der Taste machen, am Besten von der Seite und innen. Ich nehme an, dass die verwendeten Tasten auch in anderen Geräten Verwendung fanden. Gerne schaue ich für Sie mal in meinem Fundus nach.

Es grüßt

Heinz Lucas

Robert Latzel
Robert Latzel
Editor
D  Articles: 295
Schem.: 16
Pict.: 469
14.Sep.11 06:32

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo,

um solche Klebereste restlos zu entfernen, kann man es mit Etikettenlöser versuchen. Oder mit farblosen Lampenöl (Petroleum). Mit beiden Mitteln habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Am besten man beginnt auf der Innenseite / Unterseite, dann sind etwaige, nie völlig ausschließbare, aber recht unwahrscheinliche Reaktionen mit dem Tastenmaterial nicht so kritisch...
Es empfiehlt sich, die Oberflächen danach noch trockenem Zellstoff und anschließend noch mit einem spiritusgetränktem Lappen erneut abzureiben. Dabei sollten Sie ein fusselfreies, aber recht weiches Tuch (z.B. Flanell) verwenden.

Auf keinen Fall sollte man versuchen, solche Tasten mit Aceton, bzw. acetonhaltigen Mitteln zu reinigen, da einige Oberflächen davon unrettbar angegriffen (angelöst) werden. 

Viel Erfolg wünscht

R. Latzel

Frank Ebinger
Frank Ebinger
 
D  Articles: 93
Schem.: 0
Pict.: 39
14.Sep.11 19:55

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo Herr Lucas,

hier habe ich zwei Aufnahmen von den Tasten. Näher kann ich leider nicht ran, sonst wird es unscharf.

Wäre toll, wenn eine solche Taste dabei wäre. Tonfunk- Geräte sind nicht so oft zu finden; die Firma hat leider nicht so lange existiert wie die anderen bekannteren Marken.

Viele Grüße

Frank Ebinger 

Frank Ebinger
Frank Ebinger
 
D  Articles: 93
Schem.: 0
Pict.: 39
14.Sep.11 20:01

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Vielen Dank Herr Latzen für den Tip!

Etikettenlöser habe ich probiert, hier hat der Kleber leider widerstanden. Lampenöl hab ich noch nicht probiert; das mache ich demnächst. Zum ausprobieren nehme ich immer mein "Schrottgerät"; das wollte ich urspünglich ausschlachten und habe es trotzdem wieder zum laufen gebracht. Seitedem unterhält es mich in der Werkststatt und muß für Versuche herhalten bevor ich an die guten Geräte gehe.

Viele Grüße

Frank Ebinger

Heinz LUCAS
 
Editor
D  Articles: 346
Schem.:
Pict.: 355
14.Sep.11 20:00

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Herr Ebinger,

da kann ich Ihnen helfen, solch eine Taste liegt nun vor mir.

Es grüßt

Heinz Lucas

Frank Ebinger
Frank Ebinger
 
D  Articles: 93
Schem.: 0
Pict.: 39
14.Sep.11 20:04

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   9

Oh, das ging aber schnell! Hatte das Post gerade erst abgeschickt.

Ich würde die Taste gerne erwerben. Soll ich die Adressdaten per Private Mail schicken?

Viele Grüße

Frank Ebinger

  
rmXorg