radiomuseum.org

 

Minderheitensendungen aus Kosice

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radio- and technical History » Decades of broadcasting » Minderheitensendungen aus Kosice
           
Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 816
Schem.: 425
Pict.: 8144
17.Jul.18 19:28

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Bei meinem Besuch in Kosice hatte ich auch Gelegenheit im Studio von Radio Patria  mich mit Frau Alexandra Popovicova ( Redakcia Narodnostného Vysilania -NEV- ) zu treffen. 

Sie ist Redakteurin und spricht  die Beiträge in deutscher Sprache sowie auch in polnisch und tschechisch.

Dóm sv. Alzbety​ im Zentrum der Stadt (empfehlenswert)

Das Rundfunkstudiogebäude befindet sich in der Moyzesova 7 in 04001 Kosice

Frau Popovicova im Studio; hier wird gerade eine deutschsprachige Sendung produziert .

Die Längen der Sendungen sind nach der Größe der Minderheit festgelegt.

So sendet man in Tschechisch , zu deren Nationalität sich 2011 noch 30367 Bürger der Slowakei zugehörig fühlten im Jahre 2018 laut Plan  1740 Minuten.

Die Deutschen wurden mit 4690 Personen im Jahre 2011 erfasst und da gibt es im Jahre 2018 noch 840 Sendeminuten, also rund 16 Minuten pro Woche. 

Insgesamt sind es aber doch noch 28520 Minuten und damit eine deutliche Steigerung zu 2016 und 2017 (2018  fast 80 min/Tag ).

Die Sendungen in ungarischer Sprache, dessen Minderheit wohl fast 1/2 Million ausmacht, werden in Bratislava produziert und gesendet über Patria täglich 12 Stunden und  diese werden über drei  Mittelwellensender u.a ausgestrahlt. Aber auch über UKW und sogar DAB+ erfolgt die Übertragung dieser Sendungen .

In Kosice selbst ist der in 313 m Höhe gelegene Sender Košice Heringeš​ interessant.

                                       

Er wurde in der jetzigen Form im Jahre 2002 errichtet,

In der DVB-T- Norm kann man von diesem Sender in Kosice 33 TV- Programme empfangen. Diese werden über 4 Multiplexe ausgestrahlt.

Von hier aus senden nur drei analoge UKW Sender; 

Radio Kosice auf 91,7 MHz mit bescheidenen 500 Watt                                                

Radio Best FM  auf 93,8 MHz mit immerhin 2 KW  und

Radio Lumen auf 94,4 MHz mit 0,25 KW 

In der Nähe des Senders gibt es jedoch noch einen weiteren Funkmast, der auch das Programm von Radio Patria in ungarisch und Radio Patria in den Minderheitensprachen ausstrahlt.

Am 1.Juni 2016 startete von hier auf Kanal 12 B der Sender Kosice mit ERP 2 KW. Man kann diesen Sender sogar noch in der Grenzregion Ungarns empfangen ! Er ist jedoch immer noch im Versuchsstadium. Eine nicht offizielle Meldung besagt, das die Leistung auf ERP 0,4 KW zurückgenommen wurde.

 

Ein herzliches Dankeschön an Mgr Alexandra Popovicova   und Herrn Valentín Tomko von Towercom, der mir auch die drei Fotos von dem Sender zur Verfügung stellte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

This article was edited 19.Jul.18 09:56 by Wolfgang Lill .

Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 816
Schem.: 425
Pict.: 8144
22.Nov.18 21:11

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

 

Vielen Dank an Herrn Dr. Schleusener nach Kosice, für die Freigabe des Artikels aus dem Karpatenblatt Ausgabe Dezember 2018

Radio an fürs Minderheitenprogramm

Veröffentlicht am

Wer das Karpatenblatt liest, verfolgt auch mit Interesse deutschsprachige Sendungen in Rundfunk und Fernsehen. Per Kabel oder Satellit ist es kein Problem, deutsche Sender zu empfangen. Aber auch RTVS, die öffentlich-rechtliche Rundfunk- und Fernsehgesellschaft der Slowakei, strahlt Sendungen in deutscher Sprache aus. Dazu sprechen wir mit Mgr. Alexandra Popovicová PhD., die für Rádio Patria tätig ist.

Frau Popovičová, Sie sind Germanistin und haben Anfang September Ihre Doktorarbeit an der Šafárik-Universität in Košice/Kaschau erfolgreich verteidigt. Wir gratulieren! Haben Sie nun mehr Zeit für Ihre Tätigkeit bei Rádio Patria?

Danke! Gleich nach dem Abschluss meines Doktorstudiums wurde ich Fachassistentin am Lehrstuhl für Germanistik der UPJŠ. Die Tage sind jetzt endlich weniger stressig geworden und so kann ich die Arbeit an den Sendungen ein bisschen mehr genießen.

Unsere Gesprächspartnerin, Mgr. Alexandra Popovičová, PhD., in den Räumen von Rádio Patria

Wie sind Sie zur deutschen Sprache gekommen?

Deutsch war meine erste Fremdsprache. Es war der Scharfblick meiner Eltern, die mir im Alter von 6 Jahren Privatstunden besorgt haben. Seitdem habe ich mit Deutsch nie aufgehört. Richtig Freude an der Sprache habe ich aber erst an der Uni während meines Germanistikstudiums bekommen.

Welche Themen stehen im Mittelpunkt der deutschsprachigen Sendungen von Radio Patria?

Es sind hauptsächlich Themen, die die deutsche Minderheit in der Slowakei betreffen, vor allem die Veranstaltungen und Tätigkeiten der Karpatendeutschen und dann die Lebensgeschichten der Zeitgenossen. Weitere Themen sind solche, die mit der deutschsprachigen Kultur zu tun haben, also alles, was hier aktuell passiert.

Was planen Sie für die nächste Sendung?

In der Novembersendung sprechen wir über sozio-kulturelle Unterschiede zwischen den Deutschen und den Slowaken, die in der Form von persönlichen Erinnerungen und Erlebnissen von DAAD-Lektoren erzählt werden.

Arbeiten Sie dazu viel im Studio oder schneiden Sie Sendungen auch selbst?

Im Studio arbeite ich wenig, da ich viele Gespräche direkt im Terrain aufnehme. Am meisten arbeite ich aber am Computer, da ich die Aufnahmen selbst schneide. Das mache ich ganz oft von zu Hause. Dann wähle ich noch passende Musik und schreibe den Moderatorentext, den ich im Studio aufnehme. Ein Tontechniker stellt schließlich die ganze Sendung zusammen.

Das kürzeste Sendeformat umfasst bei Ihrem Programm 20 Minuten. Wie viel Zeit ist etwa notwendig, um einen solchen Rundfunkbeitrag zu produzieren?

Eine eindeutige Antwort gibt es dazu nicht, stets ist unterschiedlicher Aufwand nötig. Man muss bedenken, dass der Ort der Aufnahme weit entfernt sein kann, Aufnahmen manchmal wiederholt werden müssen und Schnellverfahren für das Schneiden der Aufnahmen nicht geeignet sind. So können manchmal von vielen Stunden diese 20 Minuten übrig bleiben.

Mittelwellensender 10 KW in Rimavska Sobota überträgt das deutschsprachige Programm

Haben Sie dazu so etwas wie ein Drehbuch?

Ja. Wenn ich ein Thema wähle, habe ich bereits ein Konzept im Kopf. Das eigentliche Drehbuch schreibe ich aber ganz am Ende, wenn die Beiträge geschnitten sind und ihre Reihenfolge festgelegt ist.

Wie können die Karpatendeutschen Ihre Sendungen empfangen?

Die Sendungen von Radio Patria sind auf FM (UKW), MW und DAB+ sowie über das Internet zu hören. Eine gute Übersicht zu den Radiofrequenzen ist bei Radia.sk zu finden. Die Sender befinden sich in der ganzen Slowakei und nutzen auch den Sendemast bei Dubnik (siehe Bild). Im Internet bietet RTVS die Sendungen als Livestream an. Alle unsere Sendungen sind nach der Premiere auch im Online-Archiv verfügbar. Für Smartphone und Tablet bietet Radia.sk eine App an.

Gibt es feststehende Sendezeiten und wo kann man sich über die Termine der deutschsprachigen Sendungen informieren?

Auch auf der RTVS-Webseite. Da geht man auf „Rádio“ und dann „Program“. Die Minderheitensendung vom Radio Patria wird auf den Wellen von Rádio Regina ausgestrahlt. Das Deutsche Magazin wird immer am zweiten Samstag des Monats um 19 Uhr gesendet. Reprise läuft dann in einer Woche am Sonntag um 23 Uhr. Über die nächsten Sendungen informieren wir auch auf unserer Facebook-Seite: „Rádio Patria – Štúdio Košice“.

FM (UKW) wird nach und nach von DAB+ abgelöst. Gilt das auch für Rádio Regina?

Diese Entwicklung zur Digitalisierung gilt für alle Sender. Wenn Sie sich nach einem neuen Radio umschauen, sollten Sie nur eines kaufen, dass auch DAB+ empfängt.

Welche Sender außer Rádio Regina haben noch ein deutschsprachiges Sende-Fenster?

Radio Slovakia International (RSI) informiert in mehreren Sprachen Ausländer über die Slowakei, darunter ist auch die deutsche Sprache. Wer ein Smartphone oder ein Tablet nutzt, kann die Sendungen auch über eine App empfangen.

Können Sie uns auch über deutschsprachige Sendungen im slowakischen Fernsehen informieren?

Auf :2 läuft regelmäßig montags um 15:30 die Sendung „Národnostný magazín“. Über Aktuelles wird manchmal auch in den Minderheiten-Nachrichten („Národnostné správy“) informiert.

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Popovičová!

 

This article was edited 22.Nov.18 21:27 by Wolfgang Lill .

  
rmXorg