radiomuseum.org

Monsterröhre mit hoher Leistung

Modérateurs:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Tubes (Lampes) - Semi-Conducteurs » Tubes d'émission » Monsterröhre mit hoher Leistung
           
Hilmer Grunert
Hilmer Grunert
Rédacteur
D  Articles: 392
Schémas: 1635
Images: 813
26.Dec.04 00:19

Remerciements: 14
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1 Hallo,

gerade hab´ich in einem Telefunken Röhren-Taschenbuch die Röhre RS 721 entdeckt:

eine Senderöhre mit 15 Kilowatt. Hier einige Technische Daten:

Heizspannung: 4,9V
Heizstrom:      120 A , ja richtig 120 Ampere bei 4,9 Volt

Anodenspannung: 10.000 Volt
Frequenz:     bis   120 Mhz


hat jemand noch bessere Daten?

Leider gibt es heutzutage keine Spielkartenquartette mehr. Ich erinnere mich an Autos, Flugzeuge, Eisenbahnen, Raketen, ? Röhren gab es glaub ich nicht?

Herzlichen Gruß
                       H.G.
Peter Steffen
Peter Steffen
 
CH  Articles: 232
Schémas: 65
Images: 242
26.Dec.04 00:37

Remerciements: 16
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2 Nach diesen Angaben zufolge hat diese Röhre sogar 20kW

http://www.mif.pg.gda.pl/homepages/frank/sheets/118/r/RS721.pdf

Grüsse

Peter Steffen
Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2419
Schémas: 14054
Images: 6944
26.Dec.04 09:36

Remerciements: 11
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   3 Hallo Herr Grunert,
ich biete mehr:

Telefunken RS722:                          Telefunken RS723:
35kW                                           40kW
Heizspannung: 5V                           Heizspannung: 6,5V
Heizstrom: 150 A                            Heizstrom: 180 A
Anodenspannung: 12kVolt                Anodenspannung: 11kVolt
Frequenz: bis 220 Mhz                     Frequenz: bis 30 Mhz

Telefunken RS726:                          Telefunken RS826:
80kW                                           120kW
Heizspannung: 11V                          Heizspannung: 11V
Heizstrom: 155 A                             Heizstrom: 155 A
Anodenspannung: 12kVolt                 Anodenspannung: 12kVolt
Frequenz: bis 30 Mhz                       Frequenz: bis 30 Mhz

Telefunken RS1828:
600kW
Heizspannung: 10V
Heizstrom: 950 A , 
Anodenspannung: 15kVolt
Frequenz: bis 30 Mhz


Sind alles ganz "normale" Sendetrioden von Telefunken aus dem Telefunken-Taschenbuch von 1969.

Mit den besten Sammlergrüßen
Wolfgang Bauer
Sieghart Brodka † 24.2.17
Sieghart Brodka † 24.2.17
 
D  Articles: 84
Schémas: 4
Images: 43
23.Aug.05 00:43

Remerciements: 13
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   4 Sg. Herrr Bauer,
wie stark war die Siemens-Sende/HF-Triode RS 1006B, welche Hz-Eignung? ggf. KW-Bestrahlg.Gerät ?---
hab diese mit defkt.heizg.faden, inkl. Keramiksockel, ges.Höhe 15cm ca.,
besten Dank,
S.Brodka

Cet article a été édité 23.Aug.05 00:45 par Sieghart Brodka † 24.2.17 .

Michael Schlör
Michael Schlör
 
D  Articles: 82
Schémas: 254
Images: 109
23.Aug.05 01:31

Remerciements: 9
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   5 Hallo Herr Brodka,

hier die Daten RS1006B nach Siemens!:
Uf = 6,3V
If = 5,8A
Ua max. 3kV
Qa max. 150kW (?,s.u.)
f typ. 150MHz
Na ca. 390kW (?,s.u.)
Nst = 14kW (?,s.u.)

entnommen: Siemens Taschenbuch 1972, Bereich Röhren

Es ist schon interessant, da die Datentabelle in diesem Röhrentaschenbuch von Siemens solch offensichtliche Fehler enthält. Diese drei Spalten haben jeweils "kW" als Maßeinheit. Richtig müsste aber hier "W" stehen.

Ich habe selbst vor vielen Jahren ein Exemplar aus einem KW-Diathermiegerät mit ausgeschlachtet.

Die RS1006B entspricht laut "VALVO Röhrentaschenbuch 1965" der VALVO TB2,5/400
oder nach "BBC Tube Handbook, Transmitting Tubes; 1971" der BBC T130-1.

Viele Grüße,
Michael Schlör
DJ8IJ

Cet article a été édité 23.Aug.05 02:19 par Michael Schlör .

Sieghart Brodka † 24.2.17
Sieghart Brodka † 24.2.17
 
D  Articles: 84
Schémas: 4
Images: 43
23.Aug.05 12:09

Remerciements: 14
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   6 danke Ihnen bestens, sg. Herr Schlör, nun weiß man's, ---obwohl die Heizg. nicht mehr anläuft, bringts bei höh.Spannung einen Stromdurchgang, evtl. and.Elektroden-Schluß ?
die tube erfüllt nun museale u.Anschauungstreffen (Röhr.St.tisch München, 17.9./14 h, Löw.br.keller/München) 
  
rmXorg