Reparatur der Thermo-Sicherungen (frühe Radios)

ID: 423975
Reparatur der Thermo-Sicherungen (frühe Radios) 
24.Sep.17 15:59
1680

Dietmar Rudolph † 6.1.22 (D)
Beiträge: 2492
Anzahl Danke: 3
Dietmar Rudolph † 6.1.22

Radios verschiedener Hersteller hatten Thermo-Sicherungen, die in den späten '30er Jahren in den Wickel der Netztrafos integriert waren.

                             

Im Unterschied dazu verwendeten Radios der frühen '30er Jahre der Firmen Siemens, Telefunken & AEG bei ihren (vom Chassis her) baugleichen Geräten eine andere Art von Thermo-Sicherungen. Diese hatten Patronen-Form und konnten ebenfalls repariert werden, wie einer Beschreibung aus dem ersten Werkstattbuch von TFK zu entnehmen ist.

In einer Beschreibung des Siemens 46W von 1933 gibt es ebenfalls ein Bild davon, wie eine solche Sicherung mit Hilfe eines Streicholzes "rückglötet" wird. Allerdings gehört diese Schmelzlotsicherung zum Siemens 46G, denn der 46W hat die im Trafo integrierte Schmelzlotsicherung.

Die Sicherungspatrone mit der Zange statt mit der Hand anzufassen, ist sicher keine schlechte Empfehlung.

Man sollte jedoch nicht zu heftig und zu lange erwärmen, sonst verflüssigt sich das Lot und läuft dann auch noch aus.

MfG DR

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.