radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

philips: Philips-Phono-Motoren 1957-1959

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » philips: Philips-Phono-Motoren 1957-1959
           
Hans-Werner Ellerbrock
 
Editor
D  Articles: 631
Schem.: 32
Pict.: 8876
24.Jan.19 22:51

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Die beiden abgebildeten Motortypen wurden in der Zeit von 1957 bis 1959 in mehreren Plattenspieler-Chassis verbaut.

Diese Notiz steht demnach für ca. 10 verschiedene Modelle der Zeit und soll nicht einzeln zu jedem Modell geladen werden.

Reparaturhinweis: Bei vielen Geräten ist das obere Lager, dass zur Antriebsachse zeigt, nicht gangbar. Durch Verharzung ist das damals werksseitig verwendete Fett fest geworden. Hier hilft nur Geduld, denn es muss mit Lötkolbenwärme, Ballistol und anderen Lösern zuerst geschmeidig gemacht werde. Vom Zerlegen wird abgeraten, da sich sehr kl. Kugeln im Lager befinden, die sich häufig in der Werkstatt verirren.

Nach dem Reinigen mit Waschbenzin, Spiritus, Wärme, Druckluft usw. zuletzt zähflüssiges Fett einlaufen lassen. Es gibt z.B. sog. Fahrradkettenfett in Tuben, harzfrei, dass dafür geeignet bist.

Sollten andere Sammlerkollegen hierzu "bessere"  Tipps haben, bitte ich um Antwort.

Bei dem rechts oben abgebildeten Motor hatte der Vorgängen übrigens eine Verbindungsbrücke zwischen den beiden Feldspulen falsch gesetzt. Liegt sie parallel, dann heben sich die Magnetfelder auf.

Die Brücke muss diagonal gelötet werden.

This article was edited 28.Jan.19 12:46 by Hans-Werner Ellerbrock .

  
rmXorg