radiomuseum.org
 

Schaltungen von und für Spulensätzen

Moderatoren:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Marken- und Firmengeschichten » RADIOFIRMEN / MARKEN im RADIO-MUSEUM » Schaltungen von und für Spulensätzen
           
Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Redakteur
D  Beiträge: 2141
Schema: 159
Bilder: 102
17.Dec.12 22:48

Anzahl Danke: 2
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Hallo Herr Rudolph.

Dass STRASSER auch Radios gebaut hat, halte ich fuer nicht sehr wahrscheinlich.

In den Jahren 1946 bis ca. 1950, war es absolut die Regel, dass Firmen die Spulensaetze,  Bandfilter und ZF- sowie 9Khz-Sperren hergestellt und vertrieben haben, auch ein passendes Schaltbild mitgeliefert haben.

Beispiele von STRASSER, NORIS, DREIPUNKT, GÖRLER, LUBIN und NORDA als die Marktfuehrer,  waren und sind bei mir, dafuer bekannt.

Der Radiobastler von damals hatte weder L&N, RMorg oder (das www) als Datenquelle zur Verfuegung.  Jedes bessere Radiogeschaeft hatte auch Schaltbilder im Sortiment, die zum Teil verfremdete Fabrikschaltungen, aber auch sehr viele Eigenerzeugnisse waren.
Ich konnte vor ca. 2 Jahren dem Sohn eines Fachmannes, der  bei GRUNDIG und QUELLE gearbeitet hatte,  eine Original Handzeichnung als Blaupause zum Geschenk machen,  welche sein Vater 1947 in und fuer ein Radiogeschaeft in Nuernberg,  von Hand gezeichnet hatte.

Gruss Knoll

Nachtrag:

Der Franzisverlag hat in den Jahren 48 bis 50 in der FUNKSCHAU Bauanleitungen vom Einkreiser  bis zum Grosssuper,  mit Bauteilen von STRASSER abgedruckt.

z.B. Funkschau Nr. 10/1948  auf S. 115, den    6 Kreis-Super ATLANTA- W


Von dort (FRANZIS)  kann der Bauplan (Schaltbild) auch  herkommen
 

Dieser Beitrag wurde am 18.Dec.12 09:26 von Hans M. Knoll editiert.

  
rmXorg