radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

kuba: Reparaturhilfe Kuba / Imperial Chico 181

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » kuba: Reparaturhilfe Kuba / Imperial Chico 181
           
Axel Paap
 
 
D  Articles: 79
Schem.: 52
Pict.: 1197
05.Jan.19 14:04

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

 

Der Kleine sehr Kompakt gebaute Röhrenkoffer TV hat schon manschen Techniker und Bastler zur Verzweiflung gebracht

weil diese nicht wussten „wie“  ;-)

 

Wie immer empfehle ich solche alten Geräte nicht erst zum Testen

einfach in die Steckdose zu stecken und aus zu probieren!!!

dabei kann man nur unnötig Bauteile beschädigen…

und altersbedingt ist der Austausch diverser Bauteile nötig!

 

Öffenen des Geräts:

Die 4 Schrauben an den Seiten der Front raus schrauben und 

den Senderwahl Knopf abziehen

nicht die 3 kleinen Kontrast, Lautstärke und Helligkeits Knöpfe

da die Podis sehr instabil sind.

Gerät nun auf die Vorderseite legen und das Gehäuse abziehen.

 

Um nun vernünftig arbeiten zu können Chassis ausbauen!!!

Ausbau des Chassis:

Lautsprecher Anschlüsse Am LS abziehen

Die 2 Schrauben über dem Tuner zur Front abschrauben

3schrauben unten Platine/ Front lockern

Stützbügel  Platine/ Front oben abschrauben (kann an der Platine bleiben)

Anodenlappe  an der Bildröhre anziehen und hängen lassen

Bildröhren Sockel abziehen

Ablenkeinheit lockern dass sie abgezogen werden kann

 

Jetzt braucht man fast 3 Hände…

 

Chassis am Tuner und Platine greifen und herausheben

Jetzt einseitig absetzen

weiter am Tuner halten das kein Druck auf die 3 Bedienteil Knöpfe kommt

da diese schnell abbrechen!!!

Jetzt noch den Ablenker anziehen und alles auf den Tisch legen

 

Geschafft

 

Nun kann man das seitlich auf den Tuner legen (Ablenker auf den tuner)

 

Jetzt können alle Arbeiten ganz bequem ausgeführt werden

 

Reinigung wenn nötig…

 

(Schaltbild und BT-Lageplan findet man hier im RM

unter Imperial Chico 1812…  sehr hilfreich!)

 

Sichtkontrolle der Platine auf abgerissene Anschlüsse an Podis und Lastwiderständen

(die Platinenqualität ist sehr minderwertig)

Lötstellen Röhrensockel kontrollieren

 

Jetzt folgende Bauteile erneuern:

Netzentstörkondensatoren C901, 902 (1)

Booster Kondensator C703 (2)

In Vertikal C801, 802, 803 (3)

Wenn man noch wo anders ERO mit Papiermantel oder Silberne Wima Durolit entdeckt natürlich auch rausschmeißen!

 

 

Um „komische“ Fehler im Horizontal Synk. vorzubeugen

D650 (4) ersetzen durch 2x 1N4148

 

 

Jetzt die Erste elektrische Prüfung (Inbetriebnahme)

(Chassis bleibt seitlich liegend auf dem Tisch, nicht mit der Bildröhre verbunden)

 

Die Röhrenheizung funktioniert nicht da die Bildröhre nicht angeschlossen ist, das Gerät bleibt „tot“ (ist so gewollt!!!)

Prüfung (Formatieren) der Siebelkos:

Jetzt mit Trenntrafo langsam auf 220V hochfahren

An den Elkos C905, 906, 907, 908, 910 (5)

Sollten sich ~310V Leerlaufspannung einstellen

Die Vorwiderstäde 902, 903, 904, 905 (6)  sollten nicht heiß werden

da sonst ein zu hoher Fehlerstrom in den Elkos fließen würde.

 

Noch 15-30min eingeschaltet lassen dann Gerät vom Netzt trennen

und mit den Fingern die Elkos auf Temperatur prüfen

ist einer Warm oder sogar Heiß ist dieser defekt!

 

Ist das nicht der Fall ist alles OK

 

 

Falls keine Spannung am Gerät ankommt…

Die Gerätesicherung von 1A versteckt sich im Schukostecker ;-)

 

Nun Chassis wieder vorsichtig einbauen (3Hände)

auf die 3 Bedienteil Knöpfe Achten!!!

Noch nicht festschrauben,falls man noch mal ran muss

alles verbinden und das Gerät vorsichtig aufstellen

 

jetzt der erste Probelauf…

normalerweise Rennen dann die Kisten wieder

 

falls die Vertikal Geometrie, Syk Ärger macht

einfach die ECL80 durch eine neue ersetzen und gut ist

 

natürlich gibt es auch noch andere Fehler aber das war mal das wichtigste

 

Beim endgültigen Zusammenbau darauf schauen das kleine Zapfen vom Tuner für den Skalenantrieb richtig in seiner Nute steckt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  
rmXorg