radiomuseum.org
 

Körting Supramar S 5340 WL (S5340WL) bei Ebay (Koerting)

Modérateurs:
Ernst Erb Martin Renz Vincent de Franco Miguel Bravo-Cos Alessandro De Poi Heribert Jung Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » En général (public) » Körting Supramar S 5340 WL (S5340WL) bei Ebay (Koerting)
           
Olaf Toenne
 
 
D  Articles: 140
Schémas: 167
Images: 20
02.Nov.03 19:53

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Hallo Sammlerkollegen!

Soeben ist dieser wunderschöne Körting Supramar S5340WL (S 5340 WL) Empfänger bei Ebay für 2310,00Euro über den Tisch gegangen.

Ist das ein realer, gerechtfertigter Preis? Oder eher das bei Ebay häufig anzutreffende Phänomen des: "Ich muss es haben, koste es was es wolle" ?

Leider kenne ich mich in den Handelsdimensionen dieser Körting-Supramar-Geräte nicht aus, daher meine Frage.

 

Viele Grüße

Olaf

 

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2198752549&indexURL=0#ebayphotohosting

Cet article a été édité 08.Apr.04 12:21 par Ernst Erb .

Frank Blöhbaum
 
 
D  Articles: 56
Schémas: 12
Images: 195
02.Nov.03 20:55

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2

Der Preis erscheint mir um mindestens 60% zu hoch zu sein. Wahrscheinlich wollten 2 Bieter unbedingt dieses Gerät haben und hatten jeweils "sicherheitshalber" einen sehr hohen Bietpreis eingegeben - und in letzter Sekunde abgeschickt.

Meiner Meinung nach ist der Cyclo-Selector S4340WL aus dem gleichen Baujahr sogar das interessantere Gerät. Im HF-Teil, NF-Endstufe sowie bzgl. Frontblende, Feldstärkemesser und Chassisaufbau inkl. Bandfilteranordnung und Kreiszahl sind der Supramar S5340WL und der Cyclo-Selector S4340WL identisch. Der einzige Unterschied ist die NF-Vorstufe, für die beim Cyclo-Selector die RENS1214 in Reflexschaltung betrieben wird während beim Supramar eine eigene REN904 dafür eingesetzt wurde. Der originale Preisunterschied für diese zusätzliche Röhre (die Zahl der passiven Bauteile ist annähernd gleich) betrug ca. 78,- Reichsmark. Ein stolzer Preisunterschied bei sonst fast gleichem Aufbau...

Viele Grüsse, Frank Blöhbaum

Hermann Jung
Hermann Jung
Rédacteur
D  Articles: 112
Schémas: 0
Images: 1094
03.Nov.03 00:09

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   3
 

... der Preis scheint mir ein wenig hoch (vgl. auch letzte Auktion eines Supramar). Da würde ich lieber einen etwas späteren Ultramar kaufen, der eine Menge mehr zu bieten hat. Vielleicht wurde auch ein wenig gepuscht, sicher aber nicht zum Schluß. Wie auch immer, bei Auktionen muß am Ende jeder wissen, was ihm das Gerät wert ist. So wars sicher auch in diesem Fall. Ich kann ja auch nicht nachvollziehen wie jemand einen Preis weit über 10000 Euro für einen D-Zug bezahlt. Die Vorlieben, die sich im Preis widerspiegeln, sind eben unterschiedlich.

 Grüße Hermann

Cet article a été édité 03.Nov.03 18:05 par Hermann Jung .

Iven Müller
Iven Müller
 
D  Articles: 246
Schémas: 4531
Images: 941
03.Nov.03 10:40

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   4

Hallo !

Interessant ist auch, dass bei Auktionen, bei denen dieser Höchstbieter mitbietet, ohnehin fast niemand eine Kaufmöglichkeit hat. ( Mitgliedsname des Käufers ist in obiger Auktion ersichtlich ...( Post 1 ) )

Dieses ebay-Mitglied kauft ausschliesslich bei ebay und das zu JEDEM Preis.
Der Supramar war noch eine preiswerte Auktion für diesen Käufer ...

Da scheint Geld keine Rolle zu spielen. Es ist auch kein Bieter der letzten Sekunde.
Das Gebot wird immer schon Tage zuvor abgegeben und auch nur einmal !

Ob das Sammeln dann aber noch Spass macht, wenn man alles haben kann ... ?

Iven

Cet article a été édité 03.Nov.03 17:14 par Iven Müller .

Dietmar Rich
 
 
D  Articles: 97
Schémas: 2
Images: 85
03.Nov.03 11:51

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   5 Hallo !

Ein paar Worte zu Ebay Preisen : Ich finde es immer wieder süß wie sich über die erzielten Ebay Preise aufgeregt wird. Merkwüdigerweise regt sich keiner auf wenn ein Gerät weit unter Wert weggeht, weil es vielleicht nicht von allen gesehen wurde oder das Photo schlecht war oä. Ebay ist eine weltweite Auktionsbörse und ist somit wohl das beste Maß für den Wert eines Gegenstandes, da Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen. Natürlich unterliegt Ebay auch gewissen "Modeerscheinungen", das egalisiert sich aber auch wieder. Das das eine oder andere Gerät auf Börsen vor ewigen Zeiten mal billiger wegging lag wohl daran, das das Hobby nicht so populär und auch das Alter der Geräte einfach nicht so hoch war. Es war meistens ein kleine Clique die Radios gekauft und getauscht haben, also blieben auch die preise in einem engen, von den Leuten mitbestimmten Rahmen. Jetzt ist das anders, es gibt viel mehr Sammler und man kann sich Ebay als eine weltweite Sammlerbörse vorstellen - ergo wollen viel mehr Leute die begehrten und seltenen Stücke haben.
Der erzielte Preis bestätigt einen Trend, der wohl dann längerfristig gelten wird, wie bei allen antiken Gebrauchsgegenständen : Geräte oder Dinge die 1. selten 2. in musealen Zustand und 3. eine Besonderheit aufweisen (im Design, in der Technik oder im geschichtlichen Bezug etc.) werden im Preis steigen, alles andere eher nicht.
Da diesen Umstand immer mehr Leute beim Sammeln berücksichtigen und Geräte in wirklich guten Zustand sehr selten sind, werden diese Geräte auch immer weiter im Preis steigen. Das wird sich wohl nur ändern wenn das Phänomen Radiosammlen wieder einschläft und wieder nur eine kleine Gruppe diesem Hobby frönen wird. - Glaube ich aber nicht, da diese Geräte allmählich zu Antiquitäten werden und auch von "Nichtsammlern" gekauft werden (vgl. alte Vasen, Waffen etc.)
Was diesen Fall angeht gilt obiges : Der Supramar ist sehr selten und in gutem Zustand fast nicht mehr zubekommen - das bestimmt dann den Preis. Das hier angesprochene billigere Gerät war in weit schlechteren Zustand (Rost, Lack schlecht, verbastelt).Makellose Geräte sind nun mal sehr selten zu bekommen, das gilt auch für 50iger Jahre Geräte - auf einer Sammlerbörse kürzlich ging ein makelloser Freiburg III für 350 Euro weg. Ich hatte schon viele Geräte diesen Typs gesehen, aber in dem Zustand nur sehr wenige. Wenn man mal zählt wieviele Geräte eines bestimmten Typs in makellosen Zustand sind, wird man merken das das gar nicht mehr so viele sind, da der Zahn der Zeit doch an den Geräten nagt.

Was einem ein Gerät wert ist und ob er sich es leisten kann, muß jeder für sich selbst entscheiden. So mancher hätte wohl auch gerne einen Jaguar E-Type und wird wohl auf ewig mit dem Photo vorlieb nehmen müssen - die Welt ist nun mal ungerecht (schnüff!!)

Viele Grüße

Cet article a été édité 03.Nov.03 12:56 par Dietmar Rich .

Reinhard Bittner
 
 
D  Articles: 100
Schémas: 267
Images: 93
03.Nov.03 12:37

Remerciements: 9
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   6 ...da ich keinen Zugriff mehr auf den ganzen Thread habe und mich daher nicht mehr in chronologischer Reihenfolge äußern kann.

Sorry, Herr Boeder, daß Ihr Querverweis zu diesem Beitrag nun in der Luft hängt.

Grüße

Reinhard

Cet article a été édité 18.Apr.04 22:33 par Reinhard Bittner .

Hermann Jung
Hermann Jung
Rédacteur
D  Articles: 112
Schémas: 0
Images: 1094
03.Nov.03 18:24

Remerciements: 9
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   7
 

... manchmal juckt es mich doch, bei einem überraschend niedrig versteigerten Radio bei der Dokumentation des Ergebnisses "Schnäppchen" o.ä. als Kommentar einzugeben, wie manchmal z.B. bei tollen DDR-Geräten, die vielleicht besser als ein Telefunken Opus sind aber trotzdem spottbillig über den Tisch gehen (kommt auch bei westdeutschen kleinen Herstellern vor).

Hermann

Cet article a été édité 03.Nov.03 18:25 par Hermann Jung .

Detlef Boeder
Detlef Boeder
 
D  Articles: 373
Schémas: 240
Images: 140
03.Nov.03 18:50

Remerciements: 9
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   8
 

Hallo Allerseits,

ich habe in meiner für Alle zu sehenden kleinen Sammlung einen schönen Hexodensuper 3410WL. Dieser stammt auch aus Ebay, und zwar im Sommer Juli/August 2002 für "nur" 378.- Euros. Damit will ich sagen, wäre es vielleicht an dieser Stelle der 5340WL gewesen, hätte er u.U. auch deutlich billiger sein können! Fazit: Es kommt bei Ebay oft auf die Umstände an. 2002 war es mitten in der Ferien- und Urlaubszeit. Die Auktion endete schon um 19:00 wochentags. Man kann also durchaus manchmal preislich moderat davonkommen. Alle haben das gleiche Problem...die Zeit alles auf Ebay immerzu zu kontrollieren. Zur Sammlersituation kann ich mich Herrn Rich nur anschliessen. Auch dieser Markt wird globalisiert, was zu solchen Reaktionen führt. Natürlich gilt gilt immer, wer viel Euros investieren kann und sich für Radios interessiert, hat reiche Auswahl an schönen Stücken. Aber die nächste günstige Gelegenheit kommt bestimmt.... in diesem Sinne...

freundliche Sammlergrüsse

Detlef Boeder 

 

 

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Rédacteur
NL  Articles: 913
Schémas: 37
Images: 29
03.Nov.03 19:28

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   9  

..... je mehr wir uns in den diversen Fora über die hohen Verkaufspreise bei eBay aufregen, um so mehr werden Radiosammler in Zukunft ihre Geräte NUR NOCH bei Ebay oder anderen Auktionen anbieten!

Ja, ob dann ein grösseres Angebot die Preise fallen lässt ....?

Eines zeichnet sich jetzt schon ab: die Radio-Tauschbörsen werden stets uninteressanter. Wer (n0ch) kein Internet hat, dem ist sowieso nicht zu helfen.

Ich fordere daher: Macht nicht noch mehr schlafende Hunde wach! Alle Postings über Ebay löschen! Keine neuen mehr zulassen (dieses war das allerletzte)!

Gut, gut, ich gebe zu, alles sehr unrealistisch. Man muss doch mit der Habgier der Menschen rechnen, ist auch nicht zu ändern. Beispiel:

Brauchte heute eine PCF 80 (für einen Selbstbau UKW-Pendler). In einer großen Dose liegen bei mir sicherlich mehr als 100 Noval-Röhren, unsortiert und unverpackt, herum. Alles keine besonderen Typen. Ihr kennt das ja, aus alten FS'ern und Radios der 50er/60er Jahre. Beim Durchwühlen kommt es schon mal vor, dass die eine oder andere Röhre Glasbruch bekommt. Kein Problem, in den Mülleimer damit, kosten doch nix, dachte ich bisher.

Als ich dann aber unter den vielen Röhren auch einige ECC 83 von TELEFUNKEN sah, konnte ich meine eigene Habgier nur schwer unterdrücken! Plötzlich erinnerte ich mich an die vielen Postings, wo kopfschüttelnd und mit vielen Worten der Entrüstung, die abnormal hohen Preise (für die Glasdinger mit 'Raute', selbst ohne Karton) kommentiert wurden.

Also, habe ich sofort diese "Schätzchen" gaanz vorsichtig herausgesucht und einzeln verpackt zur Seite gelegt. Für später!

Die Moral von der Geschichte: Hätte ich niemals was über 'eBay' (und was sich da so manchmal abspielt) erfahren, hätte ich in meiner Ahnungslosigkeit die ECC 83 für `nen halben EURO pro Stück weggegeben und wäre sicherlich arm und einsam gestorben.     

Ernst Erb
Ernst Erb
Conseiller
CH  Articles: 5700
Schémas: 13756
Images: 31072
17.Apr.04 15:20

Remerciements: 10
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   10 In letzter Zeit gebe ich die Modell-Nummern immer in beiden Schreibweisen ein, da das Publikum eher die getrennte Form anwendet und Google das nicht als etwas Gleiches sieht, unser eigenes Suchsystem (nicht SEARCH) das aber nun als gleich ansehen kann. Das kommt uns deswegen entgegen, da man in den USA meist sogar einen Bindestrich setzt, was unser System auch nicht mehr stört.

Den Körting Supramar-Artikel wollte ich hier noch mit dem Modell verbinden:
http://www.radiomuseum.org/dsp_modell.cfm?model_id=2393
Dieses Modell habe ich noch unüblich mit dem Firmennamen bezeichnet, da man es oft nur so zusammen liest.
Immerhin kann ich die Diskussion beruhigen, indem noch im gleichen Monat zwei Ergebnisse von Verkäufen gemeldet wurden: 522 Euro (eBay) und 250 Euro (Privat). Die 2310 Euro sind für 2003 massiv überzahlt.
Leider gibt es auf dem S5340GL bzw. S 5340 GL keinen Handelspreis:
http://www.radiomuseum.org/dsp_modell.cfm?model_id=2392
Andere Preise wären nicht vergleichbar.

Es gibt beim Supramar S 5340 WL noch einen interssanten Thread bezüglich Reparatur:
http://www.radiomuseum.org/dsp_forum_post.cfm?thread_id=12385




Cet article a été édité 17.Apr.04 15:23 par Ernst Erb .

Detlef Boeder
Detlef Boeder
 
D  Articles: 373
Schémas: 240
Images: 140
17.Apr.04 17:40

Remerciements: 7
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   11

Hallo Herr Erb und alle Anderen,

ja ich würde auch gerne für einen S5340WL für "nur" 250.- € zahlen. Den Zustand hätte ich gerne gesehen. Ich akzeptiere persönlich Geräteerhaltungsqualitäten wenn möglich nur wie dieser des Beispiels für 2310.- €. Kleine Abstriche gehen noch. Wie der für 250.- € nun war, steht leider nicht dabei. Aber selbst den in Ebay für 522.- € hätte ich nicht gekauft, da dessen Fehlteile Knopf, kein Originalstoff mehr und die Rost- und anderen Schäden für mich das Ausschlusskriterium waren. Also die Preisangaben der Herren Bittner und Rich finde ich höchst zutreffend und realistisch.

Gruss D.B. 

Cet article a été édité 17.Apr.04 18:00 par Detlef Boeder .

  
rmXorg