radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

ingelen: Revisions- Reparaturanweisung, Gefahrenhinweise

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » ingelen: Revisions- Reparaturanweisung, Gefahrenhinweise
           
Reinhard Auer
 
 
A  Articles: 1
Schem.:
Pict.: 0
10.May.22 01:55
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Röhrenradio: "Ingelen Realto-W"
Das Röhrenradio ist von 1956 (das "W" steht für Wechselstrom-Netzanschluss), AM/FM-Röhrenradio Baujahr 1956 mit Spartrafo u. einer Phase auf dem Chassis.
Zum Reparieren empfiehlt sich ein Trenntrafo als Eigenschutz.
Die Röhren beginnen mit "E", haben daher 6,3V Heizung, alle in Parallelschaltung, auch die Skalenlämpchen.
Das Vorgängermodell von 1955 hat keinen Netztrafo und ist für "Allstrom" (Gleich u. Wechselstromanschluss) es wurden "U"-Röhren verwendet und mit 0,1A Heizstrom in Serie geschaltet.

Reparatur/Wartungsanweisung unter Verwendung eines Schutztrenntrafos, Schaltplans u. Stückliste für Fachleute betreffend dieses Modell mit "E"-Röhren:

* Diese "E"-Röhren sind Standard und auch neue Röhren sind lieferbar. Die "EZ80" würde ich stecken lassen und unten direkt an den Sockelanschlüssen zwei Si-Dioden "1N4007" dazulöten.
* Die HV-Elkos C68 u. C69 mit je 25µF/400V= kann man messen u. nötigenfalls ersetzen bzw. umbauen.
* Den Kathodenelko mit 25µ/15V= erneuern aber mit 25 - 40V=.
* Die AM-Antennen/Erdungs-Anschlüsse-Koppelkondensatoren C17 1,5nF u. C18 5nF und die zwei UKW-Antennen Kondensatoren C75, C76 25pF müssen gegen >=1kV= Typen ersetzt werden!
* Auch die zwei TA-Koppelkondensatoren C44 25nF, C53 10nF erneuern!
Kondensatoren der nach Außen führenden Anschlüsse zu ersetzen ist unbedingt erforderlich! (Bei allen Radios ohne eingebauten Netztrenntrafo z. B. mit "U"-Röhrenempfängern vorgeschrieben!)
* Folgende NF-Koppelkondensatoren sollten erneuert werden: C55 20nF, C57 10nF jeweils mit >=500V=
* eventuell den Kathodenwiderstand der EL84 R35 150 Ohm >=0,5W u. den Schirmgitter-Vorwiderstand der EL84 1,8k >=2W erneuern.
* Es empfiehlt sich folgende Röhren zu erneuern: Lautsprecher-Endpenthode EL84, UKW Doppeltriode ECC85; eventuell das "Magische-Auge" EM80. Alle anderen Röhren sind selten defekt bzw. Leistungsschwach.
* Die Scalenlämpchen z. B.: 6,3V/0,3A auf 7V/0,3A ersetzen, eventuell einen passenden RV (Vorwiderstand) in den Lampenstromkreis einlöten.
* Die Netzspannungseinstellung auf 240V setzen. Die Netzleitung u. -Stecker auf Schäden u. Normierung prüfen, gegebenenfalls erneuern.
* Sollten "Netzerdungs"-Kondensatoren (z. B.: 1 - 5nF), die mit der Netzleitung und dem Chassis verbunden sind vorhanden sein, so sind diese aus Sicherheitsgründen zu entfernen.
* Die Potentiometerbahnen mit einem super Kontaktspray (z. B.: Caig Laboratories DeoxIT 200ml D5S-6-LMH) ganz leicht einsprühen, eventuell auch die Schalterkontakte - natürlich stromversorgungslos betätigen/anwenden.
* Alle Röhrenfassungen durch bewegen der Röhren entoxydieren. Kontaktpray nur notfalls anwenden!
* Eventuell ZF-Filter und FM-Ratiokreis abstimmen, jedoch vorsichtig, damit keine Abstimmungskerne brechen.
* Radio leicht entstauben z. B. mit Staubsaugerschlauch u. Pinsel oder vorsichtig mit Druckluft.
* Drehknöpfe, Tasten u. Röhren mit Bio-Äthanol bzw. Brennspiritus getränkten Tuch abwischen, aber nicht an den Stellen mit der Röhrenbeschriftung.
* Skalenzug-, Drehko- u. Schalterlager mit harz- u. säurefreiem Öl sparsam ölen.
* Holzgehäuse mit Möbelfluid reinigen, eventuell mit Bio-Äthanol verdünnten, hellem Schellack nachlackieren.
Bei diesem Modell von Radio dürfen keine Chassis-Metallteile von außen berührbar sein, da ein Pol der Netzleitung mit dem Chassis verbunden ist (das gilt auch für Radios mit "U"-Röhren)!

Änderungen u. Irrtum vorbehalten.
(c)5.2022AR Auer Reinhard
Telfs, Austria

This article was edited 12.May.22 02:52 by Reinhard Auer .

  
rmXorg