radiomuseum.org

 

nordmende: 4/601; Globetrotter

Moderatori:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Per saperne di più, clicca sul pulsante blu d'aiuto.
Forum » Radio e altri tipi di apparecchi (dalla fisica alle TV) » MODELLI NEL SITO » nordmende: 4/601; Globetrotter
           
Werner Kassenbrock
Werner Kassenbrock
 
D  Articoli: 123
Schemi: 34
Foto: 46
12.Dec.05 18:06

Nr. ringraziamenti: 1
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   1 Liebe Sammlerkollegen,

dass Gerät wurde von mir umfangreich restauriert. Folgenden Fehler im HF-Teil habe ich bisher nicht gefunden:

Auf den Kurzwellenbändern 11m und 13m höre ich sehr laut UKW-Sender. Die Demodulation funktioniert natürlich nicht. Mit einem Kontrollempfänger höre ich eine Oszillatorfrequenz entsprechend oberhalb der Sendefrequenz des empfangenen Senders. Woher kommt diese Oszillatorfrequenz? Wieso kann trotz guter Vorselektion ein UKW-Sender durchschlagen? 

Um Fragen vorzubeugen: Die Gesamtzusammenhänge und das Superhetprinzip sind mir klar. Das Gerät ließ sich auch problemlos vollständig abgleichen. Allerdings ist die Konstruktion extrem serviceunfreundlich. Schnell mal etwas ausprobieren geht im HF-Teil nicht. Bevor ich also viele Stunden investiere, hier die Frage ob ein solcher Effekt bekannt ist und jemand helfen kann.

Bedanke mich im voraus für evt. Antworten.

Gruß
Werner Kassenbrock
Henning Oelkers
Henning Oelkers
Redattore
D  Articoli: 575
Schemi: 33
Foto: 121
12.Dec.05 20:14
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   2
 
Hallo, Herr Kassenbrock,
 
ich habe das gleiche Gerät im Keller.  Es ist weitgehend funktionstüchtig, bis auf die üblichen Kontaktprobleme. Sobald ich Zeit finde, werde ich das überprüfen.

Eine weitere Idee: Wenn in der Nähe ein schlecht abgeschirmter UKW Empfänger läuft, könnten dann nicht irgendwelche Mischprodukte daraus ( bzw deren Oberwellen ) vom Globetrotter empfangen werden?

Sobald ich meinen Globetrotter daraufhin überprüft habe, poste ich hier wieder.

Gruß aus Berlin,

Henning Oelkers
Henning Oelkers
Henning Oelkers
Redattore
D  Articoli: 575
Schemi: 33
Foto: 121
12.Dec.05 21:15

Nr. ringraziamenti: 2
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   3
 
Hallo, Herr Kassenbrock

Ich habe gleich einmal das Gerät aus dem Keller geholt.

folgendes konnte ich feststellen, bzw messen:
Vergleich des Globetrotter im 11 und 13 m Band mit einem Sangean 909W (Moderner Weltempfänger mit Digitalanzeige )

- Der Globetrotter empfängt nichts, was nicht auch der Kontrollempfänger empfängt.
- Mit beiden finde ich offenbar unmodulierte Sender,  am Anzeigeinstrument des Globetrotter wird ca 50% Ausschlag erreicht. ( Im 11 m Band ca 6 - 7 Stück )

- Ich habe die Oszillatorfrequenzen meines ( nicht frisch abgeglichenen ) Globetrotter im 11 und 13 m Band bei Skalenzeigerposition 0, 50, und 100 gemessen:
Ergebnisse im 11m Band: 25,545 Mhz, 26,225Mhz, 26,920 Mhz.
Ergebnisse im 13m Band: 21,380 Mhz, 21,960 Mhz, 22,540 Mhz.

Aufgefallen ist mir, das der Globetrotter offenbar eine hohe Empfindlichkeit hat, aber bei mir ( im Gebäude, ohne Außenantenne ) viel Störnebel empfängt. ( mehr als der moderne Sangean ).

Vielleicht hilft Ihnen das weiter.

Gruß aus Berlin,

Henning Oelkers
Werner Kassenbrock
Werner Kassenbrock
 
D  Articoli: 123
Schemi: 34
Foto: 46
13.Dec.05 15:14

Nr. ringraziamenti: 1
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   4 Hallo Herr Oelkers,

vielen Dank für Ihre Antwort und die Mühe, die Sie sich gemacht haben.

Die ermittelten Oszillatorfrequenzen kann ich bestätigen. Aber: Der Oszillator in meinem Gerät produziert zusätzlich eine Frequenz (je nach Abstimmung) von ca. 100 MHz. Der verwendete AF125 schafft das ja locker. Diese Oberwelle ergibt mit einem UKW-Eingangssignal die 460 kHz-ZF. Das ein Oszillator Harmonische produziert ist ja nichts Neues. Das aber trotz Vorselektion in dem Empfänger der beschriebene Effekt zu beobachten ist, verwundert schon.

Meine Anfrage zielte in erster Linie darauf ab, jemanden zu finden der diesen Fehler an seinem Globetrotter auch schon hatte. Das Gerät ist im HF-Bereich äußerst serviceunfreundlich aufgebaut, sodas ich mir unnötige Schrauber- und Lötereien zunächst einmal ersparen wollte.

Grüße aus dem Odenwald

Werner Kassenbrock ( .... derzeit etwas ratlos!)
Henning Oelkers
Henning Oelkers
Redattore
D  Articoli: 575
Schemi: 33
Foto: 121
13.Dec.05 18:07
Rispondi  |  Devi effettuare l'accesso (Ospite)   5
 
Hallo, Herr Kassenbrock,

der Globetrotter stand noch auf dem Tisch....

Ich habe  keine nachweisbare Oszillatoroberwelle im UKW Bereich, bei 10 cm Abstand zum Kontrollempfänger.

Ich habe mir mal das Schaltbild angesehen. Sicher haben Sie schon die 5 Volt Betriebsspannung für den Oszillator geprüft und eingestellt. Auch der Transistorstrom als Spannungsabfall an R 372 kann wichtige Hinweise geben. Wenn das keine Hinweise gibt, bin ich auch erstmal ratlos.

Nochmals viel Erfolg,

Gruß aus Berlin,

Henning Oelkers
  
rmXorg