Magisches Auge 6E5C (russisch) als Ersatztyp für EM34 u.a.

ID: 3852
Magisches Auge 6E5C (russisch) als Ersatztyp für EM34 u.a. 
14.Jul.03 19:23
2545

Eilert Menke (D)
Redakteur
Beiträge: 1039
Anzahl Danke: 4

Die russische 6E5C(S) besitzt einen Oktalsockel und ist sehr gut als Ersatztyp für die knappen und teuren C/EM2, EM4, EM11 (Fassung austauschen oder Zwischenelement anfertigen) sowie EM34 geeignet. Um dieses Magische Auge als Ersatz für die EM34 nutzen zu können, müssen nur drei Drähte an deren Fassung umgelötet werden. Gleiches gilt für die EM35 von Telefunken.

 

Umbau Fassung EM34 auf 6E5C:

- Anschlußdraht 6 auf Kontakt 1 löten (wenn 1 frei, ansonsten isolieren),

- Draht 5 auf Kontakt 6 wechseln,

- Draht 4 auf Kontakt 5 löten.

Sinvollerweise fertigt man sich ein Zwischenelement aus einem Oktalsockel und einer Oktalfassung an, um die Originalverschaltung des Gerätes nicht zu verändern, sofern es der Platz darin zuläßt.*

 

Hier das originale Datenblatt mit Sockelschaltung (Internet, Quelle unbekannt):

(Stift 1 = frei, Stifte 2 + 7 = Heizung, Stift 3 = Anode, Stift 4 = frei, Stift 5 = Steuergitter, Stift 6 = Leuchtschirm, Stift 8 = Kathode; von unten auf Sockel gesehen)

 

Und so sieht das gute Stück aus (Röhre Eigenbild; Schirmbilder aus Internet, Quelle unbekannt):

                                       

Der Kolbendurchmesser ist gegenüber der EM34 geringfügig größer, der Sockel umfaßt das Glas. Es ist daher durchaus möglich, daß die 6E5C aufgrund ihrer größeren Abmessungen nicht in allen Geräten unterzubringen ist.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Röhrentyp sammeln können.

Viel Spaß beim umrüsten!

EM

* Nachtrag 2020: Inzwischen werden auch fertige Zwischenstücke z.B. bei Ebay angeboten, die einen direkten Einsatz der 6E5C in einer Fassung der EM34 oder EM35 ermöglichen.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.