radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

stern-roch: Restaurierung Röhrenradio Juwel 2

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » stern-roch: Restaurierung Röhrenradio Juwel 2
           
Jochen Neumann
Jochen Neumann
 
D  Articles: 13
Schem.:
Pict.: 3
02.Feb.19 12:22
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Guten Tag,

Mein Juwel 2 funktioniert  jetzt auch wieder auf UKW, ich konnte den Fehler lokalisieren 

und beheben. Der Widerstand R24 (1MOhm) war nicht mehr hunderprozentig funktions-

tüchtig, wie eine Art von Wackelkontakt. Dieser Widerstand ist direkt an Pin 1 (Gitter2)

der EBF89 angelötet und stellt aus der Anodenspannung die erforderlichen 12V-15V

für den FM-Empfang bereit, mal war diese Spannung zu messen, einander mal nicht.

Obwohl die Untersuchung des FM-Tuners auf gewohnter Weise mit einen Kofferradio

positiv verlief, schwingte der Oszillator trotzdem nicht. Der eindeutige Beweis dafür war,

das die Spannungsmessungen an R5 im Tuner an beiden Seiten des Widerstandes völlig

identisch waren, 270 Volt, natürlich auch viel zu hoch und ein sicheres Zeichen dafür, das

die ECC 85 keinen Strom zog und somit auch nicht arbeitete.

Nach Austausch des Widerstandes R 24 an der EBF89 spielt das Radio nun auch auf UKW,

die Sender sind stabil und der Juwel 2 bringt einen schönen Klang.

                     Mit freundlichen Grüßen

                                     Jochen Neumann

This article was edited 02.Feb.19 17:03 by Jochen Neumann .

Rolf Beckers
Rolf Beckers
Editor
D  Articles: 123
Schem.:
Pict.: 484
02.Feb.19 14:43
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo  Herr Neumann,

Bitte Überprüfen Sie nochmal Ihre Angaben,

Da kann irgendetwas nicht stimmen.

Gruß

Rolf Beckers

 

This article was edited 02.Feb.19 18:38 by Rolf Beckers .

Jochen Neumann
Jochen Neumann
 
D  Articles: 13
Schem.:
Pict.: 3
02.Feb.19 16:41
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr  Beckers,

vielen Dank für diese Info, dann scheint mein Schaltplan nicht zu stimmen,

ich habe auf alle Fälle den 1 MOhm Widerstand gewechselt, der direkt am

Pin1 (Gitter 2) der EBF 89 angelötet ist.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir die korrekte Bezeichnung des Widerstandes

nennen würden, damit ich meinen Beitrag korrigieren kann.

    Mit freundlichen Grüßen

               Jochen Neumann

Jochen Neumann
Jochen Neumann
 
D  Articles: 13
Schem.:
Pict.: 3
02.Feb.19 17:05

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Beckers,

es handelt sich hiebei um den Widerstand R 24!

Jochen Neumann
Jochen Neumann
 
D  Articles: 13
Schem.:
Pict.: 3
02.Feb.19 17:11
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo Herr Beckers,

können Sie bitte den ersten Beitrag mit "R22" löschen, Danke!

    Mit freundlichen Grüßen

    Jochen Neumann

Rolf Beckers
Rolf Beckers
Editor
D  Articles: 123
Schem.:
Pict.: 484
02.Feb.19 18:37
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo  Herr Neumann,

der Widerstand R24 hat aber den Wert 800kOhm. Er stellt aber auch nicht, wie Sie schreiben "aus der Anodenspannung die erforderlichen 12V-15V für den FM-Empfang bereit," Es ist ledigalich der Vorwiderstand für das Gitter 2 der EBF. Die 12-15V sind allenfalls die Schirmgitterspannung der EBF, was mir aber sehr niedrig vorkommt. Das erscheint mir alles etwas unklar zu sein.

Gruß

Rolf Beckers

Jochen Neumann
Jochen Neumann
 
D  Articles: 13
Schem.:
Pict.: 3
02.Feb.19 21:41
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Hallo Herr Beckers,

im Schaltplan ist dieser Widerstand mit 800 KOhm angegeben,

bei meinen Juwel 2 ist aber ein 1MOhm Widerstand verbaut,

das kann wohl schon mal vorkommen, denke ich jedenfalls, oder?

   Viele Grüße

      Jochen Neumann

  
rmXorg