radiomuseum.org
 

Loewe Mehrfachröhre WG?? - welcher Typ ?

Moderatoren:
Jacob Roschy Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Röhren und Halbleiter » Seltene Radioröhren (oder nicht im Museum) » Loewe Mehrfachröhre WG?? - welcher Typ ?
           
Iven Müller
Iven Müller
 
D  Beiträge: 246
Schema: 4531
Bilder: 941
31.Jul.03 07:02

Anzahl Danke: 3
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Hi !

Gibt es eine Möglichkeit diese Röhre zu identifizieren ? Die Farbe ist komplett erhalten - bis auf die eine Stelle mit der Bezeichnung  (    nach Murphy ist das normal :-)    )

Läßt sich anhand der Seriennummer der Typ feststellen? Wer weiss da etwas ?

danke - Gruß Iven

Dieser Beitrag wurde am 31.Jul.03 07:03 von Iven Müller editiert.

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Beiträge: 1731
Schema: 17
Bilder: 68
31.Jul.03 12:33

Anzahl Danke: 3
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2

Wegen den Kappen lässt sich die Auswahl auf die Typen WG35 und WG36 einschränken.

Bei der WG35 liegt diese Kappe am Gitter 1 einer Tetrode. Beim anlegen einer kleinen positiven Spannung an diese Kappe, z. B. eine 9-V-Batt., muss sich gegen die entsprechende Katode ein Strom von ca. 0,1...5 mA messen lassen.

Bei der WG36 liegt diese Kappe an der Anode einer Pentode. Beim anlegen dieser kleinen positiven Spannung an dieses Kappe wird gegen die entsprechende Katode wohl kein oder nur ein sehr geringer Strom fließen, solange alle Gitter frei schweben, die Katode liegt auch an einem anderen Stift.

In beiden Fällen muss die Röhre natürlich geheizt werden, mit 63 bzw. 65V.

MfG. JR

Dieser Beitrag wurde am 31.Jul.03 16:34 von Jacob Roschy editiert.

J. H.
 
 
D  Beiträge: 81
Schema: 0
Bilder: 16
02.Aug.03 18:36

Anzahl Danke: 4
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   3

Ich kenne zb. Die Röhre WG 36 oder WG 35 Sie sind nur in einem LOEWE OPTA 537 GW verbaut Baj 1937 verbaut worden.Laut Abbildung ist es eine WG 35,die WG 36 ist Bauchförmig?

Habe noch ein Paar Bilder!

Wenn Du Noch mehr wissen willst bitte melden

Gruß Josef

Anlagen:

Dieser Beitrag wurde am 02.Aug.03 18:57 von J. H. editiert.

J. H.
 
 
D  Beiträge: 81
Schema: 0
Bilder: 16
03.Aug.03 14:03

Anzahl Danke: 3
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   4

Habe nochmals meine Unterlagen gestöbert,und ein Sockelschaltbild der WG 35 gefunden

Daten:WG 35  (1Tetrode,1Power Pentode,1Diode) Heizung 63V 0,18A !

Anlagen:

Alexander Schmitz
Alexander Schmitz
 
D  Beiträge: 382
Schema: 54
Bilder: 195
03.Aug.03 15:00

Anzahl Danke: 4
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   5
 
Schaut doch mal bei bei www.jogis-roehrenbude.de nach, da bibt es unter Röhren-Geschichtliches eine Seite nur über Löwe-Opta Mehrfachrohren. 
Iven Müller
Iven Müller
 
D  Beiträge: 246
Schema: 4531
Bilder: 941
05.Aug.03 22:34

Anzahl Danke: 3
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   6

So, nach einer entsprechenden Verkabelung und Messung ist der Typ nun raus.

Es ist eine WG35. Josef hatte richtig getippt. Ich habe auch nochmal im Netz gestöbert
und nur die WG35 hatte wirklich diese Form. Die WG36 habe ich auch nur mit Bauch entdeckt.

Hier einmal ein Bild vom Versuchsaufbau :-)

Vielen Dank nochmal an alle, die sich hier mit Hinweisen gemeldet hatten.

Iven

Jürgen Stichling
Jürgen Stichling
Redakteur
D  Beiträge: 399
Schema: 9
Bilder: 464
06.Aug.03 00:16

Anzahl Danke: 4
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   7

Sucht man mit der tollen Funktion des Museums "Suche: Antike Radios aufgrund der Röhrenbestückung" nach Radios mit der WG35, so findet man:

Botschafter W
Botschafter GW
Patrizier GW
Opta 537GW ("Schlittschuh" genannt)

Alle vier sind Superhets mit den Röhren WG36 und WG35, die Geradeausempfänger waren mit der WG33 oder WG34 bestückt.

  
rmXorg