radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

RIA - welche 'Röhren-Firma' war das denn nun?

Moderators:
Ernst Erb Jacob Roschy Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » Tube manufacturers » RIA - welche 'Röhren-Firma' war das denn nun?
           
Jörg Holtzapfel
 
 
D  Articles: 216
Schem.: 12
Pict.: 2641
23.Jan.14 16:11

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

 Hier und hier

taucht der Firmenname RIA zum erstenmal auf RMorg auf. Bei google habe ich nichts tief -informatives über diese Firma gefunden.

Nun entdecke ich zufälligerweise (hab was ganz anderes gesucht) ein Karton mit RIA-verpackten Röhren auf meinem Dachboden.

Ich kann mir kaum erklären, daß es über RIA nichts zu entdecken/in Erfahrung zu bringen gibt. Der von mir neuentdeckte RIA-Karton mit 24 Röhren ist wahrscheinlich Anfang der 90er Jahre auf dem Flohmarkt von Hannover gekauft worden. Die meisten Röhren sehen recht neu aus. An der Anordnung der Röhren habe ich nichts verändart.

Gruß JH

This article was edited 23.Jan.14 16:19 by Jörg Holtzapfel .

Rüdiger Walz
Rüdiger Walz
Officer
D  Articles: 665
Schem.: 142
Pict.: 197
23.Jan.14 21:25

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Was sich hinter "RIA" verbirgt weiß ich leider auch nicht. Aber als Hinweis für Ihren Dachbodenfund: RIA Kartons gab es mal vor Jahrzehnten stapelweise auf GFGF Flohmärkten zu kaufen und viele Sammler haben sich zur Aufbewahrung ihrer Röhren damit engedeckt. Es sieht in Ihre Fall genau danach aus.

Ich verwahre ebenfalls viel meiner Röhren in RIA Kartons. Es gab grüne kürzere und beige-farbene längere für RENSRöhren.

This article was edited 23.Jan.14 21:25 by Rüdiger Walz .

Jörg Holtzapfel
 
 
D  Articles: 216
Schem.: 12
Pict.: 2641
24.Jan.14 13:34

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Erstmal recht herzlichen Dank für die Info Herr Walz,

habe weitergesucht mit vorläufigem Resultat: es gibt mindestens drei verschiedene Kartongrößen von RIA in grün.

35 x 90 x 35 mm, 55 x 130 x 55 mm und 55 x 165 x 55 mm,

(in den Kartons befinden sich: 5703, VT107B und PL323).

Vielleicht hat diese Firma ja bloß die Schachteln hergestellt - und mit Röhren sonst nichts zu tun?

-----

Herr Consales schrieb mir:

Hallo Herr Holtzapfel,

auf Ihren Fotos sehe ich nur ein Feld "RLA Nr." aber eigentlich nicht "RIA" ...."

------

Aus diesem Grund hatte ich ja mit den beiden links "hier und hier" im Startbeitrag meine Frage begonnen.

Herr Consales bringt mich nun auf die Idee, hier zu fragen, wofür genau die Abkürzung RLA steht.

Gruß JH

 

 

 

 

Martin Steyer
Martin Steyer
Editor
D  Articles: 655
Schem.: 1402
Pict.: 4762
24.Jan.14 17:51

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Also ich lese da auch RIA, nicht RLA....

Röhren in Kartons mit dem RIA-Aufdruck wurden auch vor ca. 30 Jahren von der Fa. Völkner in Braunschweig vertrieben. Das war damals mit den "Sonderlisten" eine gute Quelle, sich mit preisgünstigen Restposten einzudecken.

Ich habe auch RIA-Röhren gekauft, leider weiß ich nicht, was für eine tatsächliche Marke drin gesteckt hat. Auf jeden Fall waren darunter schwarze amerikanische Metall-Oktalröhren.

Jörg Holtzapfel
 
 
D  Articles: 216
Schem.: 12
Pict.: 2641
06.Sep.14 12:31

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Ob wohl RIOS mit RIA irgendeine engere Bindung hatte? Namenmäßig und designbetreffend würden sie jedenfalls gut zusammenpassen.

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5653
Schem.: 13753
Pict.: 30965
06.Sep.14 14:41

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Wir haben neu ja Marken für Röhrenhändler ermöglicht, nur benutzt Ihr das wohl sehr selten ...

Wenn die beiden Marken - und es reicht einfach mal die Marken einzutragen unter Deutschland.

Danach kann man Röhren, die den Schriftzug tragen, mit der Marke vervollständigen - jedes Mitglied kann das, nehme ich an. Ich habe mich um den Ablauf aber nicht gekümmert.

Bitte aber nur dann eintragen, wenn entweder die Röhre den Namen in Originalprägung trägt oder die Schachtel, nicht ab Schachteln (oder Röhren) mit Bezeichnung in Handschrift.

Wer die Marken anlegt, möchte das hier mitteilen, wenn sie akzeptiert sind. Danach kann man mit Einträgen bei den Röhren beginnen - durch Selektion aus der Datenbank.

  
rmXorg