radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

loewe-opta: 1741W; Luna; EL 84 abnorm heiss

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » loewe-opta: 1741W; Luna; EL 84 abnorm heiss
           
Rene Schöller
Rene Schöller
 
D  Articles: 13
Schem.: 0
Pict.: 3
19.Nov.03 13:46

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo liebes Forum , meine Loewe-Opta Luna 1741W, die ich gerade in Arbeit habe macht Kummer:

Die EL 84 wird ungewöhnlich heiss. Habe testweise auch mal eine neue rein, die kocht aber genauso. Bei meinen anderen Röhrengeräten kann man die Röhre zumindest noch anfassen, hier aber unmöglich. Ansonsten ist der Empfang in allen Bereichen gut..länger als 20 min. wollt ichs aber jetzt doch noch nicht testen.

Sollte es an dem vorgeschalteten Hochlastwiederstand  2K-Ohm-4Watt liegen, das der hin ist und zuviel durchlässt ?

Wo fange ich an zu suchen ?

Vorsicht , ich bin Anfänger ;-)

Viele Grüße , Rene

This article was edited 19.Nov.03 14:08 by Rene Schöller .

Mario Tieke
Mario Tieke
Editor
D  Articles: 185
Schem.: 45
Pict.: 58
19.Nov.03 14:42

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo

Die EL84 wird scheinbar mit positiver Gittervorspannung betrieben und damit überlastet. Der Koppelkondesator von der Anode der Vorröhre zum Gitter der EL84 hat einen ohmschen Widerstand und ist damit Defekt. Auszug aus dem Schaltbild des 2741W - könnte identisch mit dem 1741W sein - rot gekenzeichnet der Übeltäter - ein Papierkondensator.

Gitter EL84 nach Masse 0V

Kathode EL84 nach Masse +5 bis +10V

Gruß Mario

This article was edited 19.Nov.03 16:32 by Mario Tieke .

J. H.
 
 
D  Articles: 81
Schem.: 0
Pict.: 16
19.Nov.03 15:14

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Mario hat warscheinlich recht,der Arbeitspunkt stimmt nicht mehr,es werden Wiederstände oder Kondensatoren das Proplem verursachen.

Anodenspannung,Strom aber auch Ausgangsübertrager durchmessen!

Grüße Josef

Rene Schöller
Rene Schöller
 
D  Articles: 13
Schem.: 0
Pict.: 3
19.Nov.03 17:20

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Mario und Forum!

Ich hoffe ich habe den kleinen Schuldigen gefunden..Kathode nach Masse Spannung war 13,5 V.

Isser das ? Siehe Anlage

Gruss , Rene

Attachments:

Mario Tieke
Mario Tieke
Editor
D  Articles: 185
Schem.: 45
Pict.: 58
19.Nov.03 17:40

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo

Der auf dem Bild gekenzeichnete Kondensator ist Teil der Kathodenkombination und die Spannung ist durch den  verschobenen Arbeitspunkt zu hoch aber der Kondensator noch nicht defekt.

Der Übeltäter sitzt höher im Gerät und nicht mehr im Bild.

Gruß Mario

This article was edited 19.Nov.03 17:46 by Mario Tieke .

Rene Schöller
Rene Schöller
 
D  Articles: 13
Schem.: 0
Pict.: 3
19.Nov.03 17:59

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo Miteinander, Hallo Mario

wer findet den Kondensator ?

 

-siehe Anlage-

Mit bestem Dank für die tolle Resonanz,

Rene ´

Attachments:

Mario Tieke
Mario Tieke
Editor
D  Articles: 185
Schem.: 45
Pict.: 58
19.Nov.03 18:23

Count of Thanks: 22
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7
 
Da der Kondesator am Tastensatz - warscheinlich von oben sichtbar - ist, ist er nicht im Bild erkennbar. Am besten gehts über E-Mail (Mail an Autor) und das Ergebnis erscheint hier wieder
Rene Schöller
Rene Schöller
 
D  Articles: 13
Schem.: 0
Pict.: 3
25.Nov.03 22:32

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Es war der vorgeschlagene Kondensator!

Wie immer natürlich der, an den man so gut wie nicht rankommt....!

Die El 84 zeigt jetzt normale Betriebstemperatur.

Danke an alle, besonders Mario

 

Beste Grüsse, Rene´

  
rmXorg