radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Radiofirma "Desmet" aus Frankreich

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Devices: rare or unknown or self made » Radiofirma "Desmet" aus Frankreich
           
Harald Pohlmann
Harald Pohlmann
 
D  Articles: 107
Schem.: 19
Pict.: 111
14.Dec.03 13:16

Count of Thanks: 15
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo,

Die Marke Desmet ist im Museum noch gar nicht vorhanden. Auf Auktionen oder in Privatsammlungen habe ich schon mehrfach verschiedene Modelle gesehen. In meinem Besitz befinden sich ein 621A mit französischer und ein 673 mit deutschsprachiger Skala. Falls Interesse besteht werde ich die Geräte demnächst aufarbeiten und fotografieren.

Grüße, Harald Pohlmann

Michael John
Michael John
 
D  Articles: 269
Schem.: 0
Pict.: 1628
14.Dec.03 13:46

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Pohlmann,

Radios der Marke Desmet sind hier bei uns im Saarland häufig vertreten. Sie wurden für den französischen Markt und für den Radiomarkt im Saarland (mit deutschsprachiger Skala) gebaut.

Es gibt davon Modelle, die vom Gehäuse her sehr stark an Stassfurt Geräte der Vorkriegszeit erinnern (z.B. der Desmet 611 ähnelt stark dem Stassfurt 49W).

 

Attachments:

Thomas Schnitzenbaumer
 
 
D  Articles: 82
Schem.: 13
Pict.: 12
01.Aug.04 20:10

Count of Thanks: 14
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Hallo liebe Radiosammler,

heute hat mich ein Bekannter besucht, der von seinem Vater einen Desmet Radio besitzt. Dieses Gerät soll (angeblich) für seinen Vater gebaut worden sein, der in Frankreich 1941 stationiert war.
Nach dem Tausch von einigen Röhren und Elkos (Röhrenbestückung: 6F6, 6K7, 5Y3, und eine umgesockelte ECH 81) spielt das Gerät wieder lautstark. Leider ist der schöne Desmet-Radio sehr verbastelt. Der originale Stoff fehlt und wurde durch ein Taschentuch ersetzt, das magische Auge wurde samt Fassung ausgebaut und die Kabel abgeklemmt. Ebenfalls wurde die Mechanik zur Senderfeststellung außer Betrieb gesetzt. Die Rückwand fehlt auch.
Das erfreuliche am Desmet ist, daß die originale Versandkiste aus Holz noch besteht.

Meine Fragen an euch wären:

Hat jemand schon einmal einen solchen Desmet Radio gesehen, weiß wann er gebaut wurde und wie er einmal im Original ausgesehen hat? Ein Plan wäre auch super, damit ich die "verbastelungen" am Gerät wieder rückgängig machen kannn.

Vielen Dank

Thomas Schnitzenbaumer

Attachments:

Dirk Becker
Dirk Becker
 
D  Articles: 289
Schem.: 10
Pict.: 230
01.Aug.04 21:11

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4 Hallo Herr John und Herr Schnitzenbaumer,

da die Firma Desmat mittlerweile angelegt ist (siehe http://www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.cfm?company_id=3548) spricht nichts dagegen die entsprechenen Geräte neu anzulegen. Ich würde Sie daher bitten Ihre Geräte unter http://www.radiomuseum.org/modelup_info_de_static.html einzugeben, damit sie in der Datenbank hier gelistet sind. Vielleicht kann einer der saarländischen oder französischen Sammler auch noch etwas mehr zur Desmet-Geschichte beitragen.

Gruß aus München

Dirk Becker


P.S.: Dass der Post unter Herrn Erb erscheint muß wohl an einem Fehler im System liegen! Mail an Herrn Erb ist unterwegs!

This article was edited 01.Aug.04 21:13 by Ernst Erb .

  
rmXorg